Suchergebnis für: LEARNLINE- Zeige Treffer 13281 - 13288 von 13288

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung, Video

Kath. Filmwerk

Schleifung der Bastionen

Kirche im Aufbruch 1960-1962 (1), Kirche in Bewegung 1963/64 (2), Kirche im Gegenwind 1965-1968 (3), Zeitgeist und Lebensgefühl der 1960er-Jahre stehen im Mittelpunkt dieser ungewöhnlichen Dokumentation. Sie beschreibt chronologisch das wichtigste kirchengeschichtliche Ereignis des 20. Jahrhunderts, das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965). In der ersten Folge geht es um die Phase vor dem Konzil, die Eröffnung sowie die Themen "Liturgie" und "Zeichen der Zeit". In der zweiten Folge stehen die Themen "Mission", "Ökumene", "Offenbarung" und "Dogmen" im Mittelpunkt. Den dritten Teil bestreiten die beiden zentralen Texte "Lumen Gentium" und "Gaudium et Spes", denen sich ein Blick auf die Nachwirkungen anschließt. Prophetisch-klug dabei die zeitgenössischen Fernsehkommentare des Jesuiten Mario von Galli.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Video

Tellux Film GmbH - Katholisches Filmwerk GmbH (kfw)

Robert Schumanns verlorene Träume

Robert Schumanns großes Werk wurde zeitlebends von Tragik überschattet. Was lange Zeit vermutet wurde, bestätigte sich anhand der 2006 veröffentlichten Krankenakte: Robert Schumann starb an den Folgen einer Neurosyphilis. Einer Geschlechtskrankheit, die sich bis an sein Lebensende in seinem gesamten Nervensystem ausgebreitet hatte und zu Hirnschwund führte. Das Leben und Schaffen Schumanns wird vor dem Hintergrund dieser neuen Dokumente und Erkenntnisse mit großer Eindringlichkeit filmisch vermittelt. Rechteinformation: Die Arbeitsmaterialien erhalten Sie kostenlos zum Download auf der Seite www.filmwerk.de; Der DVD-Verleih für die schulische Nutzung erfolgt über Medienzentren, der DVD-Vertrieb für Schulen/Bildungsinstitutionen unter www.filmwerk.de

Arbeitsblatt, Bild, Text, Video

Thurn Film/Schnittstelle - / Katholisches Filmwerk GmbH (kfw)

Taste the waste

Es klingt fast unglaublich und ist doch traurige Realität: Nahezu 50 Prozent aller Lebensmittel werden weggeworfen - ob durch den Verbraucher oder schon vorher durch die Industrie selbst. Niemandem gefällt diese Wahrheit und doch machen alle mit. Warum? Die Dokumentation sucht nach Antworten und befragt Akteure wie die Abfallwirtschaft, Supermarkt-Direktoren, Bauern oder Köche rund um den Globus. Gleichzeitig werden Alternativen zu verschwenderischem Verhalten sowie Möglichkeiten größerer Wertschätzung aufgezeigt. So alarmierend die weltweite Verschwendung von Lebensmitteln auch ist, macht die Dokumentation von Valentin Thurn doch auch Hoffnung auf Veränderung. Rechteinformation: Die Arbeitsmaterialien erhalten Sie kostenlos zum Download auf der Seite www.filmwerk.de; Der DVD-Verleih für die schulische Nutzung erfolgt über Medienzentren, der DVD-Vertrieb für Schulen/Bildungsinstitutionen unter www.filmwerk.de

Arbeitsblatt, Text, Video

Fu King Productions/ Kath. Filmwerk GmbH (kfw),

Steffi gefällt das

Paul gehört der Generation an, die jedes Ereignis mit ihren Online-Freunden teilt. Durch sein Smartphone geschieht dies wie in Echtzeit. Virtuelle Freundschaften, digitale Gruppenzugehörigkeiten und Fotoverlinkungen sind wichtige Werte für ihn. Die Offenlegung seiner Privatsphäre sieht er als selbstverständlich an. Ein Leben ohne Smartphone? Für Paul undenkbar. Doch an seinem Glückstag hätte er es lieber zu Hause lassen sollen. Rechteinformation: Die Arbeitsmaterialien erhalten Sie kostenlos zum Download auf der Seite www.filmwerk.de; Der DVD-Verleih für die schulische Nutzung erfolgt über Medienzentren, der DVD-Vertrieb für Schulen/Bildungsinstitutionen unter www.filmwerk.de

Video

Katholisches Filmwerk GmbH (kfw)

2000 Jahre Christentum DVD 1 - Folge 1: Von Jesus zu Christus; Folge 2: Fesseln der Macht

Eine jüdische Sekte wird Staatsreligion (Zeitraum: Jahr 0 bis ca. 400) Die beiden ersten Folgen zeichnen nach, wie die Frohe Botschaft, die den gekreuzigten jüdischen Wanderprediger Jesus als den auferstandenen Christus interpretiert, im gesamten Römischen Reich verbreitet wird und viele Anhänger findet. Die frühen Christen sind jedoch Verfolgungen ausgesetzt, denen erst mit der Konstantinische Wende ein Ende gesetzt wird: Das Christentum ist nun Staatsreligion. Auf Konzilien wird nach der Einheit der neuen Kirche gestrebt, Kirchenväter legen die Heilige Schrift aus und das Mönchtum wird zur spirituellen Quelle der neuen Kirche.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Video

Tellux Film / Katholisches Filmwerk GmbH (kfw)

Der Kardinal

Brückenbauer, moralisches Gewissen des Landes, Wegbereiter der Ökumene und des interreligiösen Dialogs - das sind nur einige Attribute, die Kardinal Franz König (1905-2004) zugeschrieben werden. Der langjährige Erzbischof von Wien war eine der prägendsten Persönlichkeiten Österreichs im 20. Jahrhundert - einerseits von vielen geschätzt und respektiert, andererseits wegen seiner liberalen Haltung von konservativen Kreisen angefeindet. Regisseur Andreas Gruber spürt dem bewegten Leben des als Bauernsohn geborenen, weltoffenen "Jahrhundertkardinals" nach. Rechteinformation: Die Arbeitsmaterialien erhalten Sie kostenlos zum Download auf der Seite www.filmwerk.de; Der DVD-Verleih für die schulische Nutzung erfolgt über Medienzentren, der DVD-Vertrieb für Schulen/Bildungsinstitutionen unter www.filmwerk.de

Arbeitsblatt, Bild, Text, Video

Georg Höppner/ Katholisches Filmwerk GmbH (kfw)

Totenwache

Ein junger Mann auf einem Totenbett, eine Gruppe von Menschen, in stummer Trauer verharrend. Während Stille sich ausbreitet, schlägt der Tote die Augen auf, blickt auf die Lebenden, erhebt sich, weckt die Eingeschlafenen und beginnt, mit ihnen zu tanzen. Es scheint, als wolle er Einzelne, die sich argwöhnische Blicke zuwerfen, miteinander versöhnen. Der Tanz wird immer ausgelassener und fröhlicher. Die Mienen der Trauernden werden entspannter und zugewandter. Der Tote hat sein Ziel erreicht. Er legt sich zufrieden nieder und schließt die Augen. Nach dem Motto "Jedes Ende kann auch der Anfang von etwas Neuem sein" ein sehr konzentrierter Kurzspielfilm über die Möglichkeit von Versöhnung im Angesicht des Todes und die Perspektive der Auferstehung. Rechteinformation: Die Arbeitsmaterialien erhalten Sie kostenlos zum Download auf der Seite www.filmwerk.de; Der DVD-Verleih für die schulische Nutzung erfolgt über Medienzentren, der DVD-Vertrieb für Schulen/Bildungsinstitutionen unter www.filmwerk.de Rechteinformation: Die Arbeitsmaterialien erhalten Sie kostenlos zum Download auf der Seite www.filmwerk.de; Der DVD-Verleih für die schulische Nutzung erfolgt über Medienzentren, der DVD-Vertrieb für Schulen/Bildungsinstitutionen unter www.filmwerk.de

Text

klicksafe.de

Flyer "Zu nackt fürs Internet?" für Jugendliche

Der Flyer “10 Schritte für mehr Sicherheit im Umgang mit Fotos online” gibt Jugendlichen Tipps, worauf man vor dem Teilen eines Fotos/Videos über Messenger Apps oder Soziale Netzwerke achten sollte. Mit Hilfe des Entscheidungskreises kann unkompliziert und Schritt für Schritt entschieden werden, ob ein Foto/Video zum Hochladen auf Soziale Netzwerke etc. geeignet ist. Dabei soll der Flyer nicht so verstanden werden, dass mit ihm jedes Foto/jeder Inhalt vor dem Versenden auf mögliche Probleme geprüft werden muss. Vielmehr soll er Diskussionen anregen und Denkanstöße geben, Inhalte nicht unüberlegt über digitale Medien zu verbreiten.