Arbeitsblatt, Bild, Karte, Simulation, Text, Unterrichtsplanung, Video

FIS - Fernerkundung in Schulen

The Lesser Spotted Eagle - Up, Up and Away!

Satellite images have great potential for observing landscape changes: They are giving a large-scale overview of areas which otherwise can only be examined on a small scale. Additionally, image data is recorded at regular intervals and is used to deduce image products offering a greater depth of information. It is possible for instance to analyse vegetation and its time related changes with the help of NDVI-imagery. NDVI stands for “Normalized Difference Vegetation Index”. The NDVI is calculated on the basis of surfaces‘ reflections in the red (which is highly absorbed by vegetation) and infrared range (which is highly reflected by vegetation) of the wavelength spectrum. Two NDVI images showing different points in time can be compared to understand the changes of vegetation cover in the course of the year the biology curriculum for secondary education I in North-Rhine Westphalia includes a topic named ”seasonal adaptation of plants and animals”, which also includes hibernating. The use of virtual globes on a satellite image basis makes it possible to look at images of different regions at different seasons and to visualize changes in vegetation. By means of satellite imagery, the pupils can identify the biomes the lesser spotted eagle crosses while migrating. The teaching unit‘s aim is to reproduce the migration route of the lesser spotted eagle with the help of the geobrowser Google Earth. In “The Lesser Spotted Eagle - Up, Up and Away” the pupils get to know all different biomes the eagle crosses while migrating. It is not intended to introduce pupils to complex systems like biomes or ecozones. Instead, the pupils shall identify certain zones on their own by extracting information from the material available. They are encouraged to deduce their own categorisation from the joint vegetation dynamics within these zones. Furthermore, media competence is promoted by specific use of computers for deriving own insights and methodological competence is extended by the use of remote sensing for answering biological questions.

Karte, Simulation, Video

Planet Schule, SWR, WDR

Planet Schule: Energieverteilung in Europa

Die interaktive Europakarte bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich über den Verlauf der größten Stromleitungen, Erdgas- und Erdöl-Pipelines zu informieren. Diese Anwengung lässt sich gut rund um die aktuelle Debatte zur Atompolitik im Unterricht anwenden. Welchen Anteil nimmt die Kernkraft in der Stromproduktion Europas ein? In welchen Staaten befinden sich die meisten Kernkraftwerke? Aus welchen Ländern wird das für die Kernspaltung benötigte Uran importiert?

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Simulation, Text, Unterrichtsplanung, Video

FIS - Fernerkundung in Schulen

Brown Coal - Land Use Change Through Surface Mining

The impact of man on nature can be demonstrated especially well through the example of brown coal surface mining. The expansion of the area of surface mining leads - depending on the scope of the expansion - to a corresponding myriad of ecological, social, and economical consequences. The examination of these causal relations and their consequences for man and nature is increasingly done with the help of remote sensing. With remote sensing changes over time can be analysed, problems identified, and possible interrelations between man, environment, politics, and economy derived. In this teaching unit, a broad spectrum of remote sensing data is used which demonstrates the different application possibilities of said data to the pupils .

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Simulation, Text, Video, Website

Columbus Eye - Live-Bilder von der ISS im Schulunterricht

Canada - Snow, Ice and the Sea

When opening the tool ”Canada”, the ISS-panorama will appear, showing the region Saskatchewan and the almost fully frozen Tobin Lake. Moving eastwards you will spot Lake Winnipeg as well as partly ice- and snow-covered regions until you reach Fjord Saguenay in the east, located north of Québec. A video of formerly 9 minutes - the time it took for the ISS to fly over this region - was used to create this panorama.

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Simulation, Text, Video

Columbus Eye - Live-Bilder von der ISS im Schulunterricht

Streuung & Farben in der Atmosphäre

Die Arbeitsblätter thematisieren die Streuung von Sonnenstrahlung in der Atmosphäre. Das Original einer ISS-Aufnahme des Lorentz-Stroms in Kanada wurde so bearbeitet, dass die Atmosphäreneinflüsse herausgerechnet worden sind. Anhand einer kleinen Interaktion werden die Rayleigh-und Mie-Streuung sowie der Zusammenhang zwischen Wellenlängen und Reflexionsvershalten thematisiert. Die Zip-Datei (37 MB) enthält die Arbeitsblätter, einen Lehrerkommentar, das ISS-Video, die Interaktion als PowerPoint und Folie sowie ein Video zur Atmosphärenstreuung.

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Simulation, Text, Unterrichtsplanung, Video, Website

Columbus Eye - Live-Bilder von der ISS im Schulunterricht

Mittelwertberechnung von der ISS

Das Ziel der Unterrichtseinheit “Mittelwertberechnung von der ISS” (Mathe) ist es, Schülerinnen und Schüler (SuS) mit einfachen Analysewerkzeugen auszustatten, mit denen sie selbständig Daten erheben und mit Hilfe des arithmetischen Mittels auswerten können. Als Datenquelle steht ihnen ein ISS-Bild zur Verfügung, aus dem sie Bildwerte auslesen können. Die statistische Methode wenden die (SuS) an, um Bildkorrekturen an dem Bild vorzunehmen und dadurch Aufnahmefehler zu korrigieren. Die Zip-Datei (20 MB) enthält das Lernmodul, einen didaktischen Kommentar und Musterlösungen zum Download (11 MB)

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Simulation, Text, Video, Website

Columbus Eye - Live-Bilder von der ISS im Schulunterricht

West Africa - crossing the Earth´s biggest desert

The ISS flight above Western Africa shows a unique portrait of the Earth's biggest desert: the Sahara. It shows the huge dimensions of the enormous and hot drylands. But it also includes the more vivid Savannas in the adjacent neighborhood. While there is nearly no life in the Sahara, you can find seasonal blooming regions and even agriculture here. Perhaps, you can detect the Eye of Africa or the ship graveyard of Nouadhibou.

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Simulation, Text, Unterrichtsplanung, Video

FIS - Fernerkundung in Schulen

Schreiadler - ich bin dann mal weg!

In der Unterrichtseinheit "Schreiadler - ich bin dann mal weg!" soll der Geobrowser Google Earth dazu benutzt werden, den Zugweg des Schreiadlers graphisch darzustellen und einen Überblick über die von ihm durchflogenen Biome zu gewinnen. Die Unterrichtseinheit beinhaltet eine Einführung in die artspezifischen Lebensumstände des Schreiadlers und damit erste Einblicke in den Artenschutz. Daneben lernen die Schüler/innen die Lebensräume des Schreiadlers im Wechsel der Jahreszeiten kennen. Wichtige Erkenntnisse erarbeiten sich die Schüler/innen hierbei mit Hilfe von Fernerkundungsdaten. Die Daten sollen mit sprachlichen, mathematischen (NDVI) und bildlichen Gestaltungsmitteln angemessen veranschaulicht werden. Die Schüler/innen nutzen in Google Earth Symbole als Darstellungsmittel, dokumentieren den Zugweg des Schreiadlers mit Pfaden und erstellen eine digitale Karte.

Karte, Unterrichtsplanung, Video, Website

Logo creative commons

Andreas Kalt

Wie viele Frachtschiffe fahren auf den Meeren?

Bei den Themen Wirtschaftsgeographie, Globalisierung, Globale Disparitäten oder Nachhaltigkeit kommt man immer wieder darauf zu sprechen, welche enorme Rolle Container und Container-Schiffe für unser gegenwärtiges Wirtschaftsmodell und für unseren Alltag spielen. Die folgende Karte ist ein sehr anschauliches Beispiel für die riesige Zahl von Schiffen, die ca. 90 % unserer Alltagsgüter über die Meere transportieren.

Arbeitsblatt, Karte, Unterrichtsplanung, Video

Deutsches Polen-Institut

Nation ohne Staat - Polen im 19. Jahrhundert

Nach der dritten Teilung Polens 1795 durch Preußen, Russland und Österreich verschwand Polen als Staat für 123 Jahre von der politischen Landkarte Europas. Bis heute wirkt diese Zeit der Teilungen in Polen als Trauma nach. Wie kann eine Nation ohne eigenen Staat überleben? Das folgende Modul soll den SchülerInnen einen Überblick über die wichtigsten Berührungspunkte deutscher und polnischer Geschichte im 19. Jahrhundert vermitteln. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Verständnis und der Fähigkeit, die kurzzeitige Polenbegeisterung in Deutschland, insbesondere auch auf dem Hambacher Fest 1832, in den historischen Kontext setzen zu können. Gleiches gilt für die Zunahme nationaler Tendenzen im Frankfurter Paulskirchenparlament (1848) und die damit einhergehende Ablehnung der polnischen Freiheitsbewegung. Auch werden die Wichtigkeit der katholischen Kirche sowie die Bedeutung der in diesem Zeitraum unter den Bedingungen der Zensur entstandenen Literatur für das polnische Nationalbewusstsein thematisiert. Das Modul ermöglicht anhand eines Quellentextes aus dem 16. Jahrhundert einen Einblick in die Ereignisse, um selbige dann mit Texten aus einem deutschen und einem polnischen Schulbuch des 20. Jahrhunderts in einen nationalen Kontext zu stellen. Eine Karte bietet einen Überblick über den Verlauf der Ostsiedlung. Welche Folgen die Ostsiedlung für die Einflüsse der deutschen Sprache im heutigen Polnisch hatte, vermittelt Arbeitsblatt 4.