Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 22

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Linkliste zum Medienpaket “Humanitäre Hilfe - Wasserfilter im Einsatz”

Linkliste:Viele interessante Links zu den Themen “Trinkwassermangel”, “Humanitäre Hilfe”, und “Membranfilter”.Hinweise und Ideen:Als Quelle für die Internetrecherche für die Lehrkraft und die Schülerinnen und Schüler gleichermaßen geeignet.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

B2 Wasserreinigung (SFU Arbeitsblatt)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Fehlersuche nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug Fehlersuche nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Die Fehlersuche motiviert zum genauen Lesen, überprüft bekanntes Wissen und führt zur Festigung des Fachwortschatzes.Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B2.3 Trennung von Wasser und gelösten Stoffen (SFU Arbeitsblatt 2 Lösungsblatt)

Lösungsblatt:zum gleichnamigen SFU-ArbeitsblattNähere Informationen finden Sie beim zugehörigen SFU-Arbeitsblatt "B2.3 Trennung von Wasser und gelösten Stoffen (SFU Arbeitsblatt 2)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

B2.3 Trennung von Wasser und gelösten Stoffen - Der Technik auf der Spur (Arbeitsblatt)

Arbeitsblatt, druckbar:Anwendungen aus der Technik als Ergänzung zum Teilexperiment 3 “Trennung von Wasser und gelösten Stoffen” der Experimentieranleitung zu Experimento | 8+ “B2 Wasserreinigung”.Der Arbeitsauftrag enthält zwei Fotos: Eines, auf dem eine alltagsrelevante Anwendung abgebildet ist. Das zweite Foto ist als weiterführende Idee gedacht. Konkrete Arbeitsaufträge leiten die Schülerinnen und Schüler an, sich mit den gezeigten Techniken auseinanderzusetzen, soweit das für die Schülerinnen und Schüler in den niedrigen Jahrgangsstufen möglich ist.Hinweise und Ideen:• Als Hilfe zur Lösung dient der Text in der gleichnamigen Sachinformation. Hier werden auch viele Zusatzinformationen gegeben.• Die Lösung findet man im gleichnamigen Lösungsblatt.• Mit diesen Arbeitsaufträgen soll im Rahmen von Experimento | 8+ ein Fenster zur Technik geöffnet werden. Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern sollen Techniken, wie sie in den Experimenten vorkommen, vertieft bzw. die auf den Fotos gezeigten technischen Anwendungen in ihren Grundprinzipien erarbeitet und somit das im Experiment erworbene naturwissenschaftliche Wissen reflektiert und transferiert werden. Da Technik kein zentrales Lernziel von Experimento | 8+ ist, werden die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt, sich mit der sie umgebenden Technik auseinanderzusetzen, jedoch nicht umfassend zum Erforschen der Lösung angeleitet. Letzteres kann aufgrund der Komplexität der gezeigten technischen Anwendungen auch nicht von den Schülerinnen und Schülern erwartet werden.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B2 Wasserreinigung (SFU-Arbeitsblatt Lösungsblatt)

Lösungsblatt:zum gleichnamigen SFU-ArbeitsblattNähere Informationen finden Sie beim zugehörigen SFU-Arbeitsblatt "B2 Wasserreinigung (SFU-Arbeitsblatt)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Maßnahmen und Techniken gegen Wassermangel

Sachinformation:Maßnahmen und Techniken gegen den Wassermangel werden in Form von kurzen und prägnanten Lösungsansätzen vorgestellt.Als Maßnahmen gegen Wassermangel werden thematisiert:• Rationaler Umgang mit dem Wasser • Beim Wasserverbrauch auf Nachhaltigkeit achten • Änderung der Ernährungsweise• Kontrolliertes Bevölkerungswachstum und BildungAls Techniken zur Behebung von Wassermangel werden vorgestellt:• Wasseraufbereitung• Umweltschonende Meerwasserentsalzungsanlagen• Kleine regenerative Wasseraufbereitungsanlagen• Modernes Wassermanagement • Brunnen mit Grundwasser• Mobile Wasserfilter Hinweise und Ideen:Einige Methoden sind durchaus diskussionswürdig, z. B. die Erschließung neuer Grundwasservorkommen.

Bild

Siemens Stiftung

Schema einer Umkehrosmose

Schemagrafik:Die Umkehrosmose ist eine mögliche physikalische Methode zur Wasserreinigung mittels Membranfilter.Bei diesem Verfahren wird unter Druck das salzige Wasser gegen eine extrem feinporige semipermeable Membran gepresst. Die Porengröße ist so, dass Wassermoleküle von ca. 0,28 nm durchpassen, die Salzionen aber zurückgehalten werden. (Die Salzionen sind zwar an sich kleiner als Wassermoleküle, durch ihre festgebundene Hydrathülle jedoch wesentlich größer). Weltweit wird dieses Verfahren in Großanlagen in vielen Gegenden mit Trinkwassermangel zur Meerwasserentsalzung eingesetzt.Hinweise und Ideen: Neben der Umkehrosmose gibt es noch andere Membranfilterverfahren, die sich in der Porengröße der Membran unterscheiden: • Mikrofiltration • Ultrafiltration • Nanofiltration.


Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Rollenspiel: Installation eines Wasserfilters in einer Dorfgemeinde

Unterrichtsidee:Anleitung für ein Rollenspiel zu einem fiktiven Entwicklungsprojekt: Einrichtung einer Trinkwasserversorgung in einer afrikanischen Dorfgemeinde.Ausgehend von einer konkreten Situationsbeschreibung setzen sich die Schülerinnen und Schüler in Gruppenarbeit mit den beteiligten Parteien auseinander und geben deren Positionen in schaupielerischer Form wieder. Die zu verkörpernden Rollen sind: - Vertreter einer Hilfsorganisation- Vertreter der UN- Produzent für Wasserfilter- Vertreter der Landesregierung- Dorfvorsteher- Dorfbewohner. Neben den Grundzügen der zu vertretenden Positionen werden den Schülerinnen und Schülern auch weiterführende Links vorgegeben, damit sie sich in die jeweilige Rolle hineinversetzen zu können.Handlungsanweisungen für die Lehrkraft sind ebenfalls enthalten.Hinweise und Ideen:Anhand des Rollenspiels lernen die Schülerinnen und Schüler die Ziele von Entwicklungshilfeprojekten näher kennen. Sie werden aufgefordert, sich in andere Sichtweisen oder Standpunkte hineinzudenken und diese differenziert und prägnant zu beobachten und wiederzugeben.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B4 Wir gewinnen Trinkwasser (SFU-Arbeitsblatt 1 Lösung)

Lösungsblatt:Zum gleichnamigen SFU-Arbeitsblatt.Nähere Informationen finden Sie beim zugehörigen SFU-Arbeitsblatt “B4 Wir gewinnen Trinkwasser (SFU-Arbeitsblatt 1)”, das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Experiment

Siemens Stiftung

Experimente zur Behebung von Wassermangel

Experimentieranleitung:Anleitung zu einfachen Experimenten, die Methoden zur Trinkwassergewinnung und -aufbereitung bei Wassermangel zeigen.Die Experimente zeigen, wie• Wasser aus der Luft gewonnen werden kann (Versuche “Wasser in der Wüste herbeizaubern” und “Watercone selbst gebaut”)• verunreinigtes Wasser mittels Verdampfen bzw. Membranfilter gereinigt werden kann (Versuche “Eine Lösung trennen” und “Membranfilter”)• durch Höhendifferenz zweier Wasserbehälter hydrostatischer Druck aufgebaut werden kann (Versuch “Wasserturm”).Wichtiger Sicherheitshinweis:Alle Experimente können und sollen vom Schwierigkeitsgrad her selbstständig von den Schülerinnen und Schülern durchgeführt werden. Experimente, bei denen sie sich selbst oder andere verletzen könnten, müssen jedoch formal unter Aufsicht der Lehrkraft durchgeführt werden.