Suchergebnis für: biologie 1= Zeige Treffer 1 - 4 von 4

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

C6.1 Stabile Knochen (SFU Arbeitsblatt 1 mit Sprachhilfen)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Bildsequenz / Wortgeländer nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet die Methoden-Werkzeuge Bildsequenz und Wortgeländer nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Die Bildsequenz dient dazu, das richtige Erfassen und Wiedergeben der zeitlichen und logischen Reihenfolge von Ereignissen zu trainieren.Das Wortgeländer unterstützt die Einführung von typischen Satzstrukturen im Fachunterricht und ist eine Sprachhilfe für die Schülerinnen und Schüler.Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.Die Wortelemente sind in der Reihenfolge aufgelistet, wie sie später im vervollständigten Satz vorkommen. So fällt es den Schülerinnen und Schülern leichter, beschreibende Sätze zu formulieren.Für leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler ist das Arbeitsblatt "C6.1 Stabile Knochen (SFU Arbeitsblatt 1)" auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden, das eine Wortliste enthält, in der die zu verwendenden Wortelemente in beliebiger Reihenfolge aufgelistet werden.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

C6.1 Stabile Knochen (SFU Arbeitsblatt 1)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Bildsequenz nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug Bildsequenz nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Die Bildsequenz dient dazu, das richtige Erfassen und Wiedergeben der zeitlichen und logischen Reihenfolge von Ereignissen zu trainieren.Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.Die Schülerinnen und Schüler müssen hier die beschreibenden Sätze zu den Bildern eines Experiments aus den Wörtern einer Wortliste bilden.Da dies für manche zu schwierig sein kann, gibt es das Arbeitsblatt auch in einer einfacheren Version: "6.1 Stabile Knochen (SFU Arbeitsblatt 1 mit Sprachhilfen)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

C6.1 Stabile Knochen (SFU Arbeitsblatt 1 Lösung)

Lösungsblatt:zu den gleichnamigen SFU-ArbeitsblätternNähere Informationen finden Sie bei den zugehörigen SFU-Arbeitsblättern "C6.1 Stabile Knochen (SFU Arbeitsblatt 1)" und "(SFU Arbeitsblatt 1 mit Sprachhilfen)" , die auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden sind.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

C6.1 Stabile Knochen - Der Technik auf der Spur (Arbeitsblatt)

Arbeitsblatt, druckbar:Anwendungen aus der Technik als Ergänzung zum Teilexperiment 1 "Stabile Knochen" aus der Experimentieranleitung zu Experimento - 8+ "C6 Muskeln und Knochen".Der Arbeitsauftrag enthält sechs Fotos, auf denen alltagsrelevante Anwendungen abgebildet sind. Konkrete Arbeitsaufträge leiten die Schülerinnen und Schüler an, sich mit den gezeigten Techniken auseinanderzusetzen, soweit das für die Schülerinnen und Schüler in den niedrigen Jahrgangsstufen möglich ist.Hinweise und Ideen:• Als Hilfe zur Lösung dient der Text in der gleichnamigen Sachinformation. Hier werden auch viele Zusatzinformationen gegeben.• Mit diesen Arbeitsaufträgen soll im Rahmen von Experimento - 8+ ein Fenster zur Technik geöffnet werden. Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern sollen Techniken, wie sie in den Experimenten vorkommen, vertieft bzw. die auf den Fotos gezeigten technischen Anwendungen in ihren Grundprinzipien erarbeitet und somit das im Experiment erworbene naturwissenschaftliche Wissen reflektiert und transferiert werden. Da Technik kein zentrales Lernziel von Experimento - 8+ ist, werden die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt, sich mit der sie umgebenden Technik auseinanderzusetzen, jedoch nicht umfassend zum Erforschen der Lösung angeleitet. Letzteres kann aufgrund der Komplexität der gezeigten technischen Anwendungen auch nicht von den Schülerinnen und Schülern erwartet werden.