Arbeitsblatt

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

Umwelt und Gesundheit - Materialien für Bildung und Information

Das Schülerheft "Umwelt und Gesundheit" umfasst 58 Seiten. Themen sind unter anderem Lärm und Lärmschutz, Bewertung von Badegewässern und Wasserqualität, Innenraumluft und Lufthygiene sowie Klimawandel und Gesundheit. Die Schülerinnen und Schüler lernen die unterschiedlichen und zum Teil widersprüchlichen Medienberichte zu den Themen zu verstehen, die darin getroffenen Aussagen sachlich zu bewerten und Schlussfolgerungen für ihr eigenes Handeln zu ziehen.

Unterrichtsplanung

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

Umwelt und Gesundheit - Handreichung für Lehrkräfte

Methodische Hinweise und Hintergrundinformationen für Lehrkräfte zum Arbeitsheft "Umwelt und Gesundheit" für Schülerinnen und Schüler. Themen sind unter anderem Lärm und Lärmschutz, Bewertung von Badegewässern und Wasserqualität, Innenraumluft und Lufthygiene sowie Klimawandel und Gesundheit. Die Handreichung bietet fachliche Informationen, Lehrplananbindung, didaktische Anregungen, methodische Hinweise, Tipps für praktische Anwendungen, Vorschläge für den Unterrichtsverlauf sowie Hinweise und Lösungen zu den Aufgaben

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

learn:line NRW

Themenfeld: Klima & Klimaschutz

Wahrscheinlich gibt es kaum ein facettenreicheres Thema als das Klima. Ob Sie nun den Unterschied zwischen Wetter, Witterung und Klima oder komplexe atmosphärische Zusammenhänge erklären wollen… In diesem Themenfeld wird auf Unterrichtsmaterial rund um Klima & Klimaschutz verwiesen.

Bild, Karte, Text

Logo creative commons

Deutsches Rotes Kreuz, Generalsekretariat, Bundesgeschäftsstelle Jugendrotkreuz

Klimajournal. Kampagnen-Magazin des Jugendrotkreuzes

Im Klimajournal erfährt man alles Wissenswerte über die humanitären Konsequenzen des Klimawandels sowie zu den Themen - Klimawandel und Gesundheit - Klimawandel und Bevölkerungsschutz - Klimawandel und Bildung - Klimawandel und Migration - Klimaschutz

Bild, Text

Projektbüro NRW denkt nach(haltig) c/o Grimme-Institut

Themenspecial "Nachhaltigkeit und Gesundheit"

Der Themenbereich Nachhaltigkeit und Gesundheit birgt viele Facetten, die bei einem ganzheitlichen Verständnis von Medizin ansetzen und über Umwelt- und Verbraucherschutz bis hin zu Menschenrechten reichen: Im Sinne der Nachhaltigkeit fördert die so genannte Ganzheitliche Medizin ein verstärktes Bewusstsein für den Zusammenhang von Mensch und Umwelt. Umweltfaktoren wie Luft- oder Lärmverschmutzung beispielsweise können die menschliche Gesundheit nachhaltig beeinflussen. Gleichzeitig wirkt sich menschliches Verhalten wiederum auf die Umwelt aus, wie im Umgang mit Arzneimitteln deutlich wird. Schon seit Längerem weisen Wissenschaft und diverse Umweltverbände darauf hin, dass Arzneimittelrückstände im Wasser die dortigen Lebensformen erheblich gefährden. Die richtige Entsorgung abgelaufener oder nicht mehr benötigter Medikamente ist also auch als Beitrag zum Umweltschutz zu verstehen. Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen und -verhalten schließt aber auch Themen wie Verbraucherschutz und insbesondere Patientenrechte ein. Hier stellt unter anderem die zunehmende Kommerzialisierung des Gesundheitswesens ein Problem dar, dessen Wichtigkeit sich in den wiederkehrenden Diskussionen um ärztliche Zusatzleistungen (auch bekannt unter dem Kürzel “IGeL”) oder auch um die Praxisgebühr spiegelt. Diese Probleme spielen auch auf globaler Ebene eine Rolle, wo Patienten- und Menschenrechte mitunter ineinander greifen: Nach wie vor ist eine angemessene Gesundheitsversorgung in vielen Teilen der Welt keine Selbstverständlichkeit. Gleichzeitig ist das “Recht auf höchstmögliche körperliche und geistige Gesundheit” laut UN-Sozialpakt ein Menschenrecht, weshalb auch hier Engagement im Sinne der Nachhaltigkeit gefordert ist. Dies schließt auch den kritischen Blick auf die Aktivitäten der Pharmaindustrie in vielen Ländern des Globalen Südens ein. Das vorliegende Themenspecial möchte eben diesen Facettenreichtum abbilden - auch indem es Projekte aus NRW in den Fokus rückt, die sich auf unterschiedlichste Weise dem Zusammenhang von Nachhaltigkeit und Gesundheit widmen.

Anderer Ressourcentyp

Strahlen schaffen Durchblick

Am 22. Dezember 1895 wurde eine fotografische Aufnahme gemacht, die wie kaum eine andere einen Meilenstein in der Geschichte der Physik setzte: Es war die erste Röntgenaufnahme der Welt - die Hand von Wilhelm Conrad Röntgens Ehefrau Anna. Unmittelbar danach begann die stürmische Entwicklung von Apparaten zur Durchleuchtung. Neben einem geschichtlichen Abriss und der Entstehung von Röntgenstrahlung zeigt der Film, wie Computertomografie funktioniert, wie Sicherheitspersonal Sprengstoff aufspüren kann und welches Geheimnis der über 3000 Jahre alte Porträtkopf der Königin Teje in sich birgt.

Arbeitsblatt, Text

Bundesministerium für Bildung und Forschung, Freie Universität Berlin

Mobilität - Argumente für eine Verkehrsmittelwahl (Lernangebot Nr. 10)

Zum Download bereitstehendes Online-Material (175 KB, PDF, kostenlos) mit Informationen und Arbeitsmaterialien für Schülerinnen und Schüler sowie detaillierten Hinweisen für Lehrpersonen. Es geht um die Umweltbelastung durch Verkehrsmittel. Das Material ist konzipiert für die Jahrgänge 9 und 10 an weiterführenden allgemeinbildenden Schulen. Es gehört zu dem Gesamtkonzept Programm Transfer 21. Zeitrahmen: Unterrichtssequenz


Unterrichtsplanung

Sieben Entwicklungsorganisationen aus NRW.

Tuberkulose - Krankheit der Armen.

TBC ist in vielen "Entwicklungsländern" noch immer eine ernste Gesundheitsbedrohung für viele Menschen. Das Unterrichtsmodul zeigt, wie sehr soziale Kontexte über "Gesundheit und Krankheit" bestimmen.

Bild, Website

5 am Tag e.V.

5 am Tag - Schulobst- und -Gemüseprogramm

Wer früh lernt, Obst und Gemüse in den Speiseplan zu integrieren, wird das auch später beibehalten. 5 am Tag setzt sich deshalb für die Umsetzung des Schulobst- und -gemüseprogramms ein. Dabei erhält jedes Kind regelmäßig - am besten mehrmals in der Woche - kostenfrei ein Stück Obst oder Gemüse während des Schulalltags.

Anderer Ressourcentyp, Text

Logo creative commons

Der Plastikatlas 2019 ist ein Kooperationsprojekt von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

Plastikatlas 2019 - Daten und Fakten über eine Welt voller Kunststoff

Plastik ist allgegenwärtig und kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken. Wir nutzen Plastik für lebensrettende medizinische Geräte, für Kleidung, Spielzeug und Kosmetik genauso wie in industriellen und landwirtschaftlichen Produkten. Wir wissen auch schon seit langem, welch wachsendes Risiko Plastikmüll in der Umwelt, auf Deponien und in den Weltmeeren darstellt. Mehr und mehr wird deutlich, wie sehr Plastik entlang des gesamten Lebenszyklus von der Produktion über die Nutzung bis zur Entsorgung die menschliche Gesundheit bedroht.