Suchergebnis für: Mathematik Zeige Treffer 5601 - 5610 von 5620

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Lehrer-Informationen für den Unterricht - Bruchzahlen addieren und subtrahieren

Linda und Gutierry lernen im Fitnessstudio am eigenen Leib, wie sie unterschiedliche Brüche vergleichen können. Am Beispiel des in Tageseinheiten unterteilten Wochentrainingsplans zeigt Lehrer Sebastian Wohlrab seinen beiden Schülern, wie ein Ganzes in Teile aufgeteilt wird. Beim Addieren der unterschiedlich langen Einheiten muss der Bruch erweitert und der gemeinsame Nenner gefunden werden. Umgekehrt kürzt das Team Brüche. Am unterschiedlichen Trainingspensum von Linda und Gutierry wird deutlich wie man gleichnamige und ungleichnamige Brüche ordnet und vergleicht. Die beiden haben nicht alle Einheiten richtig gemacht, daher müssen sie gleichnamige und ungleiche Brüche subtrahieren. Beim Trinken stellt Gutierry fest, dass er mehr als 1 Liter getrunken hat - woran Basti den unechten Bruch erklärt.

Anderer Ressourcentyp

BR alpha

GRIPS Mathe: Zinsberechnungen (Mediabox) - Tages- und Monatszinsen

Der zweite führt die Berechnung der Tages- und Monatszinsen sowie die Umstellung der Zinsformel vor.Die Mediabox umfasst 20 Stationen:Film: Berechnung der Monatszinsen mit dem Dreisatz, Film: Berechnung der Monatszinsen in zwei Schritten, Info: Berechnung der Monatszinsen mit dem Dreisatz (1), Info: Berechnung der Monatszinsen mit dem Dreisatz (2), Übung 1: Guthabenzinsen berechnen, Film: Das Laptop-Angebot, Film: Berechnung der Tageszinsen mit der Formel, Info: Die Tageszinsformel, Film: Berechnung der Tageszinsen mit dem Dreisatz (1), Übung 2: Wie lautet der 3. Rechenschritt?, Film: Berechnung der Tageszinsen mit dem Dreisatz (2), Film: Berechnung der Tageszinsen mit dem Dreisatz (1), Film: Berechnung der Tageszinsen mit dem Dreisatz (2), Film: Zinsformeln können umgestellt werden, Film: Gegenoperationen anwenden, Info: Kapitel gesucht, Film: Zinssatz gesucht, Info: Zinssatz gesucht, Übung 3: Kapitel gesucht, Film: Zusammenfassung.

Anderer Ressourcentyp

BR alpha

GRIPS Mathe: Brüche erweitern und kürzen (Mediabox) - Brüche erweitern und kürzen

Diese Lektion stellt vor, wie man Brüche erweitern und kürzen kann. Außerdem erklärt sie, wie man Brüche ordnet, um sie vergleichen zu können.Die Mediabox umfasst 19 Stationen:Film: Besuch im Fitnessstudio, Film: Fitnessplan, Info: Aufbau des Fitnessplans, Film: Fitnessbereiche und Übungen, Film: Brüche erweitern, Info: Brüche erweitern, Übung 1: Mit welcher Zahl wurde hier erweitert? Film: Brüche kürzen, Info: Brüche kürzen, Übung 2: Welche Zahl fehlt?, Film: Gleichnamige Brüche ordnen und vergleichen, Info: Gleichnamige Brüche ordnen und vergleichen, Übung 3: Welche Aussage stimmt?, Übung 4: Welche Aussage stimmt?, Film: Ungleichnamige Brüche ordnen und vergleichen, Info: Ungleichnamige Brüche ordnen und vergleichen, Film: Brüche erweitern üben, Übung 5: Geburtstagsgeschenk, Lösung zu Übung 5.

Anderer Ressourcentyp

BR alpha

GRIPS Mathe: Punkte spiegeln (Mediabox) - Konstruieren im Koordinatensystem

Im zweiten Teil zeigt, wie man Punkte in einem Koordinatensystem spiegelt. Mit einem Geodreieck geht das ganz einfach. Außerdem wird erklärt, was das Reflexionsgesetz ist.Die Mediabox umfasst 17 Stationen:Film: Der Trick mit dem Spiegel, Film: Das Reflexionsgesetz, Info: Das Reflexionsgesetz, Film: Zusammenfassung, Spiegelung eines Punktes mit dem Geodreieck - Schritt 1, Spiegelung eines Punktes mit dem Geodreieck - Schritt 2, Info: Spiegelung eines Punktes, Film: Billiardaufgabe, Die Billiardaufgabe, Film: Spiegelung der Billiardkugeln, Film: Lösung der Billiardaufgabe, Info: Billiardaufgabe - Lösung, Film: Das Karawanenproblem, Kannst du das Karawanenproblem lösen?, Film: Lösung des Karawanenproblems, Info: Das Karawanenproblem - Lösung, Film: Zusammenfassung.

Anderer Ressourcentyp

BR alpha

GRIPS Mathe: Geometrische Flächen (Mediabox) - Geometrische Grundbegriffe

Der erste Teil stellt einige Vierecke und deren Eigenschaften vor. Außerdem wird erklärt, was der Unterschied zwischen geometrischen Flächen und Körpern ist.Die Mediabox umfasst 14 Stationen:Film: Unterwegs in München, Info: Gerades Prisma, Film: Geometrische Formen und Körper, Info: Was bedeutet deckungsgleich?, Film: Geometrische Flächen, Film: Auf der Suche nach geometrischen Formen und Körpern, Übung: Welche Körper siehst du?, Film: Gesetzmäßigkeiten, Film: Beispiele für geometrische Flächen, Info: Trapez und Parallelogramm, Info: Drachen und Rechteck; Info: Raute und Quadrat, Film: Was ist der Unterschied zwischen Flächen und Körpern?, Info: Fläche - Körper.

Anderer Ressourcentyp

BR alpha

Skonto, Brutto und Netto (Mediabox)

Der zweiten Teil erläutert den Skonto vor und die Bedeutungen von “brutto" und “netto".Die Mediabox umfasst 23 Stationen:Film: Was ist ein Skonto?, Film: Sascha und Dustin berechnen den Skonto, Film: 1. Stufe - Rabatt (Dreisatz), Rechnung: 1. Stufe - Rabatt (Dreisatz), Film: 2. Stufe - Mehrwertsteuer (Dreisatz), Rechnung: 2. Stufe - Mehrwertsteuer (Dreisatz), Film: 3. Stufe - Skonto (Dreisatz), Rechnung: 3. Stufe - Skonto (Dreisatz), Film: Sascha rechnet mit der Prozentwertformel,Rechnung: Prozentwertformel, Rechnung: 1. Stufe - Rabatt (Prozentwertformel), Rechnung: 2. Stufe - Mehrwertsteuer (Prozentwertformel), Rechnung: 3. Stufe - Skonto (Prozentwertformel), Überblick: 3-stufiger Rechenweg, Übung 1: Zusammenfassung, Film: Jahreskarte, Rechnung: Wie viel sparst du mit der Jahreskarte (1), Rechnung: Wie viel sparst du mit der Jahreskarte (2), Übung 2: Stereoanlage, Übung 3: Roller, Film: Was ist der Unterschied zwischen “brutto" und “netto"?, Info: Brutto- und Nettolohn, Film: Zusammenfassung.

Anderer Ressourcentyp

BR alpha

GRIPS Mathe: Schätzen und Messen - GRIPS Mathe Lektion 21

Im Fußballstadion trainiert Mathelehrer Basti Wohlrab mit den Schülern Milton, Erkan und Sadrullah das Schätzen. Wie viele Zuschauer passen in das Stadion? Die Schülern lernen das Aufteilen in überschaubare Einheiten, hier einzelne Sitzblöcke, und sie zählen zudem ab, wie viele Sitze ein Block hat. Dann zeigt Basti Wohlrab, wie man kleine Strecken beispielsweise mit Handspannen abschätzen kann. Für größere Strecken schlagen die Schüler die Körperlänge vor - und müssen die Spielfeldbreite gleich durch Hinlegen abmessen. Bei der Länge versuchen sie es dann lieber mit Schritten. Schwieriger ist die Abschätzung der Fläche der weit entfernten Anzeigetafel. Eine hilfreiche Bezugsgröße ist hier die Höhe das Geländers der Wartungstreppe. Das Abschätzen eines Volumen zeigt Basti Wohlrab indem er 1l-Milchpackungen in einem Aquarium stappelt. Auch beim Abschätzen von zusammengesetzten Größen helfen Bezugsgrößen: Zur Abschätzung einer Laufzeit stoppen die Schüler die Zeit für eine kurze Referenzstrecke und rechnen dann das Endergebnis hoch.Die Lektion besteht aus 1 Film, 1 Mediabox, 5 Texte und 1 Übung.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Lehrer-Informationen für den Unterricht - Grundlagen Bruchzahlen

Überall im Alltag begegnen uns Brüche: beim Kochen (ein Achtel Liter Milch), beim Essen (ein Viertel Stück Pizza) oder beim Einkaufen (ein halber Meter Stoff). Doch was ist ein Bruch noch einmal genau? Wie war das mit dem Zähler und dem Nenner? Basti Wohlrab zeigt seinen beiden Schülerinnen den Alltag in einer Großküche und im Gespräch mit dem Koch wird klar, wie häufig Bruchrechnung gebraucht wird. Julia und Michaela müssen die Zutaten für Crêpes vorbereiten und lernen dabei wie ein Bruch aufgebaut ist und was er überhaupt bedeutet. Sie falten ein Papier und erkennen die Zerteilung von einem Ganzen in Bruchteile. Umgekehrt lernen sie mit Kreissegmenten den Umgang mit Teilen eines Ganzen. Lehrer Basti Wohlrab zeigt wie ein Bruch aufgebaut ist und wie die erweiterte Bruchschreibweise geht. Jetzt können die beiden Mädchen die Zutaten richtig abmessen, egal ob Bruchangaben umgerechnet oder abgemessen werden müssen (Milch) oder Bruchteile eines Ganzen (Orangenschnitze).

Anderer Ressourcentyp

BR alpha

GRIPS Mathe: Grundlagen Bruchzahlen (Mediabox) - Grundlagen Bruchzahlen

Wie ein Bruch aufgebaut ist, was er überhaupt bedeutet und die erweiterte Bruchschreibweise werden im ersten Teil vorgestellt.Die Mediabox umfasst 18 Stationen:Film: Besuch im Brauereigasthof in Aying, Film: Zutaten für die Crêpes, Film: Was ist ein Bruch?, Wiederholung: Was ist ein Bruch?, Film: Darstellung des Bruchs 1/8, Zusammenfassung: Darstellung des Bruchs 1/8, Info: Der Bruch, Übung 1: Welcher Bruch ist dargestellt?, Film: Darstellung des Bruchs 3/8, Zusammenfassung: Darstellung des Bruchs 3/8, Übung 2: Welcher Bruch ist dargestellt?, Film: Brüche erkennen, Übung 3: Brüche erkennen, Film: Brüche erkennen - die Lösung, Übung 4: Wie kann die Abbildung von 3/4 aussehen?, Übung 5: Welcher Bruch ist dargestellt?, Film: Zusammenfassung, Zusammenfassung: Der Bruch.

Website, Werkzeug

Logo creative commons

Comedison-Team

Comedison

Comedison ist eine Internetplattform für die Schulung der Medienkompetenz. Sie ist als Handreichung, Ideenbörse, Fundgrube für Lehrkräfte konzipiert. Auf mehr als 570 Seiten finden Sie Inhalte/Downloads für Unterrichtszwecke

Medienkompetenz

beschreiben Vor- und Nachteile unterschiedlicher Medienprodukte (z.B. in Hinblick auf Zielgruppe, Gestaltungs- und Distributionsmöglichkeiten). beschreiben an ausgewählten Beispielen (z.B. Film oder Werbung) die Wirkung stilistischer Merkmale. beschreiben die eigene Mediennutzung und -erfahrung und erkennen daraus resultierende Chancen und Risiken für ihren Alltag. beschreiben ihr eigenes Kommunikationsverhalten (z. B. Telefon, SMS, E-Mail, Chat). beschreiben unterschiedliche Arten der Präsentation von Infortmationen (z.B. Plakat, Bildschirmpräsentation, Audio-/Videobeitrag). entnehmen Medien gezielt Informationen und geben sie wieder. entwickeln Regeln und Empfehlungen für eine sichere Kommunikation im Internet. erstellen unter Anleitung ein einfaches Medienprodukt (z.B. Plakat, Bildschirmpräsentation, Handy-Clip). formulieren ihren Wissensbedarf. kennen Regeln zum sinnvollen Umgang mit Unterhaltungsmedien. nutzen analoge Medien (z. B. Zeitung, Fernsehen, Radio) zur Unterhaltung und Information. nutzen unter Anleitung altersgemäße Medien (z. B. Wiki, Lernplattform) zur Zusammenarbeit bei schulischen Projekten. recherchieren unter Anleitung in altersgemäßen Lexika, Kindersuchmaschinen und Bibliotheksangeboten. stellen ihre Arbeitsergebnisse vor. unterscheiden zwischen Informations- und Werbebeiträgen. vergleichen und bewerten altersgemäße Medienangebote und stellen die Vielfalt der Medienangebote und ihre Zielsetzungen dar. wenden Basisfunktionen des Internets an (z. B. Angabe der vollständigen URL, Nutzung von Links, Suchmaschinen). wenden Basisfunktionen digitaler Medien (z. B. Computer, digitaler Fotoapparat) an. wenden altersgemäße Möglichkeiten der Online Kommunikation (z.B. Chat, E-Mail) an.