Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 4 von 4

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

LWL-Industriemuseum

LWL-Industriemuseum: "Wenn aus Kurt Kai wird! Vom Taschenbuchhelden zum Leinwandstar"

“Helden” begegnen uns laut Definition nach Meyers Großem Taschenlexikon unter anderem häufig in Romanen und Filmen als Hauptpersonen, die durch vorbildliches und selbstloses Handeln Anerkennung und Bewunderung hervorrufen. Was heißt das denn konkret? Dieser Frage geht das vorliegende Unterrichtsmodul für das Fach Deutsch in der Sekundarstufe II am Beispiel des Kinderbuchklassikers Vorstadtkrokodile von Max von der Grün und seinen Verfilmungen 1979 und 2008/09 nach.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

LWL-Industriemuseum

LWL-Industriemuseum: "Von Helden-Taten, Mut-Proben und Riesen-Dummheiten"

Wer heutzutage das Wort “Held” googelt, dem liefert das Internet in circa 0,08 Sekunden bis zu 433.000.000 Einträge. Helden und Heldinnen flimmern über Kinoleinwand und Mattscheibe, bevölkern Titelseiten, machen Schlagzeilen, sind in aller Munde. Ziel der “HELDEN-Werkstatt” ist es, diesen Begriff für Jung und Alt im Ruhrgebiet zu hinterfragen und konkreter zu gestalten. Das Unterrichtsmodul Deutsch für die Sekundarstufe I beschäftigt sich am Beispiel des Kinderbuchklassikers “Die Vorstadtkrokodile” des Dortmunder Schriftstellers Max von der Grün vor allem mit den Eigenschaften von Romanhelden und fragt, worin sich Heldentaten im Spannungsfeld von Mutproben und Zivilcourage auszeichnen.

Text, Unterrichtsplanung

Vision Kino gGmbH

Wonder Woman

"Wonder Woman" von Patty Jenkins aus dem Jahr 2017 ist der erste Film zur gleichnamigen Superheldin und zeigt die sogenannte Origin Story, die Entstehungsgeschichte, von Wonder Woman. Nachdem die Amazonenprinzessin Diana erfährt, dass außerhalb ihres Inselparadieses Themyscira Krieg herrscht, zieht sie gemeinsam mit dem US-Piloten Steve Trevor zu den Schlachtfeldern in Frankreich. Sie will das Böse besiegen und den Krieg beenden, indem sie dem Wirken Ares, dem Gott des Krieges, ein Ende setzt. Dabei wird sie zu Wonder Woman. Der FilmTipp ZOOM bietet eine Einführung in das Genre der Comicfilmadaptionen im Allgemeinen und gibt im Konkreten Impulse um sich mit dem Film "Wonder Woman" zu beschäftigen.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Vision Kino gGmbH

Electric Girl

Dieselbe Frage stellt der Film allerdings dem Publikum. Indem er sich ganz auf die Seite seiner Heldin stellt, testet er die Grenzen unserer Toleranz. Sind wir wirklich so erstarrt, dass uns ein wenig Andersartigkeit herausfordert? Die Möglichkeit einer psychischen Erkrankung Mias wird zwar eingeräumt, auch ein familiäres Drama liefert Indizien. Eigentliches Thema ist jedoch ein gesellschaftliches Konzept von Normalität, das Abweichungen kaum mehr akzeptiert. Neben dem Umgang mit Außenseitern kann im Unterricht auch Mias spezifischer Kampf gegen die elektrischen Mächte erörtert werden - der fatalen Abhängigkeit der "Normalen" vom Internet begegnet sie mit dem spontanen Ausdruck ihrer Persönlichkeit. Zugleich ist sie als eingebildete Superheldin selbst ein Kind medialer Fantasieproduktion. So kann etwa in den künstlerischen Fächern neben der technisch-ästhetischen Machart des Films auch die kommerzielle und künstlerische Funktion "unsterblicher" Superhelden diskutiert werden, ob in Comic oder Film.