Arbeitsblatt, Text

Germanwatch e.V.

Arbeitsblätter: Die Große Transformation - Was soll wachsen und was nicht?

Das Diktat des immerwährenden Wirtschaftswachstums hat die Tragfähigkeit des Planeten weit überschritten. Trotz offensichtlichen Folgen wie Klimawandel, zur Neige gehenden Ressourcen und großer sozialer Ungleichheit halten die meisten in Wirtschaft und Politik unbeirrbar am Paradigma des Wirtschaftswachstums fest. Die vorliegenden Arbeitsblätter eigenen sich für den Einstieg in diese Debatte, behandeln verschiedene Facetten des Themas und widmen sich der Frage: Wie kann eine Welt aussehen, in der alle Menschen innerhalb der ökologischen Grenzen der Erde gut leben können?

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Brot für die Welt

Brot für die Welt in der Schule - Zukunfts-WG: Modul 07 - Wachstum

Das Unterrichtsmaterial "Zukunfts-WG" bietet in einem Einführungsmodul und zwölf Themenmodulen vielfältige Anregungen für die Arbeit zu Themen der Studie "Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt". Die Themenmodule sind den vier Entwicklungsdimensionen Gesellschaft, Umwelt, Wirtschaft und Politik zugeordnet und sind gemäß dem Orientierungsrahmen für den Lernbereich globale Entwicklung gestaltet.

Text

Bundeszentrale für Politische Bildung

Themenblätter im Unterricht: Gerechter Klimaschutz

Schmelzende Polkappen, Dürren in Afrika, schlimme Unwetter in Mitteleuropa ? der vom Menschen verursachte Klimawandel ist nicht mehr von der Hand zu weisen. Doch wer ist verantwortlich und welche Maßnahmen müssen für den gerechten Klimaschutz ergriffen werden?

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Das magische Sechseck

Im Rahmen der Wirtschaftspolitik nimmt der Staat Einfluss auf das wirtschaftliche Geschehen. Die Ziele der staatlichen Wirtschaftspolitik leiten sich zum einen aus dem Stabilitäts- und Wachstumsgesetz von 1967 ab. Zum anderen sind in den vergangenen Jahren zwei weitere Ziele hinzugekommen: Die Erhaltung einer lebenswerten Umwelt sowie eine gerechte Verteilung von Einkommen und Vermögen. Der Unterrichtsentwurf geht von den individuellen Wünschen und Bedürfnissen (Zielen) der Schülerinnen und Schüler aus. Von diesen individuellen Zielen wird zu den wirtschaftspolitischen Zielen des Staates übergeleitet. Im Ergebnis sollen die Lernenden verstehen, welche wirtschaftspolitischen Ziele der Staat verfolgt und dass sich diese Ziele gegenseitig beeinflussen können.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

null. zehn. zwanzig - Die Kinder von Rio - Teil 3

Erdo aus Kenia hat keinen festen Wohnsitz: Seine Familie sind Nomaden und leben von Viehzucht. Gefährliche Viehdiebe bedrohen ihre Existenz. Stephanie lebt in Nordkalifornien. Weil die imposanten Mammutbaum-Wälder dort nicht mehr abgeholzt werden sollen, verliert ihr Vater seine Arbeitsstelle in der Holzindustrie. In Südchina, wo Kay Kay wohnt, entwickelt sich die Wirtschaft rasant. Das hat großen Einfluss auf das Leben ihrer Familie. Der Film ist Teil der Reihe "null. zehn. zwanzig", in der über einen Zeitraum von 20 Jahren das Leben von Kindern aus neun verschiedenen Ländern der Erde begleitet werden. Der halbstündige Film eignen sich zum Einsatz im Politik- oder Sozialkundeunterricht der Oberstufe. Die Folge ist außerdem auch auf englisch verfügbar.

Text

Bundeszentrale für Politische Bildung

Themenblätter im Unterricht: Wachstum ohne Ende

Wachstum ist der Treibstoff unserer Wirtschaft. Löhne, Renten, Investitionen,Staatsausgaben ? alles hängt von unserer Fähigkeit ab, immer mehr zu produzierenund zu konsumieren. Doch was tun, wenn Wachstum teuer wird und Ressourcenzur Neige gehen?

Text

Bundeszentrale für Politische Bildung

Themenblätter im Unterricht: Konjunktur und Konjunkturpolitik

Diese Ausgabe der Themenblätter beleuchtet die wirtschaftspolitische Diskussion um den richtigen Weg zu mehr Wirtschaftswachstum: was genau ist Konjunktur, wie und von wem lässt sich ihr Verlauf beeinflussen, und was spricht für, was gegen die unterschiedlichen Konjunkturprogramme?

Text

Bundeszentrale für Politische Bildung

Themenblätter im Unterricht: Konjunktur - Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Die Konjunktur gleicht einer Achterbahnfahrt: nach einem steilen Aufschwung geht es talwärts. Doch was liegt diesen Schwankungen zugrunde? Diese Ausgabe der Themenblätter bietet Materialien und Arbeitsaufgaben zum Verständnis der Ursachen und Wirkungsketten.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Wirtschaft und Schule (www.wirtschaftundschule.de)

Spannungsverhältnis Ökologie - Ökonomie

Der Staat hat es sich zu seiner Aufgabe gemacht, in seiner Wirtschaftspolitik für “angemessenes Wirtschaftswachstum” zu sorgen. Aber wenn die Wirtschaft eines Landes wächst, führt das nicht dazu, dass die Umwelt immer weiter zerstört wird? In dieser Unterrichtseinheit wird zunächst besprochen, warum Umweltschutz in das ursprünglich Magische Viereck der Wirtschaftspolitik in Deutschland aufgenommen wurde. Nachdem die Instrumente des Staates erklärt und verstanden sind, wird anhand verschiedener Materialien erörtert, ob es sich bei Wirtschaftswachstum und Umweltschutz um einen Zielkonflikt handelt.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Wirtschaft und Schule (www.wirtschaftundschule.de)

Verbraucherpeisindex

Der Verbraucherpreisindex für Deutschland ist ein vom Statistischen Bundesamt veröffentlichter Preisindex anhand dessen die Inflationsrate für die Konsumenten ermittelt wird. Der Anstieg der Verbraucherpreise ist ein wichtiger Indikator für die Volkswirtschaft. Er spielt unter anderem eine Rolle in Tarifverhandlungen und für die Finanz- und Fiskalpolitik der Bundesregierung. Außerdem beeinflusst die Inflation die Entscheidungen über zukünftige Konsumausgaben oder die Aufnahme von Krediten. Die Schülerinnen und Schüler nehmen bereits jetzt regelmäßig am Wirtschaftsleben teil und konsumieren ihr Taschengeld oder ihren Arbeitslohn. Daher sind sie von Preisveränderungen betroffen. Gerade die Sensibilität für steigende Preise ist bei den Lernenden oft zu beobachten. Sie diskutieren mögliche Ursachen und interessieren sich für die Hintergründe. Sie werden erkennen, dass die “offizielle” Inflationsrate nicht immer mit ihrem Konsumverhalten übereinstimmt. In dieser dreistündigen Unterrichtseinheit wird der Verbraucherpreisindex nach Laspeyres sowie dessen Messverfahren thematisiert. Anhand eigener Einschätzungen zur Preissteigerung von Produkten des alltäglichen Lebens sowie der Untersuchung eines selbst zusammengestellten Warenkorbs lernen die Schülerinnen und Schülern die Aussagekraft des Verbraucherpreisindexes kennen.