Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 18

Website

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)/ Universum Verlag GmbH

Unterrichtseinheit: Ziehen und Schieben

Das Transportieren von Lasten kostet Kraft. Und zwar nicht nur im Bizeps. Ständiges Ziehen und Schieben stellt das gesamte Muskel-Skelett-System auf eine harte Probe. Die richtige Körperhaltung und Arbeitstechnik helfen, Belastungen zu verringern. Ziel dieser Unterrichtseinheit ist es, Auszubildende für Risikofaktoren beim Ziehen und Schieben zu sensibilisieren. Sie sollen lernen, wie man entsprechende Belastungen richtig einschätzt, die eigenen Kräfte dosiert und sich rückenschonend bewegt.

Arbeitsblatt

Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Forschen rund um den Körper - Karten-Set

Das vorliegende Karten-Set unterstützt Grundschulkinder dabei, sich bewusst mit dem menschlichen Körper und seinen Besonderheiten auseinanderzusetzen. Die Praxisideen regen die Mädchen und Jungen zudem dazu an, sich in unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Vorgehensweisen, wie z.B. Messen, Vergleichen oder Nachvollziehen und Durchführen von Versuchsabfolgen, zu üben. Anhand dieser Karten machen sich die Kinder durch eigenständiges Arbeiten die Bedeutung ihrer Sinne bewusst, untersuchen die Eigenschaften von nicht sichtbaren Körperteilen, wie z.B. Knochen, und beschäftigen sich mit der Einzigartigkeit des eigenen Körpers.

Arbeitsblatt, Text, Website

Planet Schule, SWR

Leonardo da Vinci und die Anatomie

Leonardo da Vinci ist nicht nur bekannt für seine "Mona Lisa", er war auch ein außergewöhnlicher Anatom. Mehr als 30 Leichen öffnete das Universalgenie - dabei durfte er gar nicht sezieren, er war ja kein Arzt. Dennoch war Leonardos Forschung ein Meilenstein der Medizingeschichte, er hielt sie in hunderten detaillierten Zeichnungen und Notizen fest. Die Skizzen korrigierten sogar die Ansichten der zu seiner Zeit vorherrschenden Lehrmeinung. Doch dies wurde jahrhundertelang verkannt. Diese Reihe stellt herausragende Leistungen und Erfindungen der technischen und naturwissenschaftlichen Entwicklung vor. Im Mittelpunkt jeder Folge steht ein einzelnes "Meisterwerk", seine Geschichte und Anekdoten, die sich um die Entdeckung oder Erfindung ranken. Sendungen der Reihe "Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik" stehen für den fremdsprachigen Unterricht auch auf Englisch, Französisch und Spanisch zur Verfügung.

Unterrichtsplanung

Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Forschen rund um den Körper - Handreichung zum Karten-Set

Das vorliegende Karten-Set unterstützt Grundschulkinder dabei, sich bewusst mit dem menschlichen Körper und seinen Besonderheiten auseinanderzusetzen. Die Praxisideen regen die Mädchen und Jungen zudem dazu an, sich in unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Vorgehensweisen, wie z.B. Messen, Vergleichen oder Nachvollziehen und Durchführen von Versuchsabfolgen, zu üben. Anhand dieser Karten machen sich die Kinder durch eigenständiges Arbeiten die Bedeutung ihrer Sinne bewusst, untersuchen die Eigenschaften von nicht sichtbaren Körperteilen, wie z.B. Knochen, und beschäftigen sich mit der Einzigartigkeit des eigenen Körpers.

Video

SWR (Baden-Baden), WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Der Kern des Lebens: Wunderwelt Zelle

In jeder der vielen Milliarden Zellen unseres Körpers läuft eine unglaubliche Vielzahl von Prozessen ab. Die Infrastruktur dafür erinnert an die einer Millionenstadt: Kraftwerke produzieren Energie, Fabriken stellen Baumaterial her, Recyclingstationen verwerten den Abfall. Gesteuert wird alles vom Zellkern, der sämtliche Bau- und Betriebsanleitungen enthält. Lennart Nilsson versucht, mit seinen Fotos sämtliche Winkel dieser Wunderwelt auszuloten. Ergänzt mit Computeranimationen wird verständlich, wie das Leben in der Zelle funktioniert.
Ausführliche Beschreibung:
Sprungmarken:

00:00-8:23 L. Nilsson - Pionier der Bilder aus dem Innern des Körpers (8:23 min)

08:24-15:01 Die Zelle - eine "Großstadt" (6:37 min)

15:02-18:21 Zellorganellen unter dem Mikroskop (3:18 min) 18:22-23:54 Energiehaushalt - vom Magen zum Mitochondrium (5:34 min)

23:55-29:08 Recycling und Baumaßnahmen in der Zelle (5:13 min)

Video

SWR (Baden-Baden)

total phänomenal: Wunderwelt Zelle

In jeder der vielen tausend Milliarden Zellen unseres Körpers läuft eine unglaubliche Vielzahl von Prozessen ab. Die Infrastruktur dafür erinnert an die einer Millionenstadt: Kraftwerke produzieren Energie, Fabriken stellen Baumaterial her, Recyclingstationen verwerten den Abfall. Gesteuert wird alles vom Zellkern, der sämtliche Bau- und Betriebsanleitungen enthält. Lennart Nilsson versucht, mit seinen Fotos sämtliche Winkel dieser Wunderwelt auszuloten. Ergänzt mit Computeranimationen wird verständlich, wie das Leben in der Zelle funktioniert.
Ausführliche Beschreibung:
Sprungmarken:

00:00-04:07 L. Nilsson - Pionier der Bilder aus dem Innern des Körpers (4:07 min)

04:08-07:46 Die Zelle - eine "Großstadt" (3:44 min)

07:47-11:04 Energiehaushalt - vom Magen zum Mitochondrium (3:17 min)

11:05-14:21 Recycling und Baumaßnahmen in der Zelle (3:16 min)

Anderer Ressourcentyp

hr - Wissen und mehr (Frankfurt/Main)

Netzwerk Nerven

Ohne die feine Verkabelung, die den gesamten Körper durchzieht, könnten wir nicht mal den kleinen Finger krumm machen. Vieles ist also reine "Nervensache". Das wissen auch die Artisten des Zirkus FlicFlac, die täglich ihr "Nervenkostüm" trainieren, um Höchstleistungen zu vollbringen. Ein Blick in das Innere des Körpers zeigt, wie das Wunderwerk Nervensystem funktioniert.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Deutsche Gesellschaft der Hörgeschädigten

Website:Deutschen Gesellschaft zur Förderung der Gehörlosen und der Schwerhörigen (DG).Die Website bietet ein fundiertes Informationsangebot über die Organisation selbst sowie zu Arbeitsschwerpunkten, aktuellen Themen, Projekten, Fortbildungen und Terminen. Außerdem eine Menge nützlicher Links.Hinweise und Ideen:Hier können Schüler ausführliche Informationen entdecken. Auch für Lehrer und Eltern ein gutes Nachschlagewerk.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Gesamtohr im Schnitt - unbeschriftet

Grafik, unbeschriftet: Schnittbild durch das Gesamtohr, z. B. zum Einbau in Präsentationen oder zur Einzelprojektion.Querschnitt durch das Gesamtohr.Hinweise und Ideen:Mit dieser Grafik können die wichtigsten funktionalen Bereiche des Ohrs und ihre Bedeutung für das Hören erläutert werden.Der Lehrer kann die Grafik mit den Schülern gemeinsam am Bildschirm betrachten oder aber die Schüler im Ausdruck oder am Bildschirm selbst beschriften lassen. Unterrichtsbezug:Der menschliche KörperBau und Leistung eines Sinnesorgans