Unterrichtsplanung, Website

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg/ufuq.de

Übung zu "4. Handeln: Comedy zwischen Politik und Unterhaltung"

Rebell Comedy und Jilet Ayşe machen erfolgreich Unterhaltung für ein breites Publikum. Dabei sprechen sie immer wieder unbequeme Themen und Probleme an, wie zum Beispiel Rassismus oder Diskriminierungserfahrungen. Die Jugendlichen setzen sich in dieser Übung damit auseinander, wie politisch Comedy eigentlich ist, wie die Comedians ihre Bekanntheit nutzen, um vor vielen Menschen über "ihre" Themen zu sprechen, und ob sie auf diese Weise zu Veränderungen beitragen können.

Unterrichtsplanung, Website

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg/ufuq.de

Übung zu "3. Lebenswelt: Strategien gegen Diskriminierungserfahrungen"

Comedians wie Usama Elyas oder Younes Al-Amayra bringen ihre Erfahrungen als Lachnummern auf die Bühne. Dabei sind die Geschichten, die dahinterstecken, manchmal alles andere als lustig, zum Beispiel, wenn es um Diskriminierungen geht. In dieser Übung setzen sich die Jugendlichen damit auseinander, welche Wege die Comedians finden, mit unangenehmen Erfahrungen umzugehen und diskutieren darüber, ob Humor auch Grenzen hat.

Unterrichtsplanung, Website

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg/ufuq.de

Übung zu "2. Vorbilder: Auseinandersetzung mit Chancen und Risiken von Vorbildern"

Comedians erzählen Geschichten aus dem Alltag. Die sind vor allem dann lustig, wenn man Teile der Geschichten aus eigener Erfahrung kennt. Aber heißt das auch, dass Comedians damit Vorbilder sind? In dieser Übung setzen sich die Jugendlichen deshalb mit eigenen Vorbildern auseinander, lernen kennen, was Comedians wie Usama Elyas oder Idil Baydar zum Thema Vorbilder erzählen und diskutieren kritisch die Chancen und Risiken von Vorbildern.

Unterrichtsplanung, Website

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg/ufuq.de

Übung zu "1. Biografien: Witze über ernste Themen? Erfahrungen und Perspektiven der Comedians"

Comedians machen sich über Alltagserfahrungen lustig und wollen ihr Publikum vor allem unterhalten. Aber sie halten ihm auch einen Spiegel vor. Die Jugendlichen lernen in dieser Übung drei Comedians, beziehungsweise Comedygruppen kennen: Jilet Ayşe, Rebell Comedy und die Datteltäter. Sie alle gehören zu einer neuen Generation Comedians und sie haben einen muslimischen Background.

Text, Unterrichtsplanung

Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg - ufuq.de

Wie wollen wir leben? - Filme und Methoden für die pädagogische Praxis zu Islam, Islamismus und Demokratie (Handbuch)

Das Filmpaket "Wie wollen wir leben?" bietet Materialien, Methoden und Anregungen zu Themen, an die sich Pädagog_innen in Schule und Jugendarbeit oft nicht heranwagen: Religion und Alltag, Scharia und Geschlechterrollen, Islamfeindlichkeit und Rassismus, Propaganda im Internet, Demokratie und Salafismus. Ziel der Materialien ist es, Jugendliche lebensweltnah über Fragen von Religion und Identität ins Gespräch zu bringen, ihre Medienkompetenz zu stärken, sie für Feind- und Schwarzweißbilder zu sensibilisieren und sie sprechfähig gegenüber fundamentalistischen Versprechungen zu machen. Das kostenlose Handbuch mit Materialien und Übungen finden Sie hier. Das Filmpaket kann gegen eine Schutzgebühr von EUR 7,- zzgl. EUR 2,40 Porto (pro Exemplar in Deutschland) unter info@ufuq.de bestellt werden. (Stichwort "Filmpaket/Bestellung" und Ihre Adresse).

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Generation Europa

Eine neue Generation wächst heran - eine Generation, die mit dem neuen Europa der vielen Staaten aus Ost und West aufwächst, für die dieses Europa selbstverständlich ist. Diese Generation wird die Herausforderungen, die aus dem Zusammenleben der vielen verschiedenen Nationen entstehen, bewältigen müssen. In Nordrhein-Westfalen bereiten zertifizierte Europaschulen Schülerinnen und Schüler auf diese Aufgabe vor, und Studentinnen und Studenten können in Aachen ihren Master in "Europastudien" machen. Wie verschieden und herausfordernd das Arbeiten in Europa schon heute sein kann, zeigen weitere Beiträge dieser DVD und Webvideo-Serie. HAUPTFILME Europa lernen Europa studieren Neuorientierung auf dem Arbeitsmarkt BONUSMATERIALIEN Interview mit der Juniorteamerin Carina Eckertz Interview mit dem Juniorteamer Leif Kröger Jugendliche - und Europa

Arbeitsblatt, Text

Zeitbild Verlag

Europa im Unterricht

Gerade junge Menschen stehen der Europäischen Union oft ratlos gegenüber. Mit der druckfrischen Neuauflage der Bildungsmaterialien "Europa im Unterricht" können Lehrerinnen und Lehrer über viele interessante Aufgaben, Quiz- und Diskussionsideen den Jugendlichen die Europäische Union erklären und die Chancen aufzeigen, die Europa jungen Menschen bietet. Die Unterrichtseinheit umfasst ein Magazin für Schülerinnen und Schüler und ein Lehrerheft.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Helliwood media & education

Legal, illegal, sch***egal - Unterrichtsmaterial für die Klassen 9 bis 12

Das vorliegende Material "Legal, illegal, sch***egal" eignet sich für die Klassen 9 bis 12. Entlang von bekannten Markenprodukten, die als Statussymbole der Zielgruppe gelten, setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Bedeutung und den Folgen von Produkt- und Markenpiraterie auseinander. Dabei nehmen sie in einem Rollenspiel Positionen verschiedener Akteurinnen und Akteure ein und verteidigen in einer Konferenz ihre Argumente. Im Rahmen von fachübergreifender Kompetenzentwicklung trägt die 90-minütige Unterrichtsidee zur Verbraucherbildung bei und stärkt ein verantwortungsbewusstes, reflektiertes und kritisches Konsumverhalten.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Helliwood media & education

#Upload-Filter im Kopf - Unterrichtsmaterial für die Klassen 5 bis 8

Das vorliegende Material #Upload-Filter im Kopf eignet sich für die Klassen 5 bis 8. Entlang alltäglicher Bildwelten, die von Kindern und Jugendlichen in sozialen Netzwerken gepostet werden, diskutiert die Klasse, worauf zu achten ist, wenn Bilder im Internet in Umlauf gebracht werden. Die 90-minütige Unterrichtsidee knüpft am Thema Medienkompetenz an, kann fächerübergreifend eingesetzt werden und sensibilisiert für die Verantwortung, die wir alle im Netz tragen.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Greenpeace e.V.

Bildungsmaterial Climate protection and climate policy: A Matter of Negotiation? (ab Klasse 7 + einfacher Zugang für Klasse 5 und 6)

Die weltweiten CO2-Emissionen steigen immer weiter an, weshalb "Handeln statt reden" mehr denn je das Gebot der Stunde ist. Doch was tut eigentlich die internationale Politik für den Klimaschutz? Und wie kann man sich selbst engagieren? "A Matter of Negotiation" - ein aktualisiertes und ergänztes Unterrichtsmaterial für einen debattenorientierten Unterricht. Auf den jährlichen Weltklimakonferenzen verhandeln die Vertragsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention über Maßnahmen zum Klimaschutz und diskutieren über konkrete Umsetzungsschritte. Doch wie verbindlich sind solche internationalen Vereinbarungen und wie "gerecht" sind sie? Übernehmen die Hauptverursacher des Klimawandels auch die größte Verantwortung für den Klimaschutz? Wie lassen sich Klimaschutz und wirtschaftliche Entwicklung miteinander vereinbaren? Und wer darf zukünftig wie viel CO2 freisetzen? In dem aktualisierten Bildungsmaterial "A Matter of Negotiation?" finden Sie Hintergrundinformationen, Anregungen sowie konkrete Arbeitsvorschläge zu den Themen "Internationaler Klimaschutz" und "Klimagerechtigkeit" für den Unterricht. Die Materialien bieten einen Rahmen, in dem Fragen rund um die Weltklimakonferenz in einem debattenorientierten Unterricht besprochen und geklärt werden können. Dabei werden die Schüler*innen zum Nachdenken, Diskutieren und Handeln angeregt. Denn: Zivilgesellschaftliches Engagement und lokale Initiativen sind essentielle Bestandteile des internationalen Klimaschutzes und notwendig, um den weltweiten Temperaturanstieg auf deutlich unter 2 Grad Celsius zu begrenzen. Die Bildungsmaterialien eignen sich gut für den Einsatz im englischen Sprachunterricht oder in bilingualen, gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, z.B. Politik, Sozialwissenschaften, Geografie/Erdkunde, Wirtschaf. Alternativ lassen sie sich aber auch für fächerübergreifende Lernprojekte einsetzen. Greenpeace möchte mit dem Bildungsmaterial den respektvollen, nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen vermitteln. Als Interessenvertreter für den Umweltschutz will die unabhängige Organisation Lehrerinnen und Lehrern dabei unterstützen, die komplexen Zusammenhänge der Umweltprobleme aufzubereiten.