Arbeitsblatt, Audio, Text, Video

Netzwerk Medienkompetenz des WDR

Arbeitspaket Radio- und Fernsehprojekte für den Kindergarten

Heute lernen schon Klein- und Vorschulkinder zahlreiche Medien kennen. Kinder müssen diese Medienerfahrungen genau wie alle anderen Erlebnisse verarbeiten. Gerade jüngere Kinder brauchen Hilfe um sich im unübersichtlichen Mediendschungel zu orientieren. Deshalb sind Medien schon in der Kindertagesstätte ein Thema. Mit diesem Arbeitspaket gibt der WDR Erzieher/innen Anregungen und Tipps, wie sie Kindern einen verantwortungsbewussten Umgang mit Medien vermitteln können. Medienarbeit in der KITA funktioniert sowohl mit als auch ohne Medien, Hauptsache die Kinder verarbeiten ihre Erfahrungen aktiv. Das geht zum Beispiel durch Reden, Spielen oder Malen. Wenn die Kinder mit einfachen Mitteln selbst ausprobieren, wie Radio und Fernsehen gemacht werden, lernen sie am besten, das Medium zu durchschauen. Dazu ist keine besondere Medienausstattung nötig.

Text

Medienberatung

Radio

In Nordrhein-Westfalen gibt es ein bisher einmaliges System des Offenen Kanals im Radio: den Bürgerfunk. Wer immer es möchte, erhält die Gelegenheit, sich in einem der 46 privaten Lokalradios in Nordrhein-Westfalen unmittelbar zu Wort zu melden. Jeder dieser Sender muss täglich Sendezeit für Bürgerfunk-Beiträge reservieren. Voraussetzung: Die Beiträge müssen in einer anerkannten Radiowerkstatt erstellt werden. Träger der Radiowerkstätten sind gemeinnützige Radiovereine, Volkshochschulen, aber auch kirchliche und gewerkschaftliche Bildungseinrichtungen sowie engagierte Bürgergruppen. Sie stellen die notwendige technische Ausstattung zur Verfügung und bieten Beratung, Betreuung und Weiterbildung an. Die Webseite der Medienberatung NRW bietet weitreichende Informationen rund um die Themen Radio und aktive Radioarbeit.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)/ Universum Verlag GmbH

Meine Sinne: Hör mal hin!

Unsere Ohren sind täglich von früh bis spät Geräuschen ausgesetzt. Zu hohe Geräuschpegel und andauernder Lärm führen auf Dauer zu körperlichen Beeinträchtigungen. Kinder sind in ihrem Alltag ebenfalls davon betroffen. Umso wichtiger ist es, sie für das Thema zu sensibilisieren, sodass sie ein stärkeres Bewusstsein für ihre Umwelt entwickeln und Geräusche differenzierter wahrnehmen.

Text

Logo creative commons

Bildungspartner NRW, Medienberatung NRW, VHS und Schule

Praxisbeispiel: Berufsorientierung für Schüler und Schülerinnen der 9. Klasse

Der Kurs ist eingebettet in das Gesamtkonzept der Realschule zur Berufsorientierung. Die Schüler und Schülerinnen werden konsequent ab der 5. Klasse, verstärkt aber im Jahrgang 8 und 9 kleinschrittig auf den Wechsel in die Berufswelt vorbereitet.

Arbeitsblatt, Bild, Text

Media Smart e.V.

“Augen auf Werbung. Werbung erkennen und hinterfragen.”

Das Grundschulpaket basiert auf einem lebensweltorientierten Ansatz und gibt Lehrern Anregungen an die Hand, Basiswissen über Werbung zu vermitteln. Die Lehrpläne der Bundesländer verweisen für die dritte und vierte Klasse auf Werbung, zumeist im Rahmen des Deutsch- und Sachunterrichts. Aufgrund der Komplexität bietet es sich auch an, den Themenbereich fächerübergreifend oder im Rahmen einer Projektwoche ausführlich zu erarbeiten.

Website

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Medienkompetenzportal NRW - Medienpädagogischer Atlas

NRW ist ein Medien(kompetenz)land. Zur Vermittlung von Medienkompetenz in allen Facetten verfügt es über eine ganze Landschaft von Ansprechpartnern, Projekten und Netzwerken. Und es werden beständig mehr. Hier bietet der Medienpädagogische Atlas NRW (MPA) eine verlässliche Orientierungshilfe, die umfassend über medienpädagogische Akteure in NRW informiert.

Text

Bildungspartner NRW

Bildungspartner NRW - Gemeinsam Schule stärken Eine Planungshilfe für Schulen - Argumente, Schritte, Unterstützung

Die Schrift will insbesondere Schulleitungen dazu animieren, Kooperationen mit kommunalen Bildungs- und Kultureinrichtungen gezielt in ihre Überlegungen zur Unterrichts- und Schulentwicklung einzubeziehen und in schulinterne Konzepte aufzunehmen. Sie gibt Anregungen, Argumente und Hilfen zur konkreten Umsetzung. Im Fokus stehen Kooperationen mit Archiven, Bibliotheken, Medienzentren, Museen, Musikschulen und Volkshochschulen. Zu jeder Bildungseinrichtung gibt es ein eigenes Kapitel, das exemplarisch die Kooperationsmöglichkeiten vorstellt. Kompetenzteams erhalten Informationen und Anregungen für ihre Beratungs- und Fortbildungstätigkeit im Rahmen der Kernaufgabe "Kooperation mit kommunalen und anderen Partnern".

Bild, Text

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Qualitätsmanagement bei der Förderung der politischen Bildung

Die Einrichtungen der politischen Bildung müssen sich bei der Inanspruchnahme öffentlicher Mittel verschiedenen Verfahren unterziehen, um die Qualität ihrer Arbeit zu dokumentieren. Was bewirkt ein externes, programmbezogenes Qualitätsmanagement und wie kann es zu neuen Erkenntnissen über die politische Bildung führen?

Unterrichtsplanung

Netzwerk Medienkompetenz des WDR

WDR Kinderstudio

Weil probieren über studieren geht, hat der WDR ein Kinderstudio im Untergeschoss der WDR Arkaden eingerichtet. 8 - 12-jährige können im WDR Kinderstudio Nachrichten produzieren, mit der Bluebox experimentieren oder ein Hörspiel aufnehmen. Unter fachkundiger Anleitung produzieren die Schülerinnen und Schüler entweder Fernsehnachrichten oder ein Hörspiel. Die fertige Sendung wird selbstverständlich auf CD gebrannt und der Klasse mitgegeben. Zielgruppe sind Schulklassen (3. bis 5. Schuljahr) und Kindergruppen (zum Beispiel aus Offenen Ganztagsschulen) im entsprechenden Alter.

Arbeitsblatt, Bild, Text

Media Smart e.V.

“Werbung entdecken und (be-)greifen - mit dem Hörwurm Ojoo”

Das Vorschulpaket (2. Auflage Juni 2016) vermittelt Kindern ab dem Vorschulalter Grundkenntnisse zum Thema Werbung. Ziel ist es, Kindern einen Einblick in die Formen und Möglichkeiten von Werbung zu geben und sie für die vielfältigen Erscheinungsformen und Platzierungen von Werbung zu sensiblisieren. Die Materialien richten sich vor allem an ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen, die im Rahmen ihrer pädagogischen Arbeit das Thema Werbung behandeln wollen. Sie sind primär für den Einsatz im Vorschulbereich konzipiert, eignen sich aber auch für die Arbeit in der ersten und zweiten Grundschulklasse.