Suchergebnis für: Cybermobbing Zeige Treffer 1 - 10 von 18

Arbeitsblatt, Audio

Verein 'Internet-ABC e.V.'

Internet-ABC: Internet-ABC: Ein Fall für Kommissar Eddie

Wissen, wie´s geht-Modul aus dem Bereich "Achtung! Die Gefahren - Darauf solltest du achten!" : Auf einem "Streifzug" mit Eddie durch das Internet werden die Kinder über mögliche Gefahren und auch die Schattenseiten des Internets aufgeklärt. Eddie erklärt worauf man achten muss, damit man nicht an "Abzocker" oder Betrüger gerät und wie man sich schützen kann. Zudem können die Kinder einen Sicherheitsvertrag abschließen und ausdrucken.

Text

Logo creative commons

klicksafe.de

"Ethik macht klick" - Werte-Navi fürs digitale Leben. Arbeitsmaterialien für Schule und Jugendarbeit

Das vorliegende Arbeitsmaterial möchte Lehrkräften und Pädagogen eine Fülle von Praxisprojekten für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bieten und Impulse geben, diese Prozesse selbst weiter auszubauen. Dabei haben sich die AutorInnen auf drei Themenfelder konzentriert, bei denen ein Orientierungsbedarf, die Stärkung der eigenen Persönlichkeit und die Entwicklung einer wertebezogenen Haltung im Vordergrund stehen: der Schutz der Privatsphäre, Cybermobbing bzw. Online-Gewalt und Gender-Sensitivität. Ziel ist es, mit Hilfe des vorliegenden "medienethischen Navigationsinstruments" Wege zu einem gelingenden Leben in der digitalen Gesellschaft aufzuzeigen.

Anderer Ressourcentyp

Planet Schule, WDR

Immer cool bleiben! Respekt im Internet

Elli ist auf dem Skaterplatz unterwegs. Die Skater machen waghalsige Kunststücke und fordern sich gegenseitig heraus. Elli beobachtet, wie die Betty über ihren Konkurrenten Philipp lacht. Am nächsten Tag sollen die beiden gegeneinander antreten. Aber Philipp schreibt abends im Skaterforum, er habe sich bei einem Sturz verletzt. Er postet dazu ein Bild, das zeigt, wie ihn jemand von seinem Skateboard tritt. Elli ist sich sicher, dass Betty hinter dem Angriff steckt und verbreitet das Gerücht sofort im Internet. Die Empörung im Chat ist groß, ein richtiger Shitstorm bricht über Betty herein. Die Computermaus Cosmo aber recherchiert, was wirklich passiert ist. Alles ist ganz anders, als es den Anschein hat. Elli schämt sich und entschuldigt sich bei Betty. Gemeinsam beweisen sie Bettys Unschuld. Mit Cosmos Hilfe lernen nun alle, wie man sich im Netz richtig benimmt.

Bild, Simulation, Text, Unterrichtsplanung

Bundeszentrale für politische Bildung

Thema Mobbing - ein Spezialangebot von HanisauLand

Im HanisauLand Spezial "Mobbing" wird Kindern das Thema auf eine unterhaltsame und anschaulicher Art näher gebracht. Das Angebot kann sowohl im Unterricht als auch für die Hausaufgaben sehr gut genutzt werden.

Arbeitsblatt, Audio, Text

Verein 'Internet-ABC e.V.'

Internet-ABC: Internet-ABC: Soziale Netzwerke - Treffpunkte im Internet

Wissen, wie´s geht-Modul aus dem Bereich 'Mitreden & Mitmachen - Selbst aktiv werden!': Soziale Netzwerke, wie zum Beispiel schülerVZ, können großen Spaß machen, aber auch Ärger mit sich bringen. Eddie erklärt, was ein soziales Netzwerk ist und wie es funktioniert. Hier erhalten Kinder Informationen zur Anmeldung und zu Profileinstellungen aber auch rechtliche Hinweise in Bezug auf das Hochladen und Onlinestellen von Fotos, Videos und Musik und auch Tipps im Umgang mit Mobbing.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Planet Schule, WDR

Privatsache! - Bilder im Netz

Elli macht gerne Bilder mit ihrem Handy: Selfies, Klassenkameraden, Passanten - sie knipst einfach alles. Um die Bilder ihren Freunden zu zeigen, lädt Elli sie hoch ins Netz. Ihr Freund, die Computermaus Cosmo, ist davon nicht begeistert. Schon bald zeigt sich, dass Cosmo mit seiner Skepsis recht gehabt hat. Denn Elli hat aus Versehen auch einige Fotos hochgeladen, die sie und andere Personen in peinlichen Situationen und Posen zeigen. Die Bilder werden in Windeseile im Netz geteilt und zusätzlich auch noch gemein verunstaltet. Elli und Cosmo versuchen, alles rückgängig zu machen, aber die Bilder verbreiten sich zu schnell. Schließlich bittet Elli ihren Vater und ihre Freunde um Hilfe.

Video, Website

klicksafe.de

klicksafe-Videoreihe: "Ich war's"

(Cyber) Mobbing ist leider weit verbreitet und hat oft schlimme, langfristige Folgen für die Betroffenen. Fünf prominente YouTuber berichten von ihren persönlichen Geschichten, in denen sie entweder Mobbing-Opfer, -Täter oder -Zuschauer waren. Ihre Erfahrungen zeigen, wie schnell man beispielsweise vom Opfer zum Zuschauer und auch zum Täter werden kann. Deshalb an Ende der klare Aufruf "hinsehen, hinhören und den Mund aufmachen", wenn wir eine klare Mobbing-Situation wahrnehmen.

Arbeitsblatt

Zeitbild Stiftung

Gewalt verhindern - Integration fördern

Die bundesweite Aktion "Gewalt verhindern - Integration fördern" will Gewalt bei Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte vorbeugen und ihre Integration in Deutschland fördern. Die Aktion wird von dem Europäischen Integrationsfonds und dem Bundesministerium des Innern gefördert. Mittelpunkt der Aktion ist das Internetportal www.jugendgewalt-vorbeugen.de. Neben einer Vielzahl interessanter Projekte zur Gewaltprävention und Integration bietet das Portal 31 kostenlose Arbeitsblätter für Grundschulen und weiterführende Schulen zur Behandlung der Themen Gewalt, Gewaltvorbeugung und Integration im Unterricht. Zusätzlich stehen ab sofort E-Learning-Kurse auf der neuen Online-Lernplattform unter http://moodle.zeitbild.de zur Verfügung.

Arbeitsblatt, Bild, Text

klicksafe.de

Brettspiel "Sei schlau im Netz"

Das Internet und seine diversen Angebote - Kinderserien auf YouTube, Spiele-Apps auf den Geräten uvm. - gehören heute beim Erwachsenwerden ganz selbstverständlich dazu. Allerdings können die jüngsten Nutzer bei fehlenden Jugendschutzfiltern mit Inhalten in Kontakt kommen, die für ihr Alter nicht geeignet sind, und Begegnungen erleben, die sie ängstigen. Häufig finden sie sich im Dschungel der digitalen Möglichkeiten auch nicht zurecht, weil sie solche Webseiten und Dienste nicht kennen, die speziell für ihr Alter und ihre Nutzungsfähigkeiten entwickelt worden sind. Stattdessen nutzen sie Soziale Netzwerke, die noch nicht für ihr Alter geeignet sind, oder die Suchmaschinen für Erwachsene. Mit dem Brettspiel "Sei schlau im Netz" kann Medienkompetenz spielend erlernt werden.