Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Unter Menschen

Der Dokumentarfilm Unter Menschen erzählt die Geschichte von vierzig Schimpansen, die Anfang der 1980er-Jahre illegal als Labortiere für die Aids-Forschung nach Österreich gebracht wurden. Nach jahrzehntelangem Leiden und einem Leben in völliger Isolation wurden die Versuche schließlich erfolglos abgebrochen. Die Affen blieben zurück: traumatisiert, verstört und aggressiv. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass die Einzigen, zu denen die Tiere so etwas wie eine Beziehung aufbauen konnten, ihre Kerkermeisterinnen sind. Genau diesen Tierpflegerinnen aus dem Labor ist es aber auc...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Vermessung der Welt

Deutschland im 18. Jahrhundert: Als früh begabte Schüler aus unterschiedlichen Milieus haben Carl Friedrich Gauß (1777-1855) und Alexander von Humboldt (1769-1859) eine flüchtige Begegnung. Doch ihre Wege trennen sich: Gauß, Sohn armer Leute, bleibt in Deutschland, heiratet und wird mit seinem Lehrbuch der Zahlentheorie Disquisitiones Arithmeticae (1798) zum bedeutendsten Mathematiker des Landes. Der Adlige Humboldt reist zunächst nach Lateinamerika und begründet mit seinen botanischen, zoologischen und geografischen Forschungen die moderne Naturwissenschaft. Erst im hohen Alter und ...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Jurassic Park (3D)

Ein außergewöhnlicher Vergnügungspark steht kurz vor seiner Eröffnung. Auf einer Insel nahe Costa Rica ist es dem Wissenschaftler John Hammond gelungen, aus in Bernstein konserviertem Blut Dinosaurier zu klonen. Doch als ein Parkmitarbeiter von einem Velociraptor getötet wird, steht eine Untersuchung über die Sicherheit der Anlage bevor. So kommen auch zwei Paläontologen/innen, ein Mathematiker sowie ein Rechtsanwalt auf die Insel. Doch während einer ersten Besichtigung des Geländes, an der auch die beiden Enkel von Hammond teilnehmen, bricht die Stromversorgung zusammen. Mitten im...

Bild, Text

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No. 23 - In Paris we trust

Willkommen zur 23. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Klimawandel - ein großes Thema. Wo soll man da anfangen? Was kann man noch beitragen zu der seit Jahrzehnten geführten Diskussion, die uns doch alle irgendwie angeht? Die Experten sind sich mittlerweile einig, dass dringender Handlungsbedarf besteht. Es liegen große Hoffnungen auf dem aktuell in Paris stattfindenden Weltklimagipfel. Vielleicht ist es ja ganz und gar unerheblich, wie groß unser Einfluss auf das Klima tatsächlich ist. Von den Konsequenzen des Klimawandels werden wir alle betroffen sein. Wäre es da nicht sinnvoll, sich endlich über Maßnahmen zur Handhabung der anstehenden Veränderungen einig zu werden? Wir wagen eine Betrachtung.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Bild, Text

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No. 40 - Hör‘ mal, wer da hämmert!

Warum können Spechte eigentlich mit so unglaublich großer Kraft und Ausdauer auf diverse Hölzer eindreschen - ganz ohne Schaden zu nehmen? Der Frage “Warum bekommen Spechte eigentlich keine Gehirnerschütterung” wird in einem Comic nachgegangen.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Bild, Text, Website

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No.33 - Black or White?

Herzlich willkommen zur 33. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und faschistische Argumentationsstrukturen glaubten wir überwunden zu haben. Umso beunruhigender muss einem die Entwicklung erscheinen, die sich derzeit in Europa abspielt. Von einer rassistisch-biologistischen Pseudorechtfertigung der Überlegenheit einer Rasse über alle anderen sind wir zwar noch weit entfernt - undenkbar ist die Rückkehr dieser Denkweise aber nicht. Im heutigen Comic beschäftigen wir uns mit der Grundlage, auf die sich Rassisten in ihrer Argumentation beziehen. Gibt es Menschenrassen und wenn ja, wie werden diese definiert?


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Evolution of life

Evolution of life - Vom Menschen verursachte Evolution

Der Mensch beeinflusst seine Umwelt auf vielfältige Art und Weise. Durch unser Handeln verändern wir Lebensräume und ganze Ökosysteme, das Klima und die Zusammensetzung von Lebensgemeinschaften. Dabei erzeugen wir - beabsichtigt wie bei der gezielten Züchtung und der Genmanipulation, zumeist jedoch unbeabsichtigt wie beispielsweise im Fall des Klimawandels - ständig neue Selektionsdrücke auf die Lebewesen unseres Planeten. Die dadurch hervorgerufenen evolutiven Folgen unseres Handelns sind oft gravierend und schwer vorhersehbar. Der übermäßige Einsatz von Antibiotika und Pestiziden bewirkt Resistenzen bei den zu bekämpfenden Organismen; gezielte Jagd führt zu Änderungen in Körperbau und Verhalten der bejagten Tiere. Die Ausrottung von Arten und die weltweite Verschleppung von Organismen bewirken ständige Veränderungen lokaler Lebensgemeinschaften, deren ökologische und evolutive Folgen bislang nicht vollständig zu überblicken sind. Da es heute vermutlich kaum noch Lebewesen auf der Erde gibt, die nicht in irgendeiner Art und Weise durch den Menschen beeinflusst werden, ist es ein wichtiges Anliegen, dass wir uns der Folgen unseres Tuns und der daraus erwachsenden Verantwortung bewusst werden.

Arbeitsblatt, Text, Video

Planet Schule, SWR

Experiment Verwandtschaft - Das Tier in Dir (1/3) Vom Ein- zum Vielzeller

So exotisch manche von ihnen auch aussehen mögen - den Tieren ist der Mensch ähnlicher, als man auf den ersten Blick glauben mag. Denn unser Körper ist ein Archiv der Evolution. Die Durchsichtigkeit unserer Augen-Hornhaut, die aus Kollagen besteht, das auch Quallen durchsichtig macht, zeigt dies ebenso deutlich wie unsere Haare, die ein Relikt aus unserer Säugetier-Vergangenheit sind. Der Mediziner Aart Gisolf, Paläontologe Oliver Sandrock und Axel Wagner, Biologe und Wissenschaftsjournalist, präsentieren unsere tierische Vergangenheit in bisher ungesehen Bildwelten.
Ausführliche Beschreibung:
SPRUNGMARKEN:



00:00 - 07:29 Patente der Evolution im menschlichen Körper (7:29 min)

07:30 - 14:27 Einzeller in uns (7:58 min)

14:28 - 21:24 Die Qualle im Knochen (6:56 min)

21:25 - 26:39 Zeitreise ins Kambrium (5:14 min)

26:40 - 28:50 Der Sprung ans Land (2:10 min)

Bild, Text

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No.38 - Stolz und Vorurteil

Herzlich willkommen zur 38. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Vorurteile haben wir alle: eine Frau mit Kopftuch, ein dunkelhäutiger Mann, eine gestresste Mutter mit vier Kindern, … Wir sortieren sie blitzschnell in vorgefasste Kategorien ein und richten unser Handeln danach aus. Diese automatische Vorverurteilung ist überlebensnotwendig, damit wir in der stetig auf uns einprasselnden Informationsflut handlungsfähig bleiben. Problematisch wird es, wenn den Kategorien Eigenschaften zugeschrieben werden und Vorurteile in Kombination mit Hass, Angst und Aggression unser Handeln maßgeblich bestimmen. Wo aber verläuft die Grenze? Und haben wir überhaupt eine Chance, unsere Vorurteile aktiv abzubauen?


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Bild, Text, Website

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No. 29 - Was wäre wenn…

Herzlich willkommen zur 29. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Was wäre, wenn wir einen erdähnlichen Planeten entdecken würden, auf dem sich Leben entwickelt hat? Wie wäre die Evolution dort verlaufen? Welche Organismen hätten sich durchgesetzt? Welche anatomischen Besonderheiten hätten sich entwickelt? Würde es dort ebenfalls eine Spezies geben, die eine Kultur hervorgebracht hätte? Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die spekulative Biologie.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung