Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 104

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Deutsche Bundesbank

Kohle, Cash und Pinkepinke - Das Materialpaket rund ums Geld für Schulen

Das Materialpaket unterstützt die ökonomische Bildung in der 3. bis 6. Jahrgangstufe mit insgesamt 30 Arbeitsblättern. Unterteilt in 6 Kapitel spricht das Materialpaket viele Kompetenzbereiche zu wichtigen Lehrplaninhalten an. Jedes Arbeitsblatt bietet auf seiner Rückseite den Lehrkräften weiterführende Hinweise, didaktisch-methodische Tipps und die entsprechenden Lösungen.

Bild, Text, Website

Bundeszentrale für politische Bildung

Fluter - Reichtum

Unternehmer, die mit dem Sammeln von Daten Milliarden verdienen, Arbeiter, die am Existenzminimum leben: Die Ungleichheit bewegt die Menschen, und viele fragen sich, wie sich der Reichtum gerechter verteilen lässt? Nun kann man Reichtum nicht nur in Geld bemessen: kulturelle Schätze und Erfahrungen tragen ebenso dazu bei, Menschen zu bereichern. Wir wollen im nächsten Heft den Blick erweitern und nicht nur auf Geldvermögen schauen, sondern auch auf andere Formen von Reichtum.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Wirtschaft und Schule (www.wirtschaftundschule.de)

Besteuerung der Altersvorsorge

Vor allem junge Menschen, die kurz vor dem Eintritt ins Berufsleben stehen, sowie Berufsanfänger erkennen die Problematik und Notwendigkeit der privaten Altersvorsorge in aller Regel noch nicht. Dabei ist besonders die jetzige Generation der Heranwachsenden von den Auswirkungen des demografischen Wandels auf die gesetzliche Rentenversicherung betroffen und muss verstärkt private Altersvorsorge betreiben, um später nicht in Altersarmut zu leben. Aus diesem Grund benötigen die Schülerinnen und Schüler unabhängige Informationen und Wissen für die eigenständige Bewertung von Altersvorsorgeprodukten, dennoch hat das Thema “Altersvorsorge” noch nicht genügend Eingang in den Schulalltag gefunden. In dieser Unterrichtseinheit sollen die Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage vorangegangener Unterrichtseinheiten zum Thema Altersvorsorge die Besteuerung der unterschiedlichen Altersvorsorgeprodukte nachvollziehen.

Text, Unterrichtsplanung

Deutsche Bundesbank

Basistext "Geld und Geldpolitik"

Für Leh­re­rin­nen und Leh­rer, die in ihrem Un­ter­richt Zen­tral­bank­wis­sen ver­mit­teln, ent­hält der Ba­sis­ar­ti­kel wich­ti­ges Grund­la­gen­wis­sen. Der Ar­ti­kel ist in der Aus­ga­be "Geld und Geld­po­li­tik" der Leh­rer-Fach­zeit­schrift "Un­ter­richt Wirt­schaft und Po­li­tik" im Sep­tem­ber 2017 er­schie­nen. Das kom­plet­te Heft kann beim Fried­rich-Ver­lag be­stellt wer­den.

Bild

Deutsche Bundesbank

Infografiken zu "Geld- und Geldpolitik"

Die Infografiken sind dem Buch "Geld- und Geldpolitik" entnommen. Sie stehen im PNG-Format zur Verfügung, wodurch sie in viele Dokumentformate eingefügt und somit für selbst erstellte Unterrichtsmaterialien verwendet werden können.

Arbeitsblatt, Bild, Text

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Macht was zusammen! Das Taschengeld

Die Materialien beinhalten ein Arbeitsblatt und ein Rollenspiel mit Rollenkarten zur Reflexion über das Thema Taschengeld.

Arbeitsblatt

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Macht was zusammen! Hans im Glück

Dieses Arbeitsblatt regt zum Reflektieren über den Zusammenhang zwischen materiellem Besitz und Glück an. Lest gemeinsam in eurer Klasse das Märchen vom “Hans im Glück” der Brüder Grimm aus den “Schönsten Kinder- und Hausmärchen”. Diskutiert gemeinsam in der Klasse: Warum ist Hans immer zufrieden und glücklich, obwohl er im Tausch immer mehr “Geldwert” verliert, bis er schließlich nichts mehr hat?

Text, Website

tierchenwelt.de

How Much Does a Bird Cost per Month?

Der Wissenstext informiert über sämtliche Kosten, die bei der Tierhaltung von Vögeln anfallen. Es geht dabei um - monatliche Kosten für Nahrung sowie - unregelmäßige Kosten für Anschaffung, Käfig, Spielzeug, Urlaub, Arzt etc.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Annuitätenrechnung und Tilgungsrechnung: so berechnet man Annuitäten richtig, Beispiel 3 | A.55.03

Nimmt man einen Kredit auf, den man natürlich tilgen will, setzt sich das aus einer Zinseszinsrechnung und einer Rentenrechnung zusammen. Die Formel für die Berechnung des Endkapitals lautet: K(n)=K(0)*q^n-R*(q^n-1)/(q-1). K(n) ist das Endkapital, K(0) der anfängliche Kredit, R die regelmäßige Rate (=Annuität) und für q gilt q=1+p/100. (Bemerkung: Die Formel ist auch als “Sparkassenformel” oder “Investitionsrechnung” bekannt).


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt, Text, Website

Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V.

Finanzkompetenz Modul 8: Schuldenspirale

Zum Download bereitstehendes Online-Material (DOC, PDF, kostenlos) mit Informationen und Arbeitsmaterialien für Schülerinnen und Schüler sowie detaillierten Hinweisen für Lehrpersonen. Es geht darum die Schülerinnen und Schüler mit realistischerweise auftretenden "Wechselfällen" des Lebens (Krankheit, Arbeitslosigkeit, Unfall, Trennung bzw. Scheidung etc.) zu konfrontieren, die möglicherweise Budget und Finanzplanung durcheinander bringen und dann in die Ver- und Überschuldung führen können. Das Material ist konzipiert für den Einsatz an weiterführenden allgemeinbildenden Schulen. Das Modul gehört zu dem Gesamtkonzept Unterrichtshilfe Finanzkompetenz. Zeitrahmen: Unterrichtsreihe