Suchergebnis für: biologie 1= Zeige Treffer 1 - 6 von 6

Anderer Ressourcentyp

Logo EDMOND NRW

MedienLB (Gauting)

Blut - Unser Lebenselixier

Blut besteht zu 55% aus eiweißreicher Flüssigkeit, dem Plasma, und stellt die Funktionalität unserer verschiedenen Körpergewebe sicher. Es versorgt alle Körperteile mit Sauerstoff und vielen Nährstoffen. Dies geschieht mit der Unterstützung des Herz-Kreislauf-Systems. Die roten Blutkörperchen sind milliardenfach im Blut vorhanden, werden ständig nachgebildet und sind dafür zuständig, Sauerstoff und Kohlendioxid zu transportieren. Die weißen Blutkörperchen dienen der Immunabwehr und sorgen dafür, dass der Körper zwischen körpereigenen und körperfremden Stoffen unterscheiden kann. Die Blutplättchen sind kleiner als die roten und weißen Blutkörperchen und wichtig bei der Wundheilung. Alle Blutzellen entstehen im Knochenmark. Der Vorläufer aller Blutzellen ist die sog. Stammzelle. Für die Bildung der roten Blutkörperchen ist u.a. die Menge des zur Verfügung stehenden Eisens wichtig. Blutgruppen unterscheiden sich an verschiedenen Merkmalen auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen. Unterschieden wird zwischen A, B, AB und 0. Gravierend ist es, wenn die Bildung der Blutzellen im Knochenmark nicht mehr richtig funktioniert (Leukämie) oder wenn die Blutgerinnung gestört ist (Bluterkrankheit) oder wenn zu wenig Hämoglobin im Blut vorhanden ist (Anämie). Der Film ist in folg. Sequenzen gegliedert, die einzeln abrufbar sind: 1. Unser Blut (1:30 min) - Wundheilung (0:49 min) - Menschen und Wirbeltiere brauchen Blut (0:36 min) 2. Der Blutkreislauf (4:51 min) - Herz (1:18 min) - Aorta, Arterien und Venen (2:05 min) - Lunge (1:23 min) 3. Das Blut ? Aufbau, Eigenschaften, Bildung (6:24 min) - Blutplasma (1:49 min) - Zelluläre Bestandteile (0:55 min) - Erythrozyten (1:33 min) - Leukozyten (1:30 min) - Thrombozyten (0:33 min) 4. Blutbildung und -gruppen (2:53 min) - Blutbildung (1:18 min) - Blutgruppenfaktoren (1:30 min) 5. Spezifische Krankheiten des Blutes (3:09 min) - Verbreitung von Krankheitserregern 0:28 min - Leukämie (0:57 min) - Bluterkrankheit (0:55 min) - Blutarmut (0:44 min) 6. Erkennen und behandeln (4:09 min) - Blutbild (1:05 min) - Bluttransfusionen (1:05 min) - Aderlass (0:43 min) - Blutreinigung (1:11 min)
Ausführliche Beschreibung:
Kapitel: Unser Blut (1:30 min) Der Blutkreislauf (4:51 min) Das Blut - Aufbau, Eigenschaften, Bildung (6:24 min) Blutbildung und - Gruppen (2:53 min) Spezifische Krankheiten des Blutes (3:09 min) Erkennen und behandeln (4:09 min)

Audiovisuelles Medium

Logo EDMOND NRW

FWU (Grünwald)

Herz und Blutkreislauf des Menschen

HERZ UND BLUTKREISLAUF DES MENSCHEN (15:48 min) Das Herz ist das Antriebssystem für den Transport von Nährstoffen, Hormonen, Wasser und Sauerstoff im Blutkreislauf des Körpers. Es hält den Blutfluss in Gang. Zur Realisierung dieser zentralen Funktion ist ein anatomischer Aufbau (Zusammenspiel von Herzaufbau und Herztätigkeit) notwendig, der die funktionelle Eigenschaft des Blutflusses durch das Herz erst möglich macht. Maßgebend für den Blutfluss in den Gefäßsystemen ist der Druck, mit dem das Blut aus dem Herzen gepumpt wird. Veränderungen des Verhältnisses und der Höhe des oberen und unteren Wertes in einen abnormalen Bereich können zu gefährlichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Der Film ist in folg. Sequenzen gegliedert, die einzeln abrufbar sind: 1. Hauptfunktion des Herzens: Sauerstofftransport (4:10 min) 2. Funktionen der Blutbestandteile (2:00 min) 3. Die zwei Blutkreisläufe (1:10 min) 4. Der Weg des Blutes durch das Herz (3:10 min) 5. Blutdruck (1:10 min) 6. Gefahren für das Herz-Kreislaufsystem (1:40 min) FAHRT UM DAS HERZ (0:20 min) Die Animation zeigt in einer Totalen die Lage des Herzen im Körper. Mithilfe der Kamerafahrt um den gläsernen Körper kann erklärt werden, warum bei der Benennung des Herzens rechts und links "vertauscht" wird.

Audiovisuelles Medium

Logo EDMOND NRW

focus-multimedia (München)

Blut

1. VERWENDUNG DES WORTES "BLUT" IN DER ALLTAGSSPRACHE (2:37 min) Von "vollblütig" bis "Blutrache" wird der Begriff "Blut" in vielen Zusammenhängen gebraucht, die weit über seine Transport- und Wundverschluss-Funktion im Körper hinausgehen. 2. EIN UNFALL - und was dann (3:19 min) Beim Skaten ist Paul gestürzt. Sollte er innere Blutungen haben, droht er zu verbluten. In der Klinik muss seine Blutgruppe bestimmt werden. 3. BLUTUNTERSUCHUNG MIT FOLGEN (6:19 min) Lucy fühlt sich ständig müde. Sie lässt ihr Blut untersuchen und erfährt, dass sie unter Eisenmangel leidet. 4. BLUTGRUPPENBESTIMMUNG (6:01 min) Wie wird die Blutgruppe bestimmt? 5. BLUTGRUPPEN IM VERGLEICH (4:45 min) Wie sieht es aus mit der Kompatibilität bzw. der Nicht-Verträglichkeit der Blutgruppen untereinander? 6. HERZ UND BLUTKREISLAUF (6:42 min) Motor des menschlichen Blutkreislaufs ist das Herz. Es pumpt ca. 8000 l Blut pro Tag durch seine beiden Kammern. 7. WUNDVERSCHLUSS (1:45 min) Bei einem Schnitt in die Haut zieht sich das verletzte Gewebe zusammen. Die Ader verengt sich. Folglich fließen weniger rote Blutkörperchen. Es kommt zu weniger Blutverlust und schon nach kurzer Zeit hat sich ein sog. Thrombozytenpfropf gebildet. 8. BLUTKREISLAUF - Fische (0:35 min) Ihr Herz ist nichts anderes als eine Pumpe und besteht aus einer einzigen Herzkammer. 9. BLUTKREISLAUF - Lurche (0:41 min) Lurche haben ein Herz mit einer Herzkammer. 10. BLUTKREISLAUF - Reptilien (0:44 min) Ihre beiden Herzkammern sind schon teilweise getrennt. 11. BLUTKREISLAUF - Vögel (0:44 min) Beide Herzkammern sind durch die Herzscheidewand vollständig getrennt. Das sauerstoffreiche Blut versorgt die Körperzellen, das sauerstoffarme wird in die Lunge gepumpt. 12. BLUTKREISLAUF - Säugetiere (0:41 min) Sie besitzen ein Herz mit zwei getrennten Herzkammern und zwei getrennten Blutkreisläufen.