Suchergebnis für: LEARNLINE-00010748 Zeige Treffer 1 - 1 von 1

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Stochastik | Statistik | Wahrscheinlichkeit: Laplace Wahrscheinlichkeit: Laplace-Experiment, Moivre-Laplace, Laplace-Gleichung | W.14.07

Laplace war ein Mathematiker, sehr in recht vielen Bereichen tätig war. Der Begriff “Laplace” taucht also auch in der Wahrscheinlichkeitstheorie häufig und mit unterschiedlichen Bedeutungen(!) auf. 1. Das “Laplace-Experiment” ist ein Versuch in dem alle denkbaren Ausgänge die gleiche W.S. haben. Z.B. der Münzwurf (W.S. ist je 50%), der ideale Würfel mit der W.S. von je einem Sechstel (dementsprechend redet man auch vom “Laplace-Würfel”), etc. Ein Laplace-Experiment bezeichnet daher auch kein eigenes, abgeschlossenes Kapitel der Stochastik sondern kann eigentlich überall auftauchen. Oftmals werden diese Experimente fälschlicherweise auch “Laplace-Verteilung” genannt, obwohl das eigentlich etwas völlig anderes ist. 2. “Moivre-Laplace”: Ist die Standardabweichung größer als 3, so darf man die Binomialverteilung in eine Normalverteilung “umwandeln”. Diese Aussage heißt “Näherungsformel von Moivre-Laplace”. 3. Die “Laplace-Verteilung” wird über eine Formel berechnet. Man braucht die Laplace-Verteilung sehr selten und sie ist auch nicht in allen Büchern zu finden. Als Schüler/Student braucht man die Laplace-Verteilung praktisch nie. (Wichtig: nicht mit dem Laplace-Experiment verwechseln!! Dieses braucht man recht häufig!)


Dieses Material ist Teil einer Sammlung