Suchergebnis für: biologie 1= Zeige Treffer 1 - 10 von 36

Video

Logo EDMOND NRW

Planet Schule, WDR

Du bist kein Werwolf: Über Leben in der Pubertät (Folge 1)

Eine Animation erklärt, dass im Inneren der Hoden, in den Hodenläppchen, die Spermien und das männliche Hormon Testosteron gebildet werden. Der neue Freund von Karlas Mutter ist bei ihnen eingezogen und will Karla den Konzertbesuch verbieten. Darf er ihr überhaupt etwas verbieten? Und wie lässt sich in Zukunft Stress vermeiden? Lena hat die Aufgabe erhalten, einen Tag lang kein Geld auszugeben. Sie wird recht kreativ. Doch ihr Fazit lautet: Shoppen ohne Geld macht keinen Spaß. In der Pubertät wachsen bei Mädchen die Brüste. Sie brauchen einen BH. Doch welche Größe ist die richtige? Steffi und Viktor hatten ihr erstes Date auf dem Weihnachtsmarkt, den ersten Kuss gab es am Valentinstag. Viktor fühlt sich wohl in Steffis Nähe. Er muss sich nicht verstellen und kann so sein, wie er ist.
Ausführliche Beschreibung:
Sequenzen: Die Hoden (4:42 min): Wofür sind die Hoden da? Eine Animation erklärt es. Der Hodensack kann unterschiedliche Formen haben. Im Inneren der Hoden, in den Hodenläppchen, werden die Spermien und das männliche Hormon Testosteron gebildet. Das Wort Hoden kommt vom altdeutschen Wort “hodo”, was so viel bedeutet wie verdeckt oder verhüllt. Umgangssprachlich werden Hoden auch Nüsse, Eier oder Glöckchen genannt. Wolfman hilft Karla (6:27 min): Der neue Freund von Karlas Mutter ist vor zwei Wochen bei ihnen eingezogen. Als Karla zu einem Konzert möchte, gibt es Streit. Bernd will Karla den Konzertbesuch verbieten und droht ihr mit Konsequenzen, falls sie gehen sollte. Ein Fall für Wolfman. Darf Bernd Karla überhaupt etwas verbieten? Und wie lässt sich in Zukunft Stress vermeiden? Lenas Selbstversuch (5:30 min): Lena darf einen Tag lang kein Geld ausgeben. Als erstes geht's zum Tennistraining. Gegen den Durst gibt es abgefülltes Leitungswasser. In die Stadt fährt sie mit dem Fahrrad, denn ein Bahnticket würde Geld kosten. Und Lena wird immer kreativer. In der Eisdiele entlockt sie der Verkäuferin eine kostenlose kleine Eisprobe. Lenas Fazit: Shoppen ohne Geld macht keinen Spaß. Die richtige BH-Größe (4:14 min): In der Pubertät wachsen bei Mädchen die Brüste. Der erste BH muss her. Doch welche BH-Größe brauche ich? Mit einem Maßband kann man das ganz schnell herausfinden. Die Differenz von Unterbrustumfang und Brustumfang ergibt die Körbchengröße. Was noch wichtig ist: Ein BH muss gut sitzen. Er darf nicht drücken oder rutschen. Steffi und Viktor auf der Couch (3:26 min): Steffi und Viktor sind seit drei Monaten ein Paar und erzählen auf der Couch von ihrer Liebe. Wie haben sie sich kennen gelernt? Ihr erstes Date war auf dem Weihnachtsmarkt, den ersten Kuss gab es am Valentinstag. Viktor fühlt sich wohl in Steffis Nähe. Er muss sich nicht verstellen und kann so sein, wie er ist. Und Steffi liebt seine romantische Ader.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Plastik - Fluch oder Segen?

Plastik ist überall, weil er robust, leicht und billig ist. Der Film zeigt auch die Kehrseite: Wenn Kunststoff nicht verbrannt oder recycelt wird, ist er oft unzerstörbar. Ist Plastik also Fluch oder Segen? Der 30minütige Film eignet sich für Erdkunde, Biologie, Chemie und Politik in der Sekundarstufe 1. Die Unterrichtsvorschläge sind als fächerübergreifendes Projekt angelegt. Sie entstanden in Zusammenarbeit mit einem Projektseminar am Institut für Biologie und ihre Didaktik der Universität zu Köln.

Video

Logo EDMOND NRW

Planet Schule, SWR

Natur nah: Portugals Nationalpark - Peneda Gerês (1/2)

In warmen, sonnigen Bereichen des Parks lebt die Treppennatter, eine Kletterschlange, die sich vor allem von Eidechsen, Mäusen und Vögeln ernährt. In Felshöhlen ist der Steinkauz anzutreffen. Auf den Hochflächen des Parkes wachsen Birken und viele andere Büsche. Daher findet man hier eine Vielzahl von Singvögeln, wie z.B. die Heckenbraunelle oder das Rothuhn. Zur besonderen Vegetation des Parks gehört der Gerês-Farn. Er ist hier als Relikt aus den Eiszeiten zu finden. Daneben wachsen Blütenpflanzen, wie die traubige Graslilie, Gladiolen, das Schweifblatt, der Narbonne-Milchstern und Aphodill.
Ausführliche Beschreibung:
Der Parque Nacional de Peneda-Gerês ist seit 1971 Nationalpark, der erste und bisher einzige in ganz Portugal. Das Gebiet ist über 500 km² groß und reicht bis in eine Höhe von 1.500 m ü. M. Es umfasst dichte Wälder, steile Felsschluchten, Bäche, Wasserfälle und Stauseen. Hier leben Menschen in einigen Dörfern. Ihren Lebensunterhalt beziehen sie vor allem aus der traditionellen Landwirtschaft. Nur mit Viehhaltung (Rinder, Ziegen) lässt sich einigermaßen Geld verdienen. Das Gebiet wird also nur extensiv genutzt. Daher bietet es Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren.

Text, Video

Planet Schule, SWR

Natur-Nah: Naturparadies am Schwarzen Meer

Das Donaudelta ist eine noch weitgehend unberührte Naturlandschaft, ein Paradies für über 170 Vogelarten, die hier brüten, für Schlangen und zahlreiche weitere Tiere und Pflanzen. Damit es dabei bleibt, wurde im rumänischen Teil des Deltas ein Biosphärenreservat eingerichtet. Der halbstündige Film eignet sich zum Einsatz im Biologie und Erdkundeunterricht der Sekundarstufen 1 und 2. Er ist Teil der Reihe "Natur nah", in der übriggebliebene naturnahe Biotope vorgestellt werden. Der Wissenspool liefert begleitende Arbeitsmaterialien und Unterrichtsvorschläge zum Einsatz der Filme.

Text, Video

Planet Schule, SWR

Natur-Nah: Lichtscheue Leisetreter - Kulturfolger Kakerlaken - Kulturfolger Kakerlake

Sie existieren schon seit über 300 Millionen Jahren, gelten als die erfolgreichsten Insekten der Welt und bevölkern fast jeden Winkel der Erde. 25 der über 4000 bekannten Schabenarten suchen die Nähe des Menschen; drei von ihnen werden vorgestellt: die Hausschabe, die Küchenschabe, und die amerikanische Großschabe. Der halbstündige Film eignet sich zum Einsatz im Biologie und Erdkundeunterricht der Sekundarstufen 1 und 2. Er ist Teil der Reihe "Natur nah", in der übriggebliebene naturnahe Biotope vorgestellt werden. Der Wissenspool liefert begleitende Arbeitsmaterialien und Unterrichtsvorschläge zum Einsatz der Filme.

Video

Planet Schule, SWR

Natur-Nah: Heimlicher Panzerträger - Der Flußkrebs

Wild lebende Flusskrebse sind heutzutage sehr selten und geschützt. Der Film erhellt das heimliche Leben des nachtaktiven Panzerträgers. Er zeigt, wie sich der Flusskrebs das Fressen hinter die Kiemen schiebt, wie er die Scheren einsetzt, um einen Rivalen zu verjagen oder seine Auserwählte aufs Kreuz zu legen. Der halbstündige Film eignet sich zum Einsatz im Biologie und Erdkundeunterricht der Sekundarstufen 1 und 2. Er ist Teil der Reihe "Natur nah", in der übriggebliebene naturnahe Biotope vorgestellt werden. Der Wissenspool liefert begleitende Arbeitsmaterialien und Unterrichtsvorschläge zum Einsatz der Filme.

Text, Video

Planet Schule, SWR

Natur-Nah: Der Bach der Nasen

Der Fisch mit der Knollennase trägt einen äußerst treffenden Namen. Nasen sind bei uns sehr selten geworden. Nur in wenigen naturbelassenen Bächen kann man Zeuge des einmaligen Schauspiels ihrer Laichwanderung werden. Wie der Bach der Nasen im Laufe der Jahreszeiten sein Gesicht verändert und sich die Bewohner im und am Bach den Gegebenheiten anpassen erzählt der halbstündige Film. Er eignet sich zum Einsatz im Biologie und Erdkundeunterricht der Sekundarstufen 1 und 2. und ist Teil der Reihe "Natur nah", in der übriggebliebene naturnahe Biotope vorgestellt werden. Der Wissenspool liefert begleitende Arbeitsmaterialien und Unterrichtsvorschläge zum Einsatz der Filme.

Video

Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Max Planck Cinema - Wehrhafte Pflanzen - Teil 1

Ian Baldwin klärt die Abwehrmechanismen des wilden Tabaks auf und möchte diese in Zukunft auch auf Nutzpflanzen übertragen. Im ersten Teil der Serie geht es um die Schutzwirkung des Nervengifts Nikotin. Die Filmreihe "Max Planck Cinema" zeigt aktuelle Projekte von der vordersten Front der Grundlagenforschung - anschaulich und für jeden verständlich!

Text, Video

Planet Schule, SWR

Natur-Nah: Der Herr der Wölfe - Ein Wildbiologe in den Karpaten

Der Wildbiologe Christoph Promberger fängt in einer Lappjagd Timisch, eine stattliche Wölfin, und legt ihr einen Sender an. Geführt von der Peilantenne dokumentiert Kameramann Markus Zeugin das Leben der Karpaten-Wölfe. Der halbstündige Film eignet sich zum Einsatz im Biologie und Erdkundeunterricht der Sekundarstufen 1 und 2. Er ist Teil der Reihe "Natur nah", in der übriggebliebene naturnahe Biotope vorgestellt werden. Der Wissenspool liefert begleitende Arbeitsmaterialien und Unterrichtsvorschläge zum Einsatz der Filme.