Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 98

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Wie passen hunderte von Fotos und Videos auf einen USB-Stick? (Klasse 6)

Wie hunderte von Fotos und Videos auf einen USB-Stick passen, kann man mit diesem Unterrichtsbaustein erfahren. Ziel dieses Bausteins ist es, den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in den Bau und die Funktionsweise eines USB-Sticks zu geben.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Würfelbauten perspektivisch zeichnen (Klasse 5-6)

In diesem Baustein geht es darum, nach Bauplänen Würfelbauten nachzubauen & dann Erfahrungen mit verschiedenen Perspektiven zu machen. In diesem Baustein sollen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Sichten auf ein Würfelbauwerk nachvollziehen, selbst Würfelbauten erstellen und perspektivisch zeichnen.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Mathematische Körper in unserer Schule (Klasse 5)

Geometrische Körper und Formen begegnen Schülerinnen und Schülern überall in ihrer Umwelt, wie der Laternenpfahl, der einem Zylinder gleicht oder der Schrank, der einem Quader entspricht. In dieser Unterrichtseinheit fotografieren die Schülerinnen und Schüler Körper und Flächen auf dem Schulgelände und ordnen und vergleichen die Bilder auf einer digitalen Pinnwand (Padlet). Vertiefend betrachten Schülerinnen und Schüler zusammengesetzte Körper sowie Flächen auf Körpern.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Website

Ernst Klett Verlag

Erklärfilme für Einsteiger Teil 2: Erklärfilme erstellen

Beim Erstellen von Erklärfilmen gelten die gleichen didaktischen Gesetzmäßigkeiten wie bei allen anderen Arbeits- und Darstellungsmitteln in der Geographie. Sie müssen langsam, systematisch und spiralcurricular an die Lernenden herangetragen werden. Gerade Erklärfilme stellen einen hohen Anspruch an die Medienkompetenz der Lernenden. Daher ist die Einführung in die Methode des Erklärfilm-Erstellens zu Beginn für den Lehrenden sehr arbeitsintensiv. Betrachtet man den Mehraufwand jedoch als Investition in die Medienkompetenz der Lernenden, ist er jedoch äußerst lohnenswert. Mit unserem Starterkit können Sie gleich loslegen.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video, Website

Ernst Klett Verlag

Erklärfilme für Einsteiger Teil 1: Erklärfilme auswerten

Digitale Medien und digitale Werkzeuge können dazu beitragen, formale Bildungsprozesse (das Lehren und Lernen) so zu verändern, dass Talente und Potentiale individuell gefördert werden (Beschluss der KMK, 2016). Der Geographieunterricht kann dazu einen Beitrag leisten und den Schülerinnen und Schülern differenzierte Zugänge zur digitalen Welt aufzeigen. Allerdings sehen sich Lehrende immer wieder vor großen Herausforderungen, wenn es zum Beispiel um das Thema Erklärfilme geht. "Zu wenig Zeit, zu großer Aufwand!" Worin liegt der Mehrwert? Bringen die Lernenden die nötige Medienkompetenz dafür mit? Und wie sieht es eigentlich mit der eigenen Medienkompetenz aus?

Simulation, Website

Mathe online.at

Digitale Medien in der Mathematikausbildung - Mathe Online

Das Projekt Neue Medien in der Mathematik-Ausbildung wurde im Rahmen der zweiten Ausschreibungsrunde der Initiative Neue Medien in der Lehre des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (2001/2) eingereicht und im August 2002 angenommen. Es besteht aus einem Konsortium von 9 (ursprünglich 10) Partnerinstitutionen und begann im September 2002 mit einem am Technikum Kärnten abgehaltenen Kickoff-Meeting. Im Rahmen des Projekts werden Elemente elektronisch unterstützten Lernens in ausgewählte Lehrveranstaltungen an Universitäten, Fachhochschulen und einer Pädagogischen Akademie integriert. Dabei sind sowohl die "reine" Mathematik, als auch Fächer, in denen Mathematik als Hilfswissenschaft dient, beteiligt. Die Hauptziele des Projekts sind, Studierende in der Studieneingangsphase verständnisfördernd zu unterstützen: Integration Neuer Medien in den Vorlesungs- (und Übungs-)alltag Entwicklung dafür benötigter Materialien und Werkzeuge Erprobung technischer Lösungen, die das Abhalten von Live-Ereignissen ermöglichen, auf Eignung hinsichtlich der Kommunikation über mathematische Inhalte Erstellen audiovisueller Vortragssequenzen zu mathematischen Schlüsselbegriffen Besonderes Anliegen ist es, den StudienanfängerInnen der beteiligten Fächer die Bewältigung der neuen Anforderungen, insbesondere den Übergang von der Schulmathematik (AHS/BHS) zu den an Universitäten und Fachhochschulen gelehrten Inhalten, zu erleichtern. Weitere Ziele bestehen darin, die Kompetenz der Lehrenden hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten Neuer Medien zu erhöhen und Hilfestellungen für zukünftige Aktivitäten in diesem Bereich auszuarbeiten. mathe online dient dem Projekt als Web-Platform und wird die entwickelten Materialien und Dokumente (auch in Zukunft) bereitstellen. Die Zusammensetzung des Projektkonsortiums stellt sowohl hinsichtlich der beteiligten Fächer als auch in Bezug auf Rahmenbedingungen, Erfahrungen und Ressourcen ein breites Spektrum dar, das die Entwicklung inhaltlicher, didaktischer, technischer und organisatorischer Innovationen für die Mathematik-Ausbildung als realistische Zielsetzung erscheinen lässt.

Text, Unterrichtsplanung, Video, Website

WDR

Mit 18 an die Front - Ehemalige Soldaten erzählen in der App vom Krieg

Jürgen und Willi sind erst 18 Jahre alt, als sie an die Front müssen: In der Augmented-Reality-App "WDR AR 1933-1945" erzählen sie, wie sie den Krieg erlebt haben. Hier erhalten Sie das passende Unterrichtsmaterial - ab Klasse 9. Sie können die Unterrichtsvorschläge für das Kapitel "Mit 18 an die Front" in der Augmented-Reality-App "WDR AR 1933-1945" in Geschichte, Sozialwissenschaften oder Philosophie ab Klasse 9 anwenden. Das Material eignet sich für das gemeinsame Lernen in heterogenen Gruppen.

Website, Werkzeug

SWR

Im Onlinespiel Fake News erkennen und bewerten - Website SWR-Fakefinder

Donald Trumps Posts auf Klopapier gedruckt oder eine zugemauerte S-Bahn-Tür - im Internet sind kuriose Informationen unterwegs. Sind sie echt oder gefälscht? Hier finden Sie Unterrichtsmaterial zum "SWR Fakefinder for school". "Fake" oder "Not Fake" - ist die Nachricht echt oder gefälscht? Mit dem "SWR Fakefinder for school" lernen die Schüler*innen Schritt für Schritt, wie sie Falschnachrichten im Netz enttarnen. Sie erfahren zum Beispiel, wie sie Quellen prüfen, Bilder rückwärts suchen oder mit welchen Internetseiten sie Fakes aufdecken können. Sie üben auch, satirische Beiträge als solche zu erkennen. Als Lehrkraft können Sie selbst das Vorgehen der Klasse in einem virtuellen Lernraum verfolgen. Setzen Sie das Spiel im Deutschunterricht der Klassen 8 bis 10 ein.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Selbsterstellte Lernvideos zur Analysis (Klasse 10-13)

Der Mathekurs erstellt eine Sammlung selbsthergestellter Lernvideos, die parallel zum Unterricht und in der Vorbereitung auf Mathematiklausuren und insbesondere des Abiturs genutzt werden. Die Schülerinnen und Schüler wiederholen Kernthemen der Analysis aus Jahrgang 10. Jede Schülergruppe wird zum Experten eines relevanten Analysis-Themas. Die Schülerinnen und Schüler können selber Lernvideos erstellen und hierfür zielführend unterschiedliche Software anwenden.