Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 8674

Text

Logo creative commons

Archiv und Schule, Bildungspartner NRW

Praxisbeispiel: Zurück in die Vergangenheit

Unter dem Titel "Zurück in die Vergangenheit" ist es das Ziel des Lernangebotes, die Grundschüler in einem dreistündigen Archivbesuch mit dieser besonderen städtischen Einrichtung ‚spielerisch‘ vertraut zu machen. Im Wege einer archivischen Stationenarbeit sollen vor allem ihre Kompetenzen im Bereich "Informieren und Recherchieren" sowie ihr Umgang mit Fremdem gestärkt werden.

Text

Logo creative commons

Bildungspartner NRW, Natur und Schule

Praxisbeispiel: Wald erleben

Schülerinnen und Schüler durchstreifen und entdecken mit der Försterin oder dem Förster den Wald und lernen die Multifunktionalität des Waldes mit seiner Bedeutung in ihrer Region kennen.

Text

Logo creative commons

Bildungspartner NRW, Bühne und Schule

Praxisbeispiel: Theaterklassen des Consol Theaters

Langfristige Theaterarbeit im Vormittagsbereich für Grundschülerinnen und Grundschüler der ersten bis vierten Klasse. Gemeinsam mit einer Theaterpädagogin wird in einer "Theaterklasse" ein eigenes Theaterstück erarbeitet und aufgeführt. Im Rahmen der Kooperation werden auch Theaterstücke des Consol Theaters besucht.

Text

Logo creative commons

Bildungspartner NRW, Medienberatung NRW, Sportverein und Schule

Praxisbeispiel: Sport im Ganztag - Bewegungsangebote für Ganztagsschulen in Rheine

In Rheine werden die Sportangebote für den Ganztag der Schulen zentral organisiert. So ist es auch möglich, kleinen Vereinen einen Einstieg in den Ganztag zu ermöglichen und den Schulen qualifizierte Übungsleiter zur Verfügung stellen zu können und Planungssicherheit zu ermöglichen.

Text

Bildungspartner NRW, Medienberatung NRW, Sportverein und Schule

Praxisbeispiel: Verzahnung Schule & Verein, Rückschlagsportarten, Spielolympiade, Mitgliedschaftsmodelle, Schul-Club-Sport, Sporthelfer

Das Konzept Rückschlagsportarten bietet den Schülerinnen und Schülern verschiedene Spielsportangebote, die ihnen am Ende des Schuljahres die Möglichkeit bieten, an verschiedenen Wettkämpfen teilnehmen zu können. Hierbei können die nicht sehr talentierten oder sportmotorisch unterentwickelten Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Spielolympiade den Wettkampf auswählen, der ihnen die größten Möglichkeiten bietet.