Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Vision Kino gGmbH

Traumfabrik

Traumfabrik ist ein Film über Film und über das Filmemachen. Das Gefühlskino bietet die Chance, Feel-Good-Muster zu analysieren und genretypische Aspekte des Melodrams zu betrachten. Besonders beachtenswert ist die ausgeklügelte und ästhetisierte Lichtgestaltung, die damit auch die Filmkunst als Lichtspielkunst thematisiert. Das Unterrichtsmaterial richtet sich an Schüler*innen ab der 7. Klasse und lässt sich in den Fächern Ethik, Deutsch, Arbeitslehre, Kunst, Darstellendes Spiel und fächerübergreifend zur Berufsorientierung einsetzen.


Anderer Ressourcentyp, Text

Statistisches Bundesamt/Bundeszentrale für politische Bildung/WZB

Datenreport 2018 - Werte und Einstellungen

Der Datenreport ist ein Sozialbericht, der von der Bundeszentrale für politische Bildung zusammen mit dem Statistischen Bundesamt, dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und dem Sozio-oekonomischen Panel des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung herausgegeben wird. Er kombiniert Daten der amtlichen Statistik mit denen der Sozialforschung und schafft ein umfassendes Bild der Lebensverhältnisse und der Einstellungen der Menschen in Deutschland. Die Ausgabe 2018 legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. Darüber hinaus werden in neuen Kapiteln Fakten zur Jugendkriminalität und zur Lebenszufriedenheit und den Sorgen der Menschen in Deutschland präsentiert.

Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Kinofenster.de

Ab ans Meer!

Tomás’ großes Vorbild ist der berühmte Hollywood-Regisseur Miloš Forman, der genau wie er selbst aus Tschechien - damals noch Tschechoslowakei - stammt. Zu seinem elften Geburtstag hat er von seinen Eltern eine Videokamera geschenkt bekommen, mit der er nun immer und überall filmt, auch heimlich: Oma Zdena, wenn sie pupst, oder seine Eltern und sich selbst am Esstisch. Sein bester Freund Haris ist natürlich auch immer mit dabei, in der Schule und beim verhassten Fußballtraining, zu dem Tomás nur seinem Vater zuliebe hingeht.

Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Kinofenster.de

Ab ans Meer!

Tomás’ großes Vorbild ist der berühmte Hollywood-Regisseur Miloš Forman, der genau wie er selbst aus Tschechien - damals noch Tschechoslowakei - stammt. Zu seinem elften Geburtstag hat er von seinen Eltern eine Videokamera geschenkt bekommen, mit der er nun immer und überall filmt, auch heimlich: Oma Zdena, wenn sie pupst, oder seine Eltern und sich selbst am Esstisch. Sein bester Freund Haris ist natürlich auch immer mit dabei, in der Schule und beim verhassten Fußballtraining, zu dem Tomás nur seinem Vater zuliebe hingeht.

Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

jfc Medienzentrum e.V.

BIG DATA Methoden

Das Angebot: Mehrteilige Dokumente mit Anleitungen für Spiele und Szenarios in Gruppen, für Teilnehmer ab 12 Jahre. Die Dateien als .zip und .pdf können Sie herunterladen, selbst drucken und frei nutzen.

Unterrichtsplanung

Farbfilm Verleih GmbH

Begleitmaterialien "Storm und der verbotene Brief"

Diese Begleitmaterialien geben Anregungen, wie "Storm und der verbotene Brief" im Schulunterricht eingesetzt werden kann. Nach der Inhaltsangabe folgt eine Information über die an der Produktion beteiligten Personen Einen ausführlichen Abriss des Lebens und Wirkens von Martin Luther finden Sie ab Seite 9. Wichtige Vorreformatoren und Reformatoren sind ab Seite13 zusammengestellt. Luthers Auseinandersetzung mit dem Papsttum , Die Reformation in Antwerpen, Was sind die Grundlagen des Protestantismus folgen. Eine Zeitleiste finden Sie auf Seite 22. Was sind die Schlüsselbegriffe des Protestantismus heute? und was sind die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Evangelischen und Katholiken? Schließen sich an. In einem interessanten Interview geht es um die Bedeutung Luthers für die Deutsche Sprache (Seite 29).

Bild, Unterrichtsplanung

Kindermissionswerk "Die Sternsinger"

30 Jahre Kinderrechte - Plakat

Das Plakat wurde von einer altersgemischten Wohngruppe ("Die Springmaus") der Kinder- und Jugendhilfe St. Hildegard in Bingen als Beitrag zu einem Malwettbewerbs des Kindermissionswerks "Die Sternsinger" gestaltet. In Gruppengesprächen haben sich die Bewohnerinnen und Bewohner je ein Recht herausgesucht und graphisch dargestellt.

Video

Kindermissionswerk "Die Sternsinger"

Film: Unterwegs für die Sternsinger: Willi in Indien

Reporter Willi Weitzel war für die Sternsinger in Indien unterwegs. Dort hat er Kinder getroffen, die täglich von klein auf arbeiten müssen, oft unter ausbeuterischen und gefährlichen Bedingungen. Einige von ihnen haben noch nie eine Schule besucht, etwa weil sie von morgens bis abends Glasringe zusammenlöten müssen, aus denen später billiger Modeschmuck entsteht. Auf seiner Reise trifft Willi auch Dilip Sevarthi, einen Projektpartner der Sternsinger, der sich für die Rechte arbeitender Kinder stark macht. Dank der Unterstützung der Sternsinger können die Kinder in seinem Projekt zur Schule gehen und müssen weniger arbeiten. Der Film kann als DVD mit Zusatzmaterilaien bestellt oder heruntergeladen werden.

Video

Kindermissionswerk "Die Sternsinger"

Film: Unterwegs für die Sternsinger: Willi im Flüchtlingslager

Warum müssen Menschen flüchten? Was haben sie auf ihrem Weg erlebt? Wie wohnen Kinder in einem Flüchtlingslager, was spielen sie, wovon träumen sie? Willi Weitzel ist für die Sternsinger unterwegs, um diesen Fragen auf den Grund zu gehen. In Malawi besucht er das Flüchtlingslager Dzaleka. Hier leben rund 17.000 Menschen - mehr als die Hälfte von ihnen sind unter 18 Jahre alt. Willi muss erfahren, wie schwer es ist, seine Heimat zu verlieren. Außerdem zeigt er, wie eine Schule, die die Sternsinger unterstützen, dabei hilft, das Erlebte zu verarbeiten. Der Film kann bestellt werden, ist aber auch auf YouTube verfügbar.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Kindermissionswerk "Die Sternsinger"

30 Jahre Kinderrechte

In diesem Spezial feiern wir 30 Jahre Kinderrechte. Wir zeigen, welche Rechte es gibt und schauen in andere Länder, wo Kinder sich für ihre Rechte einsetzen. Dazu gibt es Tipps, wie ihr euch ebenfalls für eure Rechte stark machen könnt. Außerdem unternehmen unsere Sternsinger-Reporter für ein ganz besonderes Interview eine Zeitreise: 2.000 Jahre in die Vergangenheit! Also, holt euch unser Spezial und feiert mit!