Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Vision Kino gGmbH

Film-Tipp: Mein Lotta-Leben - Alles Bingo mit Flamingo!

Die allerbeste Freundschaft zwischen Lotta und Cheyenne steht im Mittelpunkt der turbulenten Komödie MEIN LOTTA-LEBEN - ALLES BINGO MIT FLAMINGO! Dabei führt der Film vor Augen, dass Freundschaft ein zerbrechliches Gut sein kann, wenn Gruppendruck und der Kampf um Anerkennung und Beliebtheit zu Spannungen, Konflikten und großem Streit führen. Die Figuren, ihre Beziehungen, Temperamente und Gefühle werden im Film in einen Kontext gestellt, der die Befindlichkeiten der jungen Zielgruppe auf Augenhöhe trifft.

Text, Video

Planet Schule, SWR

Ich lebe, wenn ich singe

In dem Song "Nothing’s real" von HSI-Project geht es um Einsamkeit und Mobbing in der virtuellen Welt des Internets. Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule Innenstadt Tübingen schreiben das Lied gemeinsam, führen es zusammen mit dem akademischen Orchester der Universität Tübingen auf und produzieren ein Musikvideo. Das Projekt ist für sie auch Gelegenheit über Ausgrenzung, Gewalt und Identität zu sprechen und eröffnet ihnen neue Perspektiven für die Zukunft.
Ausführliche Beschreibung:
Sequenzen: Vorstellung der Hauptpersonen (2:02 min) Die Schulband (2:37 min) Erarbeiten eines neuen Songs (1:35 min) Alex (2:32 min) Algazy (1:51 min) Im Tonstudio (2:00 min) Lisa (2:09) Die Zusammenarbeit mit dem Orchester (1:40 min) Das Musikvideo (3:06 min) Der Auftritt (3:52 min) "Nothing's Real" - der Song" (5:21 min)

Text

Logo creative commons

FILM+SCHULE NRW

Freie Musik & Sounds im Netz Handout über kostenlose Musik für Filmproduktionen

Dieses Handout von FILM+SCHULE NRW informiert Sie knapp und übersichtlich über Urheberrecht, GEMA und Creative Commons-Lizenzen und zeigt an drei Fallbeispielen, wie mannigfaltig Lizenzbestimmungen im Netz sein können. Außerdem gibt es einige Links zu besonders guten Audioplattformen, auf denen Sie kostenlose Musik und Geräusche für Filmproduktionen finden können.

Anderer Ressourcentyp

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

dok' mal! - Das Dokumentarfilmprojekt bei Planet Schule: Die Bushaltestelle - Dokumentarfilm

An der Bushaltestelle “Johanniskirche” im Bonner Stadtteil Pennenfeld treffen jeden Mittag nach Schulschluss 1500 Schülerinnen und Schüler von fünf verschiedenen Schulen aufeinander: Hauptschüler, Realschüler und Gymnasiasten. Was woanders vielleicht nur zu den üblichen Pöbeleien unter Gleichaltrigen führt, spitzt sich hier extrem zu. Gegenseitige Rüpeleien bis hin zu Schlägereien mit Polizeieinsatz sind die Folge. 2009 kommt es zu derart extremen Vorfällen, dass allen klar wird: so kann es nicht weitergehen. Ein schulübergreifendes Sportfest, “Pennenfeld United” wird von den Schülervertretern der Schulen ins Leben gerufen. Hosna und Nabiel Hakim sind in Deutschland geboren, ihre Familie kommt aus Afghanistan. Die Geschwister, sie passen so recht in keine Schublade: Muslime aber liberal. Gymnasium statt Hauptschule. Hosna will später Politikerin werden und bringt sich aktiv in die Streitschlichtaktionen ein. Sie hilft beim Sportfest mit. Nabiel sieht das Ganze etwas kritischer, er ist skeptisch, ob das alles wirklich so funktioniert.

Text

Verein 'Internet-ABC e.V.'

Internet-ABC: Internet-ABC: Foto, Bild und Video

Musik, Bilder und Videos machen das Internet zu einem Erlebnismedium. Welche Technik für den Genuss von Videos und Fotos nötig ist, welche Möglichkeiten sich bieten, Bilder und Videos abzurufen, selbst kreativ zu erschaffen oder sich mit anderen darüber auszutauschen, erklärt das Internet-ABC. Auch Fragen des Jugendschutzes und Urheberrechtes werden berücksichtigt.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Vision Kino gGmbH

Wildes Herz

Indem die Regisseure ihren Dokumentarfilm um den polarisierenden Frontsänger "Monchi" herum aufbauen, schaffen sie ein filmisches Dokument, das musikkünstlerische, subkulturelle und gesellschaftspolitische Perspektiven miteinander verbindet. Die zentralen Themen des Films lassen sich dabei besonders gut fächerübergreifend betrachten: An Fragen nach politischem Extremismus oder Diskussionen um Form, Sinn und Maß von gewaltbetontem Aktivismus schließen sich Betrachtungen zur Meinungs- und künstlerischen Freiheit oder zu Möglichkeiten der Teilhabe an gelebter Demokratie an. Auch die Entwicklung der Figur "Monchis" kann genauer erarbeitet werden. Die kritische Auseinander-setzung mit Form und Aufbau des Films sollte dabei jedoch nicht zur kurz kommen. Zudem ermöglicht eine genauere Betrachtung der Liedtexte eine offene Diskussion über deren Grad an Subversion und wirft Fragen nach dem "Wie wollen wir leben?" auf.