Suchergebnis für: biologie 1= Zeige Treffer 141 - 150 von 150

Anderer Ressourcentyp

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Dein Gehirn / Your Brain: Konzentriere dich!

Im Fokus der Sendung steht die Konzentration: Mike muss sich den ganzen Tag auf die verschiedensten Dinge konzentrieren - das gelingt ihm mal mehr, mal weniger gut. Der Film zeigt, wie die Verarbeitung von Reizen im Gehirn funktioniert und wie viele Aufgaben Mikes Gehirn “auf Autopilot” erledigt, ohne dass er es bewusst wahrnimmt. Ausführlich wird erklärt, welche Filter die Reize in Mikes Gehirn passieren müssen, damit er seine Aufmerksamkeit darauf richtet und welche Instanzen im Gehirn die Konzentration aufrechterhalten. Verschiedenen Situationen in seinem Tagesablauf machen deutlich, wie sich Mikes Konzentrationsfähigkeit verändert: Je nachdem, wie sehr ihn etwas interessiert, ob er abgelenkt wird, gestresst ist oder einfach nur müde.
Ausführliche Beschreibung:
Kapitel: Schlafen und wach sein (2:06 min): Während Mike schläft, ist sein Bewusstsein abgeschaltet. Sein Gehirn arbeitet aber auf Hochtouren weiter: Rund hundert Milliarden Nervenzellen übernehmen jetzt die Aufgabe, Dinge und Erlebnisse vom Vortag zu sortieren, zu kodieren, abzuspeichern und gegebenenfalls miteinander in Verbindung zu bringen. Informationen aufnehmen (1:53 min) Sobald Mike aufwacht, ist sein Bewusstsein online. Die Sinneszellen nehmen ihre Arbeit auf. Um auf Reize wie Licht oder Gerüche zu reagieren, bedarf es Nervenzellen, die die Erregungen zum Gehirn weiterleiten. Dies geschieht mithilfe eines chemischen Botenstoffs, dem Transmitter. Im Gehirn werden die verschiedenen Reize in unterschiedlichen Regionen verarbeitet. Filter im Gehirn (2:33 min): Seinen Schulweg kennt Mike auswendig. Seine Bewegungen und Reaktionen erledigt sein Gehirn, ohne dass ihm das bewusst wird. Seine Aufmerksamkeit ist ganz woanders. Die Entscheidung, welche Dinge ins Bewusstsein dringen, übernimmt ein Filter im Zwischenhirn: der Thalamus. Nur was richtig wichtig ist, schafft es durch den Filter zum Bewusstsein. Konzentration verlangt Selbstdisziplin (4:13 min): Mike muss sich immer wieder mit Stoff herumschlagen, den er nicht wirklich spannend findet. Trotzdem muss er sich konzentrieren. Das verlangt Selbstdisziplin. Im Gehirn lenkt der vordere Schläfenlappen unsere Aufmerksamkeit, indem er einen Plan erzeugt. Unsere Konzentration lässt jedoch nach, sobald zwei Pläne konkurrieren. Das passiert, wenn wir abgelenkt werden. Konzentrationskiller und -förderer (3:38 min) Mikes Gefühle haben einen großen Einfluss auf seine Konzentration. Stress löst im Gehirn ein Notfallprogramm aus. Alle älteren Pläne werden abgeschaltet, die Konzentration ist weg. Gute Gefühle helfen dagegen, die Konzentration aufrechtzuerhalten. Bei Müdigkeit wird es unmöglich, alle Nervenzellen gleichzeitig aktiv zu halten. Pläne werden abgebrochen.

Bild

Siemens Stiftung

Strahlenbilanzen: Treibhauseffekt im Becherglas

Grafik, beschriftbar: Strahlenbilanz für zwei Versuchsaufbauten zum Treibhauseffekt: Kunststoffgefäß offen sowie mit Deckel und mit schwarzem Papier.In diesem vereinfachten Modellexperiment entsprechen die Becherwand der Atmosphäre und die schwarze Pappe der Erdoberfläche (Absorber). Im offenen Becher ohne Absorber (links) fällt der Großteil der relativ kurzwelligen Lichteinstrahlung ungehindert durch den Becher hindurch, nur ein kleiner Anteil wird an der Becherwand reflektiert und ein noch kleinerer Anteil vom Messfühler absorbiert. Das Becherinnere erwärmt sich kaum. Im geschlossenen Becher mit Absorber (rechts) wird das in den Becher einfallende Licht größtenteils von der schwarzen Pappe absorbiert. Die erwärmte Pappe strahlt langwellig wieder ab. Diese langwellige Strahlung wird von der Becherwand absorbiert und wieder abgestrahlt: Das Becherinnere erwärmt sich.Legende zum Bild:1 Reflexion an der Becherwand2 Absorption am Messfühler3 Absorption an der schwarzen Pappe4 Langwellige Abstrahlung an der schwarzen Pappe5 Absorption und Wiederabstrahlung der Becherwand6 Abstrahlung der Becherwand an die Umgebung


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

C6.1 Stabile Knochen - Der Technik auf der Spur (Arbeitsblatt)

Arbeitsblatt, druckbar:Anwendungen aus der Technik als Ergänzung zum Teilexperiment 1 "Stabile Knochen" aus der Experimentieranleitung zu Experimento - 8+ "C6 Muskeln und Knochen".Der Arbeitsauftrag enthält sechs Fotos, auf denen alltagsrelevante Anwendungen abgebildet sind. Konkrete Arbeitsaufträge leiten die Schülerinnen und Schüler an, sich mit den gezeigten Techniken auseinanderzusetzen, soweit das für die Schülerinnen und Schüler in den niedrigen Jahrgangsstufen möglich ist.Hinweise und Ideen:• Als Hilfe zur Lösung dient der Text in der gleichnamigen Sachinformation. Hier werden auch viele Zusatzinformationen gegeben.• Mit diesen Arbeitsaufträgen soll im Rahmen von Experimento - 8+ ein Fenster zur Technik geöffnet werden. Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern sollen Techniken, wie sie in den Experimenten vorkommen, vertieft bzw. die auf den Fotos gezeigten technischen Anwendungen in ihren Grundprinzipien erarbeitet und somit das im Experiment erworbene naturwissenschaftliche Wissen reflektiert und transferiert werden. Da Technik kein zentrales Lernziel von Experimento - 8+ ist, werden die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt, sich mit der sie umgebenden Technik auseinanderzusetzen, jedoch nicht umfassend zum Erforschen der Lösung angeleitet. Letzteres kann aufgrund der Komplexität der gezeigten technischen Anwendungen auch nicht von den Schülerinnen und Schülern erwartet werden.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Wärme: Experimente zu Temperatur und Wärme (Lehrerinfo)

Handreichung:Didaktisch-methodische Hinweise für die Lehrkraft zum Medienpaket "Experimente zu Wärme".In der 5. Klasse befassen sich die Schülerinnen und Schüler an der bayerischen Mittelschule mit dem Thema Temperatur und Wärme. Mit den folgenden vier Teilexperimenten kann das forschende Lernen gefördert werden:1. Wasser speichert Wärme 12. Wasser speichert Wärme 23. Erhitztes Wasser trifft auf Wasser mit Zimmertemperatur4. Leitet der Metalllöffel Wärme?Die Handreichung liefert der Lehrkraft alle Informationen, die für den Einsatz der Experimentieranleitungen im Unterricht wichtig sind: Lehrplanbezug, naturwissenschaftlicher Hintergrund und Differenzierungsmöglichkeiten. Ebenfalls werden Hinweise zur Durchführung der Experimente sowie die Lösungen zu den Aufgaben gegeben.Hinweise: • Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise in der Anleitung sowie die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien.• Alle in der Anleitung genannten Materialien müssen selbst im Handel beschafft werden. Einzelne Experimentiermaterialien können auch im Onlineshop des Lehrmittelherstellers Arnulf Betzold GmbH unter www.betzold.de/experimento kostenpflichtig bezogen werden.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

B4.1 Luftdruck messen - Der Technik auf der Spur (Arbeitsblatt)

Arbeitsblatt, druckbar:Anwendungen aus der Technik als Ergänzung zum Teilexperiment 1 "Luftdruck messen" der Experimentieranleitung zu Experimento - 8+ "B4 Wind".Der Arbeitsauftrag enthält eine Grafik und drei Fotos: Die Grafik und die ersten beiden Fotos zeigen eine alltagsrelevante Anwendung. Das letzte Foto ist als weiterführende Idee gedacht. Konkrete Arbeitsaufträge leiten die Schülerinnen und Schüler an, sich mit den gezeigten Techniken auseinanderzusetzen, soweit das für die Schülerinnen und Schüler in den niedrigen Jahrgangsstufen möglich ist.Hinweise und Ideen:• Als Hilfe zur Lösung dient der Text in der gleichnamigen Sachinformation. Hier werden auch viele Zusatzinformationen gegeben.• Die Lösung findet man im gleichnamigen Lösungsblatt.• Mit diesen Arbeitsaufträgen soll im Rahmen von Experimento - 8+ ein Fenster zur Technik geöffnet werden. Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern sollen Techniken, wie sie in den Experimenten vorkommen, vertieft bzw. die auf den Fotos gezeigten technischen Anwendungen in ihren Grundprinzipien erarbeitet und somit das im Experiment erworbene naturwissenschaftliche Wissen reflektiert und transferiert werden. Da Technik kein zentrales Lernziel von Experimento - 8+ ist, werden die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt, sich mit der sie umgebenden Technik auseinanderzusetzen, jedoch nicht umfassend zum Erforschen der Lösung angeleitet. Letzteres kann aufgrund der Komplexität der gezeigten technischen Anwendungen auch nicht von den Schülerinnen und Schülern erwartet werden.

Experiment

Siemens Stiftung

B6 Erneuerbare Energien (Lehreranleitung)

Experimentieranleitung zu Experimento - 8+:Inhaltliche Hintergrundinformationen und praktische Hinweise zur Durchführung des Experiments "Erneuerbare Energien". Es umfasst vier Teilexperimente.Die Lehreranleitung enthält Informationen zu: Zentrale Fragestellung, Lehrplanrelevanz, Kompetenzen, Hinweise zur Durchführung der Teilexperimente, Forschungskreis, Weiterführende Forschungsfragen.Das Experiment setzt sich aus vier Teilexperimenten zusammen:• Die Energie der Sonne als Wärme nutzen (1)• Die Energie der Sonne als Wärme nutzen (2)• Die Energie des Wassers nutzen• Die Energie des Windes nutzenDie Schülerinnen und Schüler wachsen in einer Zeit auf, in der globale Umweltprobleme, insbesondere der Klimawandel, häufig thematisiert werden. Wichtig ist, dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur die Probleme verstehen, sondern auch Möglichkeiten zur Problemlösung (z. B. erneuerbare Energiequellen) erkennen. Die folgenden Experimente ermöglichen eine Auseinandersetzung mit den erneuerbaren Energien (Sonne, Wasser und Wind als Energiequellen). Hinweise: • Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise in der Anleitung sowie die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien.• Alle in der Anleitung genannten Materialien müssen selbst im Handel beschafft werden. Einzelne Experimentiermaterialien können auch im Onlineshop des Lehrmittelherstellers Arnulf Betzold GmbH unter www.betzold.de/experimento kostenpflichtig bezogen werden.

Bild, Text, Video

Pentalpha Verlag für Kunst und Medien gGmbH

Landwirtschaft entdecken! Elf Beiträge für den Unterricht

Seit Jahren werden Themen wie biologischer Landbau oder Bioenergie in Deutschland diskutiert. Auch in Lehrplänen deutscher Schulen ist die Landwirtschaft, deren Ursprünge, Bedingungen und Zukunftsaussichten fest verankert. Trotzdem verbindet sich Landwirtschaft vielfach noch mit romantischen Vorstellungen vom Leben auf dem Land oder dem Bauernhof in immer grüner Landschaft. Und obwohl die Sensibilisierung für ökologische Themen gestiegen ist, das Wissen um einen der wichtigsten Wirtschaftszweige Europas jedoch ist oft ungenügend. “Landwirtschaft entdecken!” will das ändern. “Landwirtschaft entdecken!” ist ein aktuelles und abwechslungsreiches Bildungspaket für Schüler und Schülerinnen sowie deren Lehrer und Lehrerinnen, welches den Fokus auf die multimediale Vermittlung von relevanten Themen der Agrarpolitik und -produktion legt. In zehn Filmen, einem Buch und der korrespondierenden Internetseite “www.land-entdecken.de” wird die Thematik in verständlicher und kompakter Form vermittelt. Alle Themen orientieren sich an den Lehrplänen und sind jeweils in der Komplexität auf verschiedene Altersklassen hin angelegt. Während die Filmbeiträge jeweils eine kurze, ganz konkrete Geschichte erzählen und somit das Unterrichtsthema zusammenfassen, einleiten oder visualisieren, stehen dem Lehrer ausführliche textliche Begleitmaterialien zur Verfügung. Hier werden Hintergründe, Fakten und Zusammenhänge erklärt. Die Schüler können dabei erstmals interaktiv einbezogen werden. Die Internetseite lädt sie zum Mitmachen und Recherchieren ein. Außerdem haben sie dort die Gelegenheit in Spielen sowie Rätseln, im Anschauen von kurzen Videos und Lesen weiterführender Texte sich selbst als Manager der Landwirtschaft zu beweisen. Themen und Filme (alle Filmbeiträge sind 6 Minuten lang): 1. Licht, Boden, Wasser - abiotische Faktoren (Filmbeitrag: Stefan Mathis und seine Angusrinder) 2. Klischee Bauernhof (Filmbeitrag: Gabi Steinke und ihr Bauernhof ) 3. Kulturlandschaften (Filmbeitrag: Helmuth von Maltzahn und seine Heimat Mecklenburg ) 4. Natur auf Höchstleistung (Filmbeitrag: Mecklenburgs letzte Zuckerfabrik) 5. Was ist Bio? (Filmbeitrag: Ute Rohrbeck und ihre Bio-Käserei) 6. Landwirtschaft und Naturschutz (Filmbeitrag: Albrecht von Kessel und seine Schafe) 7. Vom Bauernhof zum Hotel? (Filmbeitrag: Aina Serrano und ihre Windmühlen) 8. Natur retro - Gentechnik (Filmbeitrag: Josep Moscardo Jaez und seine Pflanzenbank) 9. Vom Acker hinaus in die Welt (Filmbeitrag: Die Pfneisls und ihre Weingüter) 10. Zwischen Staat und Markt (Filmbeitrag: Die Pfneisls und ihre Weingüter) 11 Schöne neue Welt? (Filmbeitrag: Olaf Jensen und die Wollhandkrabbe )

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B6 Las energías renovables (instrucciones para los profesores)

Instrucciones para la experimentación en Experimento - 8+:
Información sustantiva sobre antecedentes y consejos prácticos para llevar a cabo el experimento de "Las energías renovables?. Cubre cuatro experimentos parciales.

Las instrucciones para los profesores contienen información sobre: Pregunta central, Relevancia para el plan de estudios, Conocimientos a adquirir, Indicaciones para la realización de los Experimentos parciales, Ciclo de investigación, Preguntas de investigación complementarias.

El experimento consiste en cuatro experimentos parciales:
· Utilización de la energía del sol en forma de calor (1)
· Utilización de la energía del sol en forma de calor (2)
· Utilización de la energía del agua
· Utilización de la energía del viento

Los alumnos y alumnas crecen en una época en la que los problemas del medio ambiente de alcance mundial, en especial el cambio climático, son un tema recurrente de debate. Lo importante es que los alumnos y alumnas no sólo comprendan los problemas, sino que también conozcan las posibles soluciones (p. ej., las fuentes de energía renovable). Los siguientes experimentos tienen como objetivo que los alumnos y alumnas conozcan y experimenten con las energías renovables (el sol, el agua y el viento como fuentes de energía).

Indicaciones:
· Por favor tenga en cuenta las indicaciones de seguridad del manual y las políticas de seguridad aplicables en su escuela.
· Todos los materiales mencionados en las instrucciones deben ser adquiridos comercialmente.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B6 Renewable energies (teacher instructions)

Experimentation instructions for Experimento - 8+:
Background information on the content and practical information on conducting the "Renewable energies? experiment, which comprises four subexperiments.

The teacher instructions include information on the following: the main question, relevance to the curriculum, skills, notes on conducting the subexperiments, the research group, and further research assignments.

The experiment comprises four subexperiments:
· Harnessing solar energy as heat (1)
· Harnessing solar energy as heat (2)
· Harnessing the energy of water
· Harnessing the energy of wind

The students are growing up in an era when global environmental problems, especially climate change, are frequently discussed. It is important that the students not only understand the problems, but also recognize possibilities for solving them (for example, renewable sources of energy). The following experiments provide an opportunity for the students to work with renewable energies (sun, water, and wind as energy sources).

Notes:
· Observe the safety information in the instructions as well as the applicable safety guidelines for your school.
· All materials mentioned in the instructions will have to be purchased directly from commercial sources.

Video

SWR (Baden-Baden)

Gezeichnete Seelen: Gezeichnete Seelen

"Gezeichnete Seelen" das sind acht Kapitel, in denen acht junge Menschen von ihren seelischen Nöten und psychischen Erkrankungen erzählen. Die Protokolle dieser Erlebnisschilderungen wurden von Schauspielern nachgesprochen und die bewegenden Selbstaussagen werden durch Trickfilm-Animationen illustriert. Die hier thematisierten Seelennöte und Krankheitsbilder sind leider häufig auch bei Jugendlichen anzutreffen. Die Filme wollen sensibilisieren - für die eigene Identitätssuche, für die Situation eventuell betroffener Mitschüler. Sie regen an, Auswege aus der Bedrängnis zu überlegen und zu diskutieren, um individuelle und persönliche Hilfe zu finden.
Ausführliche Beschreibung:
1. PARALELLWELTEN: Stimmengewirr, Flüstern, manchmal freundlich, manchmal bösartig. Gestörte Wahrnehmungen, kreisende Gedanken, Größenwahn, Verfolgungswahn. Das Kapitel zeigt, was es heißt, unter Psychosen zu leiden - oder wichtiger, was es eben nicht bedeutet: es manifestiert sich nicht in einer "gespaltenen Persönlichkeit". Es kann in ganz "normalen" Menschen existieren und hat nicht zwangsweise zur Folge, dass Menschen, die hieran leiden, gewalttätig werden, oder unfähig in der realen Welt zu funktionieren.

2. DIE SACHE MIT DER GLÜHBIRNE: Die Geschichte einer Frau, die wir "durchgeknallt" nennen würden. Die in den höchsten Höhen der Euphorie segelt, ungeerdet und komplett enthemmt. Um dann - ohne Vorwarnung - umso tiefer abzustürzen. Ein Absturz in Verzweiflung und Sinnlosigkeit, in eine Depression, die die eben gelebte Euphorie mit einem Schlag tilgt. Sie lebt in der Welt der Manisch-depressiven. Gerade noch himmelhochjauchzend, dann zu Tode betrübt, sobald diese große Helligkeit in ihr, die Glühbirne, erloschen ist...

3. FISCH AM HAKEN: Michael leidet unter Panikattacken und Platzangst. Es fällt ihm oft schwer, das Haus zu verlassen. Er schildert in anschaulichen Details, wie lähmend seine Angstzustände sind. Und wir erfahren, wie selbst ein Gang in den Supermarkt zu einem schrecklichen Albtraum werden kann.

4. WAHNSINNIG ZWANGHAFT: Jedes Mal, wenn Stefan an Saddam Hussein dachte, hatte er das Gefühl er würde dadurch den Golfkrieg weiter anheizen. Gehen, Reden, Essen und Trinken - alle seine Handlungen musste er vollendet haben, ohne dabei an Saddam Hussein zu denken. Andernfalls ist er gezwungen, die Handlung zu wiederholen, wieder und wieder und wieder.... Ein kleiner Einblick in die existentiellen Kämpfe und Nöte derjenigen, die an Zwangsneurosen leiden.

5. UNSICHTBAR WERDEN: Brutale Albträume, Selbstmordgedanken und die Unfähigkeit, sich in der eigenen Haut wohl zu fühlen: Jenseits modischer "Size Zero"-Idole und Gruppendruck wird hier gezeigt, welch grausame Dynamik Essstörungen innewohnen kann. Nicole will nicht abnehmen, damit sie besser aussieht oder in kleinere Kleidergrößen passt. Sie fühlt sich alleine, unverstanden und von der übrigen Welt ausgeschlossen. Sie wurde extrem magersüchtig, weil sie "weniger Platz in der Welt einnehmen will", weil sie unsichtbar werden und auf immer verschwinden will...

6. IMMER UND IMMER (UND IMMER) WIEDER: Eigentlich eine einfache, alltägliche Routine: der Schulweg. Doch für Daniel wird er zur albtraumhaften Herausforderung. Zahlen regieren seine Seele, seinen Verstand - bestimmen sein Verhalten, führen zu ungewollten Handlungen. Daniels Aussagen offenbaren uns die Kämpfe eines Teenagers der an Zwangsneurosen leidet.

7. EIN FREMDER AUF DEM SCHULHOF: Josh hat sie nie verstanden, die Spiele, die die anderen Kinder gespielt haben. Für ihn machten sie einfach keinen Sinn. Er blieb lieber alleine, wanderte entlang der Linien der Spielfelder auf dem Schulhof. Die Schulkameraden fanden ihn zunehmend "seltsam" und fingen an, ihn zu hänseln. Jahr für Jahr wurde das schlimmer für ihn, fühlte er sich immer mehr überfordert von den vielen Regeln im Schulalltag und der Reizüberflutung. Und die Hänseleien wurden schlimmer. Zur Schule gehen: für Daniel ein Albtraum, oder mit seinen Worten "eine einzige Angst"! Josh leidet unter Asperger's Syndrom, eine Form von Autismus, die ihm das Verstehen sozialer Regeln unmöglich macht.

8. BLUTIGE TRÄNEN: Andrea, Luise und Nicole teilen eine blutige Erfahrung: Sie verletzen sich selbst auf unterschiedlichste und schmerzhafteste Art und Weise. Sie verbrennen sich mit Zigaretten oder glühendem Metall, sie ritzen ihre Haut mit Nadeln, schlagen mit dem Kopf gegen die Wand oder stürzen sich selbst die Treppe hinunter. Sie kämpfen damit gegen das Gefühl an, "unwirklich" zu sein. Sie bekämpfen ihre Unfähigkeit, zu weinen und Gefühle auszudrücken. Ihre Aussagen schildern eindringlich den Impuls und die Motive für ihr Handeln. Wie der körperliche Schmerz sie scheinbar von den seelischen Schmerzen erlöst...