Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 31 - 40 von 26497

Bild

Germanwatch e.V.

Warum kostet die Rettung des Planeten nicht die Welt? (Postkarte)

"Es kostet nicht die Welt, den Planeten zu retten" so Professor Ottmar Edenhofer, Ko-Vorsitzender der Arbeitsgruppe III des IPCC, die sich mit Klimaschutz beschäftigt. Das Zitat bekräftigt zwei Dinge. Erstens: Es ist noch möglich, einen gefährlichen Klimawandel abzuwenden und unter zwei Grad Temperaturanstieg gegenüber vorindustrieller Zeit zu bleiben. Und Zweitens: Die dafür dringend erforderlichen Maßnahmen sind bezahlbar. Die Postkarte lässt sich gut als Unterrichtseinstieg nutzen.

Bild

Germanwatch e.V.

Warum bleibt manches fossile lieber unter der Erde? (Postkarte)

Um einen gefährlichen Klimawandel zu vermeiden, hat sich die Weltgemeinschaft darauf geeinigt, den globalen Temperaturanstieg auf maximal 2 °C im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen. Damit das Zwei-Grad-Limit mit einer Wahrscheinlichkeit von 66 % eingehalten wird, dürfen weltweit aber nicht mehr als 3.800 Milliarden Tonnen CO2 ausgestoßen werden. Der Mensch hat in den letzten 250 Jahren schon über die Hälfte von diesem Budget verbraucht - zum großen Teil durch das Verbrennen fossiler Energieträger wie Öl, Gas und Kohle. Die Postkarte lässt sich gut als Unterrichtseinstieg nutzen.

Bild

Germanwatch e.V.

Sind Städte die Bergwerke der Zukunft? (Postkarte)

Gebäude, Infrastruktur und städtischer Müll sind wahre Schätze. Das sogenannte Urban Mining sieht die Stadt als "Bergwerk” und wichtige Rohstoffquelle der Zukunft. Rohstoffe wie beispielsweise Glas, Stahl oder Kupfer sollen direkt dort abgebaut werden, wo sie bereits sind: in den Städten. Die Postkarte lässt sich gut als Unterrichtseinstieg nutzen.

Anderer Ressourcentyp

Germanwatch e.V.

One World, One Climate! (Poster-Englisch)

Pablo Bicheroux ranked third prize in Germanwatch poster contest "Climate Justice" with his contribution "One world, one climate!"

Anderer Ressourcentyp

Germanwatch e.V.

One World, One Climate! (Poster)

Pablo Bicheroux hat mit seinem Beitrag "One world, one climate!" beim Germanwatch-Posterwettbewerb zum Thema "Klimagerechtigkeit" den dritten Platz gewonnen.

Anderer Ressourcentyp, Text

Germanwatch e.V.

Konkurrenz oder Kooperation? - Wohin steuert die europäische Handelspolitik? (Poster)

Die Handelspolitk der EU steckt in der Sackgasse. Wachstum und Konkurrenz stehen im Mittelpunkt der Politik. Menschen und die Umwelt bleiben allzu oft auf der Strecke. Doch es gibt Alternativen. Das von Oxfam Deutschland e.V. in Kooperation mit Germanwatch und anderen herausgegebene Faltposter stellt der aktuellen Situation eine positive Vision gegenüber: Eine Landkarte des gerechten Handels.

Anderer Ressourcentyp

Germanwatch e.V.

Klimawandel ist kein Spiel (Poster)

Mit ihrem treffenden Motiv "Klimawandel ist kein Spiel" haben Daniel Knauft und Sofia Kermas beim Germanwatch-Posterwettbewerb 2012 zum Thema "Klimagerechtigkeit" den zweiten Platz gewonnen. Postertext: "Globale Fairness heißt, dass alle Verantwortung tragen! Die Folgen unseres Lebensstils treffen vor allem die Armen und Machtlosen dieser Welt. Eine Begrenzung des Klimawandels auf unter 2°C Temperaturanstieg durch drastische Emissionsreduktion der Industriestaaten und mehr Klimaschutz in Schwellen- und Entwicklungsländern ist daher dringend erforderlich. Für unser Klima und das Überleben aller!"

Anderer Ressourcentyp, Karte, Text

Germanwatch e.V.

Klimawandel - Die Erde im Fieber (Poster)

Bei einer globalen Erwärmung über zwei Grad, drohen große Teilsysteme des Klimasystems in neue, teilweise nicht umkehrbare, Zustände zu kippen. Hier spricht man von sogenannten Kipp-Punkten. Viele Menschen wären davon betroffen - vor allem in den Schwellen- und Entwicklungsländern. Die Folgen können ein ansteigender Meeresspiegel, Starkwetterereignisse oder schlechtere Bedingungen für die Landwirtschaft sein. In Zusammenarbeit mit Natur&Kosmos, den Umweltakademien Deutschlands und NatureLife International hat Germanwatch ein Poster zu den wichtigsten Kipp-Elementen im Klimasystem herausgegeben. In kurzen, informativen Texten werden die Kipp-Elemente erklärt. Ein Thermometer veranschaulicht, bei wie viel Grad sie zu kippen drohen. Das Poster informiert über die großen Risiken eines ungebremsten Klimawandels und zeigt, wie dringend ambitionierte Klimaschutzmaßnahmen getroffen werden müssen - im Privaten, in Unternehmen und auf allen Ebenen der Politik. Das Poster ist für die Bildungsarbeit an weiterführenden Schulen und für die außerschulische Bildungsarbeit entwickelt worden. Gefördert wurde es von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Unterrichtsplanung

Germanwatch e.V.

Klimaschutz Aktionsheft

Schülern das Thema Klima anschaulich nahezubringen und sie gleichzeitig für das Problem des Klimawandels sowie für Lösungsansätze zu sensibilisieren - dies sind die wichtigsten Ziele des Klimaschutz Aktionsheftes. Für alle, die auf der Suche nach weiteren Unterrichtsmaterialien und Ideen für Projekte rund um die Themen Klimawandel, Erneuerbare Energien und Regenwald sind, bietet die umfangreiche Materialiensammlung am Ende dieses Hefts eine ausgedehnte Fundgrube. Inhalt des Heftes: - Klimaschutz - alles nur ein Spiel? Klima-Rollenspiel - Sind Sie versichert? Wetterversicherung zur Anpassung an die Klimafolgen Klima-Versicherungsspiel - Materialsammlung Klimaschutz Liste von Aktionsideen und Unterrichtsmaterialien zu Klimaschutz, Erneuerbaren Energien und Regenwald

Anderer Ressourcentyp

Germanwatch e.V.

If you're still wondering what your T-bone steak has to do with desertification... (from the poster series "Connecting the dots")

IF YOU'RE STILL WONDERING WHAT YOUR T-BONE STEAK HAS TO DO WITH DESERTIFICATION, YOU HAVEN'T CONNECTED THE DOTS! 1. YOUR LOW PRICED STEAK IS PRODUCED BY 2. CATTLE FED CHEAP CORN AND SOY, 3. GROWN IN FIELDS WHERE RAINFORESTS WERE SLASHED AND BURNT, 4. MEANING THEY ARE NOT LONGER ABLE TO GENERATE RAINFALL IN DRIER REGIONS, 5. WHERE HIGH TEMPERATURES ACCELERATE DRASTIC DESERTIFICATION AND DROUGHT!