Suchergebnis für: Flucht OR Migration OR Asyl -Geschichte Zeige Treffer 1 - 10 von 73

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Kindernothilfe

Unterrichtsmaterial "Flucht und Migration"

Die meisten Menschen hängen an ihrer Heimat. Es müssen schon schwerwiegende Gründe sein, wenn sie sie auf Dauer verlassen. Die Unterrichtseinheit thematisiert diese Gründe und stellt anhand von verschiedenen Beispielen Fluchtursachen vor. Der Schwerpunkt der Arbeitsblätter liegt dabei auf den Folgen von Flucht und Vertreibung für Kinder und der daraus resultierenden Verantwortung für unsere Gesellschaft.

Unterrichtsplanung

Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Was geht? Ein Begleitheft für Pädagogen zum Thema Flucht und Asyl

Das Begleitheft für Pädagogen ergänzt die "Was geht?" Ausgabe zum Thema Flucht und Asyl. Es liefert Vorschläge für den Einsatz des Heftes für die Arbeit mit Jugendlichen im Unterricht und in der Jugendarbeit. Neben einer Einführung ins Thema werden unterschiedliche Übungen vorgestellt, die den Jugendlichen einen lebensweltlichen Zugang ermöglichen.

Bild, Karte, Text

Kindernothilfe

Kinder, Kinder 28: Syrien/Flucht

Robinson landet unfreiwillig in einem Laster, der syrische Flüchtlinge heimlich zur Küste transportiert. Er erfährt von ihren traurigen Schicksalen, erlebt ihre Angst bei einer Militärkontrolle und wandert in stockdunkler Nacht mit ihnen über Schleichwege zum Meer. Am Ende muss er sogar mit auf ein Schlauchboot, mit dem die Flüchtlinge zur Insel Zypern fliehen wollen.

Unterrichtsplanung, Video, Website

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg/ufuq.de

Alternativen aufzeigen! Modul “Flucht”: Die Debatte um die Geflüchteten - wie wird sich Deutschland verändern?

In diesem Modul geht es um die aktuelle Asyldebatte und die Frage, ob und wie sich Deutschland durch diese Entwicklung verändern wird. In vier kurzen Videos werden unterschiedliche Aspekte dieser Frage aufgegriffen: Um wen geht es bei der Diskussion eigentlich? Wer kann dabei mitreden und mitgestalten? Wer engagiert sich auf welche Weise? Wie sehen Politiker_innen, Menschen, die hier leben und auch ganz normale Jugendliche das, was gerade hier passiert? Welche Rolle spielen Medien dabei? Wie soll das Zusammenleben hier aussehen? Wie geht es weiter - und was wünschen wir uns? Diese Fragen werden auch in den ergänzenden Übungen aufgegriffen und vertieft. Die Videos und Übungen richten sich an Jugendliche ab der Klasse 5.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Website

Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Falter "Zuflucht Deutschland"

Wie neu ist eigentlich das "Phänomen Flucht"? Was meinen genau die Begriffe "Asylgesuch", "Sichere Herkunftsstaaten", "Dublin-Verfahren"? Was haben Wirtschaft und Klima mit Migration zu tun? Wie funktioniert das Asylverfahren? Und was bedeutet es im Alltag, "geduldet" zu sein? Diesen und weiteren Fragen nähert sich der Falter an.

Unterrichtsplanung

DOK Leipzig (V.i.S.d.P.) und Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Dok macht Schule: Willkommen auf Deutsch

Was passiert, wenn in der Nachbarschaft Asylsuchende untergebracht werden? Der Film "Willkommen auf Deutsch" geht diesem Thema nach und beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen der Asyl- und Flüchtlingspolitik. Im Zentrum der Dokumentation stehen die vielzitierte "Willkommenskultur" und die Frage nach der Offenheit gegenüber Migrantinnen und Migranten in Deutschland. Das vorliegende Filmheft beinhaltet neben einer Filmanalyse auch didaktische Arbeits- und Hintergrundmaterialien zum Thema.

Anderer Ressourcentyp

Planet Schule, SWR

Akwaaba heißt Hallo und Willkommen

Laureen und Tracy sind in Deutschland geboren. Ihre Eltern stammen aus Ghana, und die Familie lebt in zwei Kulturen gleichzeitig. Die Mädchen wechseln mit Leichtigkeit zwischen den Sprachen und lieben afrikanisches Fufu wie auch deutsches Schnitzel. Zu Festtagen tragen die Schwestern bunte, ghanaische Kleider, in der Schule aber legen sie Wert auf modisches Teenie-Outfit. Diesen Sommer fliegt die Familie nach Ghana. Tracy und Laureen kennen sich in der Heimatstadt ihrer Großmutter gut aus. Shoppen findet auf dem Markt statt und in dem Garten der Großmutter ernten sie Kokosnüsse und Bananen. Auch eine traditionelle Weberei, besuchen die Mädchen. Zurück in Deutschland überlegt Laureen, wo sie lieber lebt, in Ghana oder in Deutschland. Sie fragt ihren Vater, wie es für ihn war, als er zum ersten Mal nach Deutschland kam.
Ausführliche Beschreibung:
Sequenzen: Eine afrikanische Familie in Deutschland (03:31 min) Ein afrikanisches Gemeindetreffen in Frankfurt (03:14 min) Ferien in Ghana (05:29 min) Das Leben in Ghana und Deutschland (02:45 min)