Bild

Siemens Stiftung

Cotton wool buds

Photo:
Cotton wool buds.

Attention when cleaning ears: Cotton wool buds must not be pushed too far into the ear canal as this can injure the eardrum.

Information and ideas:
Use picture to start discussion on the topic of "Health care" and specifically "How to take care of ears".

Relevant for teaching:
Personal health care

Bild

Siemens Stiftung

Car

Photo:
Car as typical source of sound and noise in traffic.

A car in normal town traffic produces about 80 decibels.

Information and ideas:
Use picture to introduce topic or for illustration purposes.

Bild

Siemens Stiftung

Age-related hearing loss

Photo:
Hearing ability is reduced with increasing age. This can cause danger for older people in road traffic.

Age-related hearing loss or presbycusis is the gradual increase in hearing impairment caused by the dying of cells in the inner ear or auditory nerve. It usually begins with a loss of high frequency tones and then, later on, medium frequency tones. Both ears are equally affected which means that from a certain degree of hearing impairment, normal everyday speech can only be understood with difficulty. This hearing impairment causes problems for older people, for example, in road traffic. Other road users have to be particularly alert.

Information and ideas:
This special situation can be used to lead on to a general discussion of hearing impairment or hearing loss and what it means for young people as well. The question of how to deal and communicate with such people can be discussed.

Relevant for teaching:
Hearing defects/hearing impairment
How hearing works
Sound transduction

Bild

Siemens Stiftung

Auto

Foto: Auto als typische Schall- und Lärmquelle im Verkehr.Ein PKW im Stadtverkehr produziert ca. 80 Dezibel.Hinweise und Ideen:Einstiegsbild oder zur Illustration.

Bild

Siemens Stiftung

Vom Wasserrad zur Turbine (GS)

Fotocollage:
Fotos von einem Wasserrad sowie drei verschiedenen Turbinenarten.

Schon früh setzte man Wasserräder ein, um die Energie von Wasser zu nutzen, z. B. zum Antreiben eines Mühlrads. Die Turbinen, die in Wasserkraftwerken eingesetzt werden, sind eine Weiterentwicklung des klassischen Wasserrads, um Generatoren für die Stromerzeugung anzutreiben. Diese Turbinen heißen nach ihren Erfindern: Pelton, Kaplan und Francis.

Bild

Siemens Stiftung

Speicherkraftwerk

Grafik:
Funktionsprinzip eines Speicherkraftwerks.

Beim Speicherkraftwerk wird von Natur aus nachfließendes Wasser mithilfe eines Stausees angestaut und für Bedarfsspitzen bevorratet. Das gestaute Wasser wird dann mittels Druckrohrleitungen zu den Turbinen des niedriger gelegenen Kraftwerks geführt. Die gesamte Lageenergie des Wassers im Speicherbecken ist also ein Energiespeicher für Spitzenzeiten. Kleinere Speicherkraftwerke verwenden Pelton-Turbinen, große Speicherkraftwerke (großer Druck und große Wassermenge) verwenden Francis-Turbinen.

Bild

Siemens Stiftung

Spiegel

Foto:Spiegelbild eines Stifts.Spiegel bestehen in der Regel aus einer Glasscheibe, die auf der Rückseite eine dünne Schicht Aluminium hat. Das eigentliche Spiegelbild entsteht auf dieser Aluminiumschicht. Das Glas dient dazu, diese Schicht vor Kratzern zu schützen. Je glatter die Spiegeloberfläche ist, desto schärfer und exakter ist auch das entstehende Spiegelbild.

Bildungsbereiche

Elementarbildung

Fach- und Sachgebiete

Sachkunde

Medientypen

Bild

Lernalter

6-10

Schlüsselwörter

Licht Optik

Sprachen

Deutsch

Bild

Siemens Stiftung

Sinnestäuschung: Hering-Kontrastgitter

Grafik: Optische Sinnestäuschung - Hering-KontrastgitterDas Kontrastgitter von E. Hering erzeugt eine Randkontrast-Täuschung. Blickt man auf den mittleren Zwischenraum, so erscheinen zwischen den anderen weißen Kreuzungspunkten dunkle Flecken, aber nicht auf dem gerade fixierten Zwischenraum. Hinweise und Ideen:Welche Sinnestäuschungen (akustisch, optisch) kennen die Schüler noch? Hinsichtlich akustischer Täuschungen bringt auch der Verweis auf die digitalen komprimierten Musikdateiformate aktuellen Alltagsbezug. Weitere inhaltliche Informationen zu dieser Grafik gibt es als Sachinformation auf dem Medienportal der Siemens Stiftung.Unterrichtsbezug:Bau und Leistung eines SinnesorgansReizaufnahme und InformationsverarbeitungSinne erschließen die Umwelt

Bild

Siemens Stiftung

Schnecke - Übersicht, Beschriftungspfeile

Grafik, unbeschriftet: Der Aufbau der Schnecke wird gezeigt.Beschriftungspfeile bei: ovales Fenster, rundes Fenster, Vorhof, Schnecke.Die Cochlea besteht aus einem gewundenen Gang, der im Querschnitt dreiteilig erscheint. Der aufwärts führende Teil heißt Vorhoftreppe und beginnt am ovalen Fenster. Der abwärts führende Teil heißt Paukentreppe. Zwischen den beiden Treppen befindet sich ein häutiger Schlauch, der mit Flüssigkeit gefüllt ist. In diesem befindet sich das eigentliche Hörorgan, das cortische Organ.Hinweise und Ideen:Einsetzbar in einem Arbeitsblatt, zur gemeinsamen Erarbeitung über den Beamer oder als Overhead-Folie.Weitere inhaltliche Informationen zu dieser beschriftbaren Grafik gibt es als Sachinformation auf dem Medienportal der Siemens Stiftung.Unterrichtsbezug:Bau und Leistung eines SinnesorgansReizaufnahme und Informationsverarbeitung

Medientypen

Bild

Lernalter

11-18

Schlüsselwörter

Anatomie (Mensch) Ohr

Sprachen

Deutsch

Bild

Siemens Stiftung

Schnecke - einzelne Windung im Schnitt

Grafik, beschriftet: Schnitt durch einzelne Windung des Schneckengangs.Die beschriftete Grafik zeigt einen Schnitt durch einen einzelnen Schneckengang. Beschriftet sind: Vorhofgang, Deckmembran, Schneckengang, Haarzellen der Sinneszellen, Hörnerv, Paukengang.Hinweise und Ideen:Einsetzbar in einem Arbeitsblatt, als Overhead-Folie oder über Beamer. Weitere inhaltliche Informationen zu dieser Grafik gibt es als Sachinformation auf dem Medienportal der Siemens Stiftung.Unterrichtsbezug:Der menschliche KörperBau und Leistung eines SinnesorgansReizaufnahme und InformationsübermittlungSinnesleistungen