Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 132

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Bundeszentrale für Politische Bildung

Gesellschaft für Einsteiger

Ob Alter, Religion, Herkunft oder Beruf: Es gibt viele Merkmale, in denen sich die Menschen einer Gesellschaft unterscheiden. Doch wie bestimmen sie unsere individuelle Entwicklung und unser Zusammenleben? Die 20 farbigen Arbeitsblätter nähern sich auf einer sehr persönlichen Ebene den Grundlagen der Soziologie.

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Die Reise des jungen Che

Im Jahr 1952 unternehmen der asthmakranke 23-jährige Medizinstudent Che Guevara und sein Freund, der Biochemiker Alberto Granado, eine neunmonatige Reise durch Lateinamerika. Sie führt von Buenos Aires in Argentinien über Chile und Peru bis nach Venezuela. Dort wollen sie rechtzeitig zu Albertos 30. Geburtstag ankommen. Die beiden Abenteurer starten mit wenig Geld und einer schlechten Ausrüstung. Ihr klappriges Motorrad ist den schlechten Straßenverhältnissen nicht gewachsen und gibt bald seinen Geist auf, so dass die beiden zunächst zu Fuß weiterziehen müssen und oft an den Rand t...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Geh und lebe

Als 1984 eine große Hungerkatastrophe in Äthiopien herrschte und viele Afrikaner in den benachbarten Sudan flohen, starteten Israel und die USA ein groß angelegtes Hilfsprojekt für die äthiopischen Juden, das unter dem Namen 'Operation Moses' in die Geschichte eingegangen ist. Wer es geschafft hatte, durch die Wüste in die Auffanglager im Sudan zu gelangen, und das waren vor allem die Jüngeren, konnte darauf hoffen, über eine Luftbrücke dauerhaft nach Israel zu kommen. Etwa 6.000 Falashas erreichten bei dieser Aktion das gelobte Land, das den unter großen Anpassungsschwierigkeiten...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Der Pianist

Warschau 1939: Der angesehene polnisch-jüdische Pianist Wladyslaw Szpilman wird nach dem Einmarsch der Deutschen mit seiner Familie zwangsweise in das Warschauer Ghetto umgesiedelt. Mit der Hilfe einiger Freunde kann er den Deportationen in die Konzentrationslager entkommen und überlebt später sogar den von den Deutschen blutig niedergeschlagenen Aufstand im Ghetto. In der inzwischen vollkommen zerstörten Stadt begegnet er auf der Suche nach etwas Essbarem einem Offizier der deutschen Wehrmacht, der ihn nicht erschießt, sondern ihm das Leben rettet. - Mit der Verfilmung der unglaubli...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Davids wundersame Welt

David Wiseman liebt Cricket über alles. Nach jedem Spiel putzt der Elfjährige gewissenhaft seine weißen Sportschuhe, seine Hose und Weste, obwohl die Bekleidung nicht dreckig ist. Denn weil er jeden Ball verschlägt, darf er gar nicht richtig mitspielen und nur beim Punktezählen helfen. Doch wenn David sich in seine Cricket-Sammelkarten versenkt, ist das vergessen und er lässt die großen Vorbilder imaginäre Matches austragen. Eines Tages kommt er nicht dazu und entdeckt fasziniert, dass die neuen Nachbarn, Immigranten aus Jamaika, im Garten die blühenden Rosenstöcke ausgraben, um e...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Kick it like Beckham

'Wer David Beckham über dem Bett hängen hat, wird sich wohl kaum in einen Inder verlieben', vermuten die Eltern der 18-jährigen Jess und halten das für eine große Katastrophe: Jess heißt nämlich in Wirklichkeit Jasminda und stammt aus einer traditionsbewussten indischen Familie, wie es sie in London häufig gibt. Jess soll studieren und dann, wie ihre Schwester Pinky es gerade tut, einen Landsmann heiraten, oder auch umgekehrt, aber keinesfalls im Park mit den Jungen Fußball spielen und dabei womöglich 'halb nackt herumlaufen', das gehört sich für eine Tochter aus gutem Haus einf...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Nirgendwo in Afrika

Eine Farm im Nordosten Kenias im Jahre 1938. Die aus Deutschland von den Nazis vertriebene Jüdin Jettel Redlich steht vor der unscheinbaren Wellblechfarm ihres Mannes. Jettel ist mit ihrer Tochter Regina gerade aus Deutschland gekommen. Ihr Mann Walter lebt bereits seit einigen Monaten in Kenia und betreibt für einen Engländer einen kleinen, armseligen Hof. Auf Jettels Gesichtszügen spiegeln sich Faszination und Verzweiflung. Unsicher blickt sie auf ihre neue Heimat, in die unendliche Weite der afrikanischen Landschaft, die karg und staubig, aber auch lichtdurchflutet und voller Farben ...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Mein Name ist Bach

Die in Berlin lebende schweizerische Regisseurin Dominique de Rivaz zeichnet in ihrem Debütspielfilm das fiktive Porträt zweier Ikonen der Weltgeschichte: Johann Sebastian Bach und Friedrich der Große. Inspiriert von einer wahren Begebenheit, einem einwöchigen Treffen im Mai 1747 in Potsdam, schildert der Film die spannungsreiche Begegnung zwischen dem alternden Barockkomponisten und dem machtbewussten preußischen König. Zu den wenigen Fakten, die von dem historischen Treffen überliefert sind, zählt 'Das musikalische Opfer', die zweitletzte Komposition des 62-jährigen Musikers, die...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Citizen Kane

'Rosebud', so lautet das letzte Wort des reichen Medienmoguls Charles Foster Kane, als er einsam in seinem Privatanwesen Xanadu stirbt. Was es damit auf sich hat, versucht ein Journalist für einen Nachruf zu ergründen. Er befragt frühere Weggefährten/innen Kanes, um hinter das Geheimnis des Mannes zu kommen, der einst die Geschicke der USA maßgeblich beeinflusste und mit den Mächtigen seiner Zeit verkehrte - dem jedoch selbst eine politische Karriere ebenso versagt blieb wie privates Glück. Nur wenige Meisterwerke des Kinos haben die Entwicklung der Filmsprache so nachhaltig bee...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Black Box BRD

Weit über zwanzig Jahre lang lieferte sich die Rote Armee Fraktion (RAF) eine blutige Machtprobe mit dem Staat. Wolfgang Grams und Alfred Herrhausen stehen für die feindlichen Lager einer polarisierten Gesellschaft. Grams, der zur dritten Generation der RAF gezählt wird, radikalisierte sich, ging in den Untergrund und starb 1993 unter nicht ganz geklärten Umständen bei einem Polizeieinsatz in Bad Kleinen. Herrhausen machte eine Bilderbuchkarriere, kam an die Spitze der Deutschen Bank, war einer der mächtigsten Männer der Bundesrepublik und wurde Ende 1989 bei einem Attentat der RAF e...