Experiment

Siemens Stiftung

A2.1 What are conductors and insulators? (student instructions)

Experimentation instructions for Experimento | 8+:
Detailed instructions and questions for students on conducting the subexperiment "A2 Conductors and insulators - What are conductors and insulators??

A short introductory text presents the experiment to the students. Then the research question is stated.
The students make guesses and exchange ideas about possible solutions.
This is followed by a list of the required materials as well as clear, step-by-step instructions for setting up and conducting the experiment in the small group.
Observation questions for checking the results can be answered right on the instructions.
There are also reflection questions for evaluating and understanding the experiment and establishing the reference to the opening question.
An additional research project encourages the students to do further research.
A further work assignment establishes a reference to technology. It shows photos of technical applications that are related to the scientific principles researched in the experiment.
In "What is your opinion?? students are encouraged to discuss and reflect on value-related behavior.
Documentation aids in the student instructions or a blank form to be filled out is provided for documenting the experiment.

Information and ideas:
· Observe the safety information in these instructions, in the teacher instructions related to the experiment, as well as in the document "Safety information on the topic of energy - Experimento I 8+? and discuss this information with your students.
· Also observe the applicable safety guidelines for your school.
· These student instructions are also available as a Word file.

Experiment

Siemens Stiftung

A3.1 Parallel circuits (student instructions)

Experimentation instructions for Experimento | 8+:
Detailed instructions and questions for students on conducting the subexperiment "A3 Complex electric circuits - Parallel circuits.?

A short introductory text presents the experiment to the students. Then the research question is stated.
The students make guesses and exchange ideas about possible solutions.
This is followed by a list of the required materials as well as clear, step-by-step instructions for setting up and conducting the experiment in the small group.
Observation questions for checking the results can be answered right on the instructions.
There are also reflection questions for evaluating and understanding the experiment and establishing the reference to the opening question.
An additional research project encourages the students to do further research.
A further work assignment establishes a reference to technology. It shows photos of technical applications that are related to the scientific principles researched in the experiment.
In "What is your opinion?? students are encouraged to discuss and reflect on value-related behavior.
Documentation aids in the student instructions or a blank form to be filled out is provided for documenting the experiment.

Information and ideas:
· Observe the safety information in these instructions, in the teacher instructions related to the experiment, as well as in the document "Safety information on the topic of energy - Experimento I 8+? and discuss this information with your students.
· Also observe the applicable safety guidelines for your school.
· These student instructions are also available as a Word file.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Wie funktioniert ein Schnellkochtopf? (Aufgabe)

Arbeitsblatt: Die Aufgabe, herauszufinden, wie ein Schnellkochtopf funktioniert, ist in eine Kontextszene verpackt.In einer kleinen Geschichte wird zur Aufgabenfrage hingeführt. Die Schülerinnen und Schüler sollen herausfinden, warum ein Schnellkochtopf in höheren Lagen besondere Vorteile beim Kochen bringen kann. Das Phasendiagramm des Wassers dient als Hilfestellung.Gestufte Hilfen zur Beantwortung dieser Aufgabe stehen unter “Wie funktioniert ein Schnellkochtopf? (Hilfen zum Druck)” oder “Wie funktioniert ein Schnellkochtopf? (interaktive Hilfen)” auf dem Medienportal der Siemens Stiftung bereit. Das Arbeitsblatt enthält QR-Codes zur Online-Nutzung der interaktiven Hilfen und zum Ansehen der Lösung.Erläuterungen zum Experiment für die Lehrkraft findet man in “Wie funktioniert ein Schnellkochtopf? (Lehrerinfo)”.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Wie funktioniert “Gefriertrocknen”? (Hilfen zum Druck)

Gestufte Hilfen: Die sechs Hilfen und Antworten zum gleichnamigen Arbeitsblatt zum Ausdruck vorbereitet. Die letzte Hilfe enthält die Komplettlösung.Die Arbeit mit gestuften Hilfen ermöglicht es auch schwächeren Schülerinnen und Schülern, selbstständig eine Lösung zu entwickeln und so ein Erfolgserlebnis und einen Lernerfolg zu erzielen. Es sind inhaltliche und lernstrategische Hilfen zur Lösung der Aufgabe aus dem gleichnamigen Arbeitsblatt gegeben.Hinweise und Ideen: Auch Schülerinnen und Schüler, die zur Lösung der Aufgabe keine Hilfen in Anspruch genommen haben, sollten zum Abgleich ihrer Ergebnisse die letzte Hilfe mit der Komplettlösung lesen.Die Hilfen sind so vorbereitet, dass sie doppelseitig ausgedruckt und gefaltet werden können. Weitere Hinweise, wie man die Hilfen benutzt, sind in der Handreichung “Aufgaben mit gestuften Hilfen - Einführung”, die auf dem Medienportal vorhanden ist, zusammengestellt.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Aufbrausendes Wasser (Lehrerinfo)

Handreichung:Didaktisch-methodische Hinweise für die Lehrkraft zum gleichnamigen Arbeitsblatt.Inhaltlich geht es bei dieser Aufgabe um die Lösung von Gasen (speziell Kohlenstoffdioxid) in Flüssigkeiten (speziell Wasser). Für die Lernenden besteht die Herausforderung darin, das Phänomen der Bildung von Gasblasen durch eine geeignete naturwissenschaftliche Vorstellung zu erklären, sozusagen zu modellieren. Schwierigkeitsgrad der Aufgabe: mittel bis hoch.Die Handreichung liefert der Lehrkraft alle Informationen, die für den Einsatz des gleichnamigen Arbeitsblatts und der dazugehörigen gestuften Hilfen im Unterricht wichtig sind. Der naturwissenschaftliche Hintergrund der Aufgabe und Variationsmöglichkeiten werden genannt. Die sechs gestuften Hilfen zur Aufgabe sind mit den entsprechenden Antworten aufgeführt. Sie sind auch zum Ausdruck in einem gesonderten Medium “Aufbrausendes Wasser? (Hilfen zum Druck)” oder als interaktives Medium “Aufbrausendes Wasser (interaktive Hilfen)” auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Warum haben Elche Schwimmhäute? (Aufgabe)

Arbeitsblatt: Warum stellen die Schwimmhäute bei den Elchen eine Anpassung an ihren Lebensraum dar? Aufgabenstellung mit Kontextszene.In einer kleinen Geschichte wird zur Aufgabenfrage hingeführt. Die Schülerinnen und Schüler sollen herausfinden, warum die Schwimmhäute bei den Elchen eine Anpassung an ihren Lebensraum darstellen. Ein Infotext über den Lebensraum der Elche ist als Hilfestellung angegeben: Die Überlegungen sollen begründet werden.Gestufte Hilfen zur Beantwortung dieser Aufgabe stehen unter “Warum haben Elche Schwimmhäute? (Hilfen zum Druck)” oder “Warum haben Elche Schwimmhäute? (interaktive Hilfen)” auf dem Medienportal der Siemens Stiftung bereit. Das Arbeitsblatt enthält QR-Codes zur Online-Nutzung der interaktiven Hilfen und zum Ansehen der Lösung.Erläuterungen zum Experiment für die Lehrkraft findet man in “Warum haben Elche Schwimmhäute? (Lehrerinfo)”.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Verbrennen macht schwerer oder leichter - was stimmt? (Aufgabe)

Arbeitsblatt: Ein Experiment zum Thema Massenerhaltung bei chemischen Reaktionen wird beschrieben. Die Aufgabe ist, den Ablauf und den Sinn des Experiments zu erklären.Eine Kerze wird beim Abbrennen leichter, Eisenwolle schwerer. Vor diesem Hintergrund bekommen die Schülerinnen und Schüler den Aufbau eines Experiments beschrieben; Streichhölzer brennen in einem mit einem Luftballon verschlossenen Reagenzglas ab. Aufgabe ist es nun, den Sinn des Experiments und den Ablauf Schritt für Schritt zu beschreiben.Gestufte Hilfen zur Beantwortung dieser Aufgabe stehen unter “Verbrennen macht schwerer oder leichter - was stimmt? (Hilfen zum Druck)” oder “Verbrennen macht schwerer oder leichter - was stimmt? (interaktive Hilfen)” auf dem Medienportal der Siemens Stiftung bereit. Das Arbeitsblatt enthält QR-Codes zur Online-Nutzung der interaktiven Hilfen und zum Ansehen der Lösung.Erläuterungen zum Experiment für die Lehrkraft findet man in “Verbrennen macht schwerer oder leichter - was stimmt? (Lehrerinfo)”.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Mit der Kerze in den Weinkeller (Lehrerinfo)

Handreichung: Didaktisch-methodische Hinweise für die Lehrkraft zum gleichnamigen Arbeitsblatt.Die Handreichung liefert der Lehrkraft alle Informationen, die für den Einsatz des gleichnamigen Arbeitsblatts und der dazugehörigen gestuften Hilfen im Unterricht wichtig sind. Die von den Schülerinnen und Schülern geforderten Lernvoraussetzungen sind: Die alkoholische Gärung muss bekannt sein, ebenso die Tatsache, dass Kohlenstoffdioxid in höheren Konzentrationen ein Atemgift darstellt. Der naturwissenschaftliche Hintergrund der Aufgabe und eine Variationsmöglichkeit werden genannt. Die sechs gestuften Hilfen zur Aufgabe sind mit den entsprechenden Antworten aufgeführt. Sie sind auch zum Ausdruck in einem gesonderten Medium “Mit der Kerze in den Weinkeller (Hilfen zum Druck)” oder als interaktives Medium “Mit der Kerze in den Weinkeller (interaktive Hilfen)”auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden.

Bild

Siemens Stiftung

LED-Lampe

Foto:Wohnraumbeleuchtung mit Licht aus Leuchtdioden (LEDs).