Suchergebnis für: Landeszentrale für politische Bildung NRW Zeige Treffer 11 - 20 von 82

Arbeitsblatt, Text, Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Erscheinungsform Mensch: Adolf Eichmann

“Erscheinungsform Mensch: Adolf Eichmann" ist eine erschütternde Dokumentation, die die Zeit des Holocaust lebendig werden lässt, und Einblick in die Gedankenwelt des Organisators dieses Verbrechens verschafft: Adolf Eichmann. Die Dokumentation kontrastiert Eichmanns Aussagen und Erinnerungen - im Original-Ton dokumentiert - direkt mit denen von Holocaust-Überlebenden. Das Bild um Person und Verbrechen runden die vielen Zeitzeugen ab, die entweder an der Festnahme von Eichmann oder dem sich anschließenden Prozess beteiligt waren - etwa die betreuenden Ärzte und Psychologen, die Wärter und Polizeikräfte bis zum Verhörleiter, dem Staatsanwalt und dem Richter des Prozesses. Der Film “Erscheinungsform Mensch: Adolf Eichmann" wird von der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen erstmals als digitales Bildungsmedium zur Verfügung gestellt. Der Film wurde vor über 30 Jahren gedreht, sein Erzählrhythmus ist anders als der aktueller Dokumentationen.

Video

Logo creative commons

Landeszentrale für politische Bildung NRW

E-Demokratie

E-Demokratie - das sind neue Formen der Bürgerbeteiligung über das Internet. Das sind neue Möglichkeiten der Einmischung und zur Gestaltung von Demokratie! Etwa so: Über einen kommunalen Haushalt per Mausklick beraten. Mit E-Petitionen Politik aufmerksam machen und Gesetze auf den Weg bringen. Abgeordnete online auf die Einhaltung ihrer Wahlversprechen überprüfen. Nur einige der Möglichkeiten, wie man das Internet für demokratische Prozesse nutzen kann. Ausgewählte Expertinnen und Experten mit Praxiserfahrung in verschiedenen Feldern der E-Demokratie nehmen in diesem Video-Podcast Stellung.

Text

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Demokratie ohne Wähler? Neue Herausforderungen der politischen Partizipation

Die Unzufriedenheit mit den Institutionen der Demokratie wächst. Die Wahlbeteiligung geht auf allen Ebenen zurück, die etablierten Parteien verlieren an Zuspruch und Protestereignisse häufen sich. Gleichzeitig rufen die Bürgerinnen und Bürger nach anderen und besseren Formen der Partizipation. Welche Ursachen stehen hinter diesen Entwicklungen? Wie lassen sich neue Beteiligungsangebote in das vorhandene Regierungssystem integrieren? Führen solche Angebote zu einer breiteren Interessenberücksichtigung oder verschärfen sie die politische und soziale Ungleichheit? Diesen Fragen geht das vorliegende Buch nach. Es basiert auf einer repräsentativen Umfrage im Land Nordrhein-Westfalen, deren zum Teil überraschende Ergebnisse im Kontext demokratietheoretischer und -politischer Debatten interpretiert werden.

Simulation, Website

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Rundflug NRW

Wie steht's mit Ihren Navigationskünsten? Kennen Sie sich aus mit Ereignissen, Personen und Orten in Nordrhein-Westfalen? Starten Sie zum Rundflug NRW - verbinden Sie die Ereignisse mit den richtigen Orten!

Anderer Ressourcentyp, Text

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Kommunalpolitik in den deutschen Ländern Eine Einführung - Auszug -

Dieses Buch behandelt systematisch die Kommunalpolitik und -verfassungen in allen deutschen Bundesländern. Neben den Einzeldarstellungen zu den 16 Ländern werden auch allgemeine Aspekte wie kommunale Finanzen, die grundsätzliche Bedeutung von Rat und Bürgermeister, Formen direkter Demokratie sowie die Kommunalpolitik im politischen System der Bundesrepublik Deutschland untersucht. Der Sammelband ist das Ergebnis einer gemeinsamen Initiative aller Landeszentralen für politische Bildung in Deutschland und als Hilfsmittel in vielen Bildungsbereichen einsetzbar.

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Gamer

Gewaltspiele machen aber nur einen Teil des Computerspielmarktes aus, dessen Umsatz alleine in Deutschland 2004 bei über einer Milliarde Euro lagt. Neben den Hobbyspielern gibt es in Deutschland mittlerweile auch viele "Gamer", die Computerspiele als regulären Sport betreiben - mit Teamspielen, Strategiespielen und Sport-Simulationen. Die Dokumentation zeigt die unterschiedlichen Facetten des Millionensports und -geschäfts "Gaming". Die im Film interviewten Expertinnen und Experten kommen in dieser Webvideo-Serie und DVD auch in vier ausführlicheren Einzelinterviews zu Wort.

Video

Logo creative commons

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Recht haben - an der Bordsteinkante

Recht haben - das wollen alle! Aber welche Rechte haben wir eigentlich? Warum gibt es Behindertenparkplätze, wenn alle gleichbehandelt werden sollen? Darf man überall ungestört rauchen, wenn man sich auf das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit beruft? Geht die heimliche Online-Durchsuchung von privaten Computern wirklich in Ordnung? Und mal ganz grundsätzlich gefragt: Gelten unsere Grundrechte überhaupt im Alltag - oder brauchen wir das fast 60-jährige Grundgesetz gar nicht mehr? Antworten liefert die Webvideo- und DVD-Serie "Recht haben - an der Bordsteinkante". Für die Serie haben Reporter Moritz-Alexander Harms und Reporterin Sonja Leister Passantinnen und Passanten in Nordrhein-Westfalen an der Bordsteinkante um ihre Meinung gefragt - und die waren um keine Antwort verlegen: offen, kontrovers und kompetent!

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Text

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Erlebnisraum Europa Methoden, Inhalte und Materialien zum Einsatz im Unterricht.

Mit der Handreichung “Erlebnisraum Europa" bietet die Landeszentrale ein Methodenset zur europapolitischen Bildungsarbeit. Grundlegend ist dabei die Verknüpfung alltäglicher und persönlicher Erfahrung mit der Europapolitik. Die Handreichung ist für den Einsatz im Schulunterricht ab der Sekundarstufe I geeignet. Sie wurde gemeinsam vom Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW und der Landeszentrale erarbeitet.

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Rechtsextrem - Zwischen Schnuller und Springerstiefel

Die rechtsextremistische Szene verändert sich: Hitler-Kult und Holocaust-Leugnung scheinen auf den ersten Blick passé. Stattdessen setzen die Rechten auf systematische Sozialarbeit mit sozial Schwachen. - und auf einen modernen Medienmix. Junge Intellektuelle versucht man über die Theorien der sogenannten "Dresdner Schule" an sich zu binden. Hinter der vordergründigen Kritik an Globalisierung und dem neuen familienfreundlichen Image rechtsextremer Parteien stehen jedoch die alten nationalistischen und ausländerfeindlichen Ideologien. Die Wissenschaftler Jürgen W. Falter, Werner Patzelt und Richard Stöss analysieren deren neuen Erscheinungsformen. Wo liegen die Gefahren, wie kann man sich wehren? Die Beiträge dieser DVD- und Webvideo-Serie geben tiefe Einblicke in die aktuelle rechte Szene. Die Dokumentation "Ein Dorf zeigt Mut" ist nur auf der DVD enthalten.

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Der Mann, der sich Lenin nannte

Wladimir Iljitsch Uljanow: Wer ist dieser Mann, der sich Lenin nannte? Ein Politiker, ein Revolutionär, ein marxistischer Theoretiker - und schließlich der Präsident der von ihm mitgegründeten Sowjetunion. Dieses filmische Porträt stützt sich auf Dokumente, die nach deren Zusammenbruch im Archiv des Präsidenten und des KGB gefunden wurden. Der Film des preisgekrönten Dokumentarfilmers Hartmut Kaminski besticht durch sein umfangreiches zeitgenössisches Material und viele Zeitzeugeninterviews, unter anderem mit der Nichte Lenins.