Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 226

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Greenpeace e.V.

Bildungsmaterial Climate protection and climate policy: A Matter of Negotiation? (ab Klasse 7 + einfacher Zugang für Klasse 5 und 6)

Die weltweiten CO2-Emissionen steigen immer weiter an, weshalb "Handeln statt reden" mehr denn je das Gebot der Stunde ist. Doch was tut eigentlich die internationale Politik für den Klimaschutz? Und wie kann man sich selbst engagieren? "A Matter of Negotiation" - ein aktualisiertes und ergänztes Unterrichtsmaterial für einen debattenorientierten Unterricht. Auf den jährlichen Weltklimakonferenzen verhandeln die Vertragsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention über Maßnahmen zum Klimaschutz und diskutieren über konkrete Umsetzungsschritte. Doch wie verbindlich sind solche internationalen Vereinbarungen und wie "gerecht" sind sie? Übernehmen die Hauptverursacher des Klimawandels auch die größte Verantwortung für den Klimaschutz? Wie lassen sich Klimaschutz und wirtschaftliche Entwicklung miteinander vereinbaren? Und wer darf zukünftig wie viel CO2 freisetzen? In dem aktualisierten Bildungsmaterial "A Matter of Negotiation?" finden Sie Hintergrundinformationen, Anregungen sowie konkrete Arbeitsvorschläge zu den Themen "Internationaler Klimaschutz" und "Klimagerechtigkeit" für den Unterricht. Die Materialien bieten einen Rahmen, in dem Fragen rund um die Weltklimakonferenz in einem debattenorientierten Unterricht besprochen und geklärt werden können. Dabei werden die Schüler*innen zum Nachdenken, Diskutieren und Handeln angeregt. Denn: Zivilgesellschaftliches Engagement und lokale Initiativen sind essentielle Bestandteile des internationalen Klimaschutzes und notwendig, um den weltweiten Temperaturanstieg auf deutlich unter 2 Grad Celsius zu begrenzen. Die Bildungsmaterialien eignen sich gut für den Einsatz im englischen Sprachunterricht oder in bilingualen, gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, z.B. Politik, Sozialwissenschaften, Geografie/Erdkunde, Wirtschaf. Alternativ lassen sie sich aber auch für fächerübergreifende Lernprojekte einsetzen. Greenpeace möchte mit dem Bildungsmaterial den respektvollen, nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen vermitteln. Als Interessenvertreter für den Umweltschutz will die unabhängige Organisation Lehrerinnen und Lehrern dabei unterstützen, die komplexen Zusammenhänge der Umweltprobleme aufzubereiten.

Text, Unterrichtsplanung

Greenpeace e.V.

Action Pack Climate Protection and Climate Justice - Schools for Earth (Englische Version) (ab Klasse 5)

Das weltweite Klima vor der eigenen Haustür verändern: mit dem Aktionspaket "Schools for Earth" bekommen Sie spannende und kreative Ideen zum Handeln an die Hand. In einer Zeit, in der sich immer mehr Schulen und Schüler*innen für Klimaschutz engagieren und eine Kraft der Veränderung sein wollen, stellen wir Ihnen konkrete, leicht umsetzbare Projektideen zur Verfügung, wie Sie im Sinne einer "Education for Action" im Schulalltag für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit aktiv werden können. Selbstwirksamkeit, Verantwortung und Handeln stehen hier im Mittelpunkt. Neben einem Faltblatt mit relevanten Hintergrundinformationen zeigt ein großes Aktionsplakat Möglichkeiten auf, wie Sie Themen rund um Klimaschutz und Klimagerechtigkeit im Unterricht oder im Rahmen einer Projektwoche bearbeiten können. Mit diesem Aktionspaket wollen wir Sie dabei unterstützen, Ihre Schule zu einer "School for Earth" zu machen - zu einem Ort, an dem der Einsatz für eine bessere Welt gelernt, gelebt und erfahren wird. Greenpeace möchte mit dem Bildungsmaterial den respektvollen, nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen vermitteln. Als Interessenvertreter für den Umweltschutz will die unabhängige Organisation Lehrkräfte dabei unterstützen, die komplexen Zusammenhänge der Umweltprobleme aufzubereiten.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Dürregebiet Deutschland? Wasser in der Landwirtschaft. Unterrichtsbaustein für die Jahrgangsstufen 9 und 10

Der "Jahrhundertsommer" 2018 hat es eindrucksvoll gezeigt: Ohne Wasser läuft in der Landwirtschaft nichts. Trockene Wiesen und Felder, Futtermangel für die Tiere, niedrige Ernteerträge oder sogar komplette Ernteausfälle waren die Folge. Mit diesem Unterrichtsbaustein wird der Blick auf ein aktuelles Thema gerichtet: Was bedeuten Klimawandel und damit verbundener Wassermangel für die Landwirtschaft vor Ort? Die Schülerinnen und Schüler haben sich für diesen Unterrichtsbaustein bereits mit der Frage beschäftigt, wie eine nachhaltige Landwirtschaft in verschiedenen Klima-und Vegetationszonen dieser Erde aussehen kann. Er bietet damit eine gute Ergänzung oder einen guten Abschluss für eine Lernreihe "Nachhaltige Landwirtschaft in verschiedenen Klima- und Vegetationszonen". Das Erstellen einer Wandzeitung ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen kreativen und umfassenden Blick auf den gesamten Themenkomplex. Eine Zusammenarbeit mit der Fachlehrkraft für Deutsch ist nicht erforderlich, kann jedoch angedacht werden, um die textliche Gestaltung der Wandzeitung zu begleiten.

Bild, Text, Video

Logo creative commons

Institut für Geoinformatik, Münster

Das Blockly für senseBox Buch

Diese Seiten geben dir einen Überlick über die verschiendene Blöcke und Funktionen der Blockly für senseBox Programmieroberfläche. Diese Buch richtet sich an alle Nutzer der Blockly Oberfläche. Die Oberlfäche kann auch mit anderen Arduino kompatiblen Mikrokontrollern verwendet werden. Allerdings sind viele Funktionen speziell für die Verwendung der senseBox MCU und den jeweiligen Sensoren angepasst worden.

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Text, Unterrichtsplanung, Video, Website

Logo creative commons

Institut für Geoinformatik, Münster

senseBox - Bauanleitungen, Lernkarten und Unterrichtsmaterial zum Bausatz einer Sensorstation

Die Sensebox ist eine Klassenkiste mit Bausätzen für Sensorstationen. Damit können Schulen und interessierte Bürger Umweltdaten über Klima, Luftqualität, Verkehrsaufkommen, Lärmbelastung und vieles mehr positionsbezogen messen. Diese Daten können im Anschluss auf einfache Weise im Internet bereitgestellt und visualisiert werden. Mit der Sensebox, den dazugehörigen Bauanleitungen und didaktischen Konzepten für Lehrer/-innen bauen die Schüler/-innen ihre Messstationen in Eigenarbeit und werden selbst zu Bürgerwissenschaftlern.

Bild, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Institut für Geoinformatik, Münster

Das senseBox:edu Buch

Dieses Buch begleitet dich auf deinem Weg zur eigenen Umweltmessstation, vom Aufbau bis zur Programmierung. Dabei kannst du spannende Experimente durchführen und gleichzeitig eine Menge lernen über Sensoren, das Programmieren, Elektrotechnik und vieles mehr. Das senseBox:edu Buch ist ein Buch für alle Tüftler und Interessierte, die im Besitz einer senseBox:edu sind. Also für alle, die nicht nur einfach eine Umweltmessstation zusammenbauen und aufstellen wollen, sondern die Technik, Hardware und Software dahinter verstehen und beherrschen möchten.

Bild, Text

Logo creative commons

Institut für Geoinformatik, Münster

Das senseBox:home Buch

Dieses Buch begleitet dich auf deinem Weg zur eigenen Umweltmessstation, vom Aufbau bis zur Übertragung des Programm-Codes. Du lernst so eine Menge darüber wie deine Station funktioniert und wo deine Daten herkommen. Das senseBox:home Buch ist ein Buch für Besitzer der senseBox:home, aber auch für alle Interessierten. Also für alle die sich nicht nur einfach eine Wetterstation kaufen und aufhängen wollen, sondern für jene, die verstehen wollen wie so eine Station funktioniert und was nötig ist um Daten zu generieren.

Bild

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Klimaschutz (Plakat)

Das Plakat illustriert gängige Handlungsempfehlungen für mehr Klimaschutz rund ums Zuhause und in der Schule. Es gibt viele Möglichkeiten, wie das Klima im Alltag geschützt werden kann.

Bild

Germanwatch e.V.

Warum zeugt der höchste Skilift der Welt von knappem Trinkwasser? (Postkarte)

Der Klimawandel bedroht die Trinkwasserversorgung in vielen Regionen der Welt. Unter anderem führt der Rückgang von Gletschern zu Wasserknappheit. Am Berg Chacaltaya in den bolivianischen Anden befand sich vor 20 Jahren noch das höchste Skigebiet der Welt. Doch vom Chacaltaya-Gletscher ist heute nichts mehr zu sehen.