Arbeitsblatt, Bild, Karte, Simulation, Text, Unterrichtsplanung, Video

FIS - Fernerkundung in Schulen

Bildverbesserung mit Statistik

Das Ziel der Unterrichtseinheit “Bildverbesserung mit Statistik” ist es, Schüler/Innen mit einfachen Analysewerzeugen auszustatten, mit denen sie selbständig Daten erheben und mit Hilfe des arithmetischen Mittels und des Medians auswerten können. Als Datenquelle steht ihnen ein Satellitenbild zur Verfügung, aus dem sie Bildwerte auslesen können. Die statistischen Methoden wenden die Schüler/Innen an, um Bildkorrekturen an dem Satellitenbild vorzunehmen und dadurch Aufnahmefehler zu korrigieren.

Bild, Text

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No. 22 - Lost in Correlation

Willkommen zur 22. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Im heutigen Comic geht es um Wurst, Krebs, Panikmache in den Medien und die WHO. Letztere gibt ziemlich genaue Zahlen heraus. Pro 50 Gramm täglich verzehrter Fleischmenge steigt das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken laut WHO-Studie um 18%. Das klingt beeindruckend. Was aber bedeuten diese Zahlen für uns persönlich? Kann man das überhaupt so pauschal ausdrücken? Welche weiteren Faktoren spielen ebenfalls eine Rolle bei der Entstehung von Darmkrebs? Nachdem die erste Empörungswelle abgeebbt ist - und bevor der ”Wurstkrebs-Skandal” wieder im kollektiven Unterbewusstsein versinkt - versuchen wir uns an einem etwas anderen Blickwinkel auf die Problematik.

Simulation

Prof. Dr. Christof Schreiber Justus-Liebig-Universität Gießen Institut für Didaktik der Mathematik

Webquest: Warum halten Brücken?

Wie funktionieren Brücken und warum halten sie? Das Webquest von L. Braukmann, A. Baur-Hartmann und M. Kirchner enthält Recherche- und Konstruktionsaufgaben zu drei Brückentypen sowie Informationen für die Hand der Lehrkraft.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Absolute und relative Häufigkeit - Zufall und Wahrscheinlichkeit

Über die Ergebnisse eines Zufallsexperiments, kannst du bestimmte mathematische Aussagen treffen. Zwei dieser Aussagen betreffen die “absolute Häufigkeit" und die “relative Häufigkeit" eines bestimmten Ereignisses. Dieser Text erläutert sie.

Anderer Ressourcentyp

Das Pascal`sche Dreieck - Dreiecke aus Streichhölzern

Mit Hilfe dieses Arbeitsblattes haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit mathematische Entdeckungen zu machen. Das Arbeitsblatt wurde erstellt von Lena Pietsch und Silke Eisentraut.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Wahrscheinlichkeit - Zufall und Wahrscheinlichkeit

Ein Zufallsexperiment, bei dem alle Ergebnisse oder Ausgänge gleich wahrscheinlich sind, wird als Laplaceexperiment bezeichnet. Benannt nach dem französischen Mathematiker Pierre Simon Laplace. Erklärungen und Beispiele dazu folgen hier.

Anderer Ressourcentyp

Logo EDMOND NRW

BR alpha

Zufall und Wahrscheinlichkeit

Die Glücksspiele auf dem Jahrmarkt sind die ideale Umgebung für Mathelehrer Basti Wohlrab, um seine Schüler in die Welt von Zufall und Wahrscheinlichkeit einzuführen. Beim Würfelspiel zeigt er, wie man die Wahrscheinlichkeit einer bestimmten Augenzahl berechnet. Ein leckeres Experiment ist die Ermittlung der absoluten und relativen Häufigkeit von unterschiedlichen Sorten in einer Nuss-Mischung. Und natürlich rückt das Team auch dem Los-Glück mathematisch zur Leibe.