Experiment

Siemens Stiftung

Station 4: Ohrenparade (Experimentieranleitung)

Experimentieranleitung: zu Station 4 “Ohrenparade”Basteln verschiedener Ohren mithilfe von Tonpapier, um zu untersuchen, mit welcher Ohrenform und -größe eine Eieruhr am besten zu hören ist.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Bild

Siemens Stiftung

Lagesinn: Die Welt steht nie Kopf

Foto: Visualisierung zur Funktion des Lagesinns. Kind hängt kopfüber von einem Turngerät und verliert dabei nicht die Orientierung.Wir wissen auch mit geschlossenen Augen, ob wir kopfüber stehen oder unseren Kopf geneigt halten. Ja auch mit dem Kopf nach unten sehen wir die Welt richtig herum. Verantwortlich dafür ist der Lagesinn.Hinweise und Ideen:Einstiegsbild zum Lagesinn: Kindern macht es besonders Spaß, sich in solche Situationen zu begeben wie hier auf dem Spielplatz. Schüler können erzählen, in welchen Situationen ihnen der Lagesinn noch bewusst wird (z. B. Achterbahn fahren).Unterrichtsbezug:Der menschliche KörperBau und Leistung eines SinnesorgansReizaufnahme und InformationsverarbeitungSinne erschließen die Umwelt

Bild

Siemens Stiftung

Kind mit Mütze

Foto: Der beste Schutz vor Erkältung und in der Folge Ohrenentzündungen ist, im Winter eine Mütze zu tragen, die die Ohren bedeckt.Die akute Mittelohrentzündung ist eine der häufigsten Erkrankungen im Kindesalter. Akut bedeutet plötzlich einsetzend und heftig, aber schnell verlaufend. Diese Art der Mittelohrentzündung tritt verstärkt im Winterhalbjahr auf. Kinder, die daran erkranken, waren meistens vorher erkältet. Eine akute Mittelohrentzündung ist zwar sehr schmerzhaft, aber - bei richtiger Behandlung und Beobachtung - meistens schnell abgeheilt und vergessen.Hinweise und Ideen:Einstiegsbild in das Thema “Gesunderhaltung der Sinnesorgane” oder zum Thema “Ohrenkrankheiten”.Unterrichtsbezug:GesundheitspflegeGesunderhaltung der Sinnesorgane

Experiment

Siemens Stiftung

C3.1 Ohrenparade (Schüleranleitung)

Experimentieranleitung zu Experimento | 8+:Ausführliche Anweisungen und Fragen für Schülerinnen und Schüler zur Durchführung des Teilexperiments “C3 Hörsinn - Ohrenparade”.Ein kurzer Einleitungstext stimmt die Schülerinnen und Schüler auf das Experiment ein. Im Anschluss daran wird die Forschungsfrage formuliert.Die Schüler und Schülerinnen stellen Vermutungen an und tauschen sich über mögliche Lösungsansätze aus. Es folgt eine Auflistung des benötigten Materials sowie eine klare, schrittweise Anleitung zum Aufbau und zur Durchführung des Experiments in der Kleingruppe. Beobachtungsfragen zur Überprüfung der Ergebnisse können direkt auf der Anleitung beantwortet werden.Ebenso gibt es Reflexionsfragen, um das Experiment auszuwerten, einzuordnen und den Bezug zur Eingangsfrage herzustellen. Ein zusätzlicher Forschungsauftrag regt zum Weiterforschen an.In “Deine Meinung ist gefragt” werden Schülerinnen und Schüler zur Diskussion und Reflexion über wertebezogenes Handeln angeregt.Zum Dokumentieren des Experiments gibt es Dokumentierhilfen in der Schüleranleitung bzw. ein leeres Formular zum Ausfüllen.Hinweise und Ideen:• Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise in dieser Anleitung, in der zum Experiment gehörigen Lehreranleitung sowie im Dokument “Sicherheitshinweise zu Experimento | 8+: Gesundheit” und besprechen Sie diese Hinweise mit den Schülerinnen und Schülern.• Bitte beachten Sie auch die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien.• Diese Schüleranleitung gibt es auch als MS-Word-Datei.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Station 5: Richtungshören (Hilfen)

Gestufte Hilfen:Hilfekarten zu Station 5 “Richtungshören”Verschiedene Hilfen erleichtern das Verständnis und führen schrittweise zur Lösung.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Station 4: Ohrenparade (Arbeitsblatt)

Arbeitsblatt:zu Station 4 “Ohrenparade”Arbeitsblatt zur Experimentieranleitung “Ohrenparade”, bei der untersucht wird, wie Ohren beschaffen sein müssen, um gutes Hören zu ermöglichen. In einer Knobelaufgabe setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit dem theoretischen Hintergrund zum Experiment auseinander.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Bild

Siemens Stiftung

Gesamtohr im Schnitt - unbeschriftet

Grafik, unbeschriftet: Schnittbild durch das Gesamtohr, z. B. zum Einbau in Präsentationen oder zur Einzelprojektion.Querschnitt durch das Gesamtohr.Hinweise und Ideen:Mit dieser Grafik können die wichtigsten funktionalen Bereiche des Ohrs und ihre Bedeutung für das Hören erläutert werden.Der Lehrer kann die Grafik mit den Schülern gemeinsam am Bildschirm betrachten oder aber die Schüler im Ausdruck oder am Bildschirm selbst beschriften lassen. Unterrichtsbezug:Der menschliche KörperBau und Leistung eines Sinnesorgans


Bild

Siemens Stiftung

Funktionelle Bereiche des Ohrs

Grafik, beschriftet: Das Gesamtohr unter den funktionellen Gesichtspunkten “Schallleitung” und “Schallempfindung”. Wichtig für das Verständnis von Hörschäden.Im Schallleitungssystem des Außen- und Mittelohrs bleibt die Schallwelle in ihrer ursprünglichen Art erhalten, die Schwingungen werden lediglich verstärkt und weitergeleitet. Mit der Einleitung ins Schallempfindungssystem des Innenohrs findet eine mechanische Transformation in eine Wanderwelle statt, die dann von den Sinneszellen in elektrische Nervenimpulse gewandelt wird. Hinweise und Ideen:Hier kann die Frage aufgeworfen werden, wie die Schwächung oder Unterbrechung in einem dieser Systeme zu einer Minderung des Gesamthörvermögens führt. Unterrichtsbezug:Der menschliche KörperBau und Leistung eines Sinnesorgans


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Station 5: Richtungshören (Arbeitsblatt)

Arbeitsblatt:zu Station 5 “Richtungshören”Arbeitsblatt zur Experimentieranleitung “Richtungshören”, die zeigt, wie man die Richtung, aus der ein Geräusch kommt, herausfinden kann. In einer Knobelaufgabe ist gefragt, wie man den Ursprung eines Geräusches mit nur einem Ohr herausfinden könnte.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Experiment

Siemens Stiftung

Station 3: Laute Geräusche ganz leise (Experimentieranleitung)

Experimentieranleitung:zu Station 3 “Laute Geräusche ganz leise”Untersucht wird, welche Materialien das laute Geräusch einer Eieruhr dämpfen können.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung