Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Das Ohr und seine Bedeutung als Sinnesorgan

Sachinformation:Bedeutung des Hörens.Das Hörorgan in all seinen Details sichert die akustische Kommunikation in unserer Umwelt selbst unter extremen Bedingungen.Hören bedeutet Kommunikation, Klangwahrnehmung, Spracherwerb und Orientierung.Hinweise und Ideen:Geeignet zur Einführung in das Thema “Hören”.Unterrichtsbezug:Der menschliche KörperBau und Leistung eines SinnesorgansReizaufnahme und InformationsübermittlungSinnesleistungen

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Hören, Erkennen, Verstehen von Sprache (interaktiv)

Animation: Zusammenwirken von Ohr und Hörsinn. Das Ohr allein reicht nicht, das Gehirn muss mitarbeiten.Zum Hören gehört nicht nur die Aufnahme des Schalls, sondern auch die Verarbeitung der Sinnesreize im Gehirn.Ein gesprochener Satz gelangt in Form von Schallwellen an unser Ohr, durch die Ohrmuschel wird er gesammelt und gebündelt, über das Trommelfell und die Gehörknöchelchen wird er verstärkt und reizt die Sinneszellen in der Schnecke. Diese geben die Impulse an den Hörnerv weiter, dieser leitet die Reizung ans Hörzentrum im Gehirn weiter.Im Gehirn werden die Signale als Worte erkannt und ihr Sinn verstanden.Hinweise und Ideen:Dieser Vorgang sollte Schritt für Schritt erklärt werden.Hilfreich könnte ein Vergleich zu einem Dynamo sein: Durch das Fahren wird der Dynamo am Rad bewegt, es passiert etwas. Der Impuls wird weitergegeben, dann leuchtet die Lampe auf; ähnlich verhält es sich beim Hören und Verstehen, denn ein Impuls geht ans Gehirn und auch dort “leuchtet” etwas auf.Unterrichtsbezug:Bau und Leistung eines SinnesorgansReizaufnahme und InformationsübermittlungKommunikation

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Lernumgebung 2 - Stoffeigenschaften (E-Mail und Bilder zum Einstieg)

Einstiegsmedien:Bilder von Prof. Cousteau, dem Forschungsschiff und eine E-Mail zum Einstieg in die Lernumgebung 2Die E-Mail gibt die Rahmenhandlung vor und informiert die Schülerinnen und Schüler über die in der Lernumgebung anstehenden Aufgaben und Probleme. Die Bilder zeigen die arbeitende Prof. Cousteau und das Schiff, mit dem sie die Forschungsreise unternimmt.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Lernumgebung 3 - Stoffe untersuchen (Lehrerinfo)

Handreichung:zur Lernumgebung “Stoffe untersuchen”Die Handreichung umfasst die unterrichtlichen Voraussetzungen, Erläuterungen zum Kompetenz- und Standardbezug, didaktisch-methodische Hinweise, eine Tabelle zum möglichen Unterrichtsverlauf, Hinweise zum benötigten Material und Lösungen für die Arbeitsblätter.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Lernumgebung 2 - Stoffeigenschaften (Arbeitsblatt 3)

Arbeitsblatt:zur Zusammenfassung der Vorträge und Sicherung der ExperimenteDas Arbeitsblatt enthält beschriftbare Skizzen zu den Versuchen sowie Wörter, die den untersuchten Eigenschaften zugeordnet werden sollen.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Allgemeine didaktische Hinweise zu “Stoffeigenschaften - eine Forschungsreise”

Handreichung:eine Übersicht über die ganze Einheit, enthält die Sicherheitshinweise.Enthält eine Inhaltsübersicht, erklärt die didaktisch-methodischen Besonderheiten, nennt die notwendigen Materialien, macht Vorschläge zu Medieneinsatz und Bewertungsmöglichkeiten und gibt mögliche Regeln für gutes Experimentieren, einen guten Vortrag und ein gutes Plakat an.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Lernumgebungen für inklusiven Unterricht: Von den Sinnen zum Messen (Gesamt-PDF)

Alle Dokumente aus dem Medienpaket “Lernumgebungen für inklusiven Unterricht: Von den Sinnen zum Messen” zusammengefasst in einer PDF-Datei.Die Dokumente finden sich in folgender Reihenfolge:allgemeine didaktische Hinweisedann pro Lernumgebung:• Lehrerinfo • Schüleranleitungen• Lernmaterial


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Lernumgebung 4 - Bau und Kalibrierung eines Flüssigkeitsthermometers (Bauanleitung)

Bauanleitung:Der Begriff “Litze”, deren Herstellung sowie die genaue Vorgehensweise bei der Kalibrierung eines Flüssigkeitsthermometers werden erklärt.Die Bauanleitung setzt sich aus zwei Teilen zusammen:Begriffsklärung:Die Litze - Was ist das und wie wird sie angefertigt?Handlungsanweisung:Die Kalibrierung - Erklärung der genauen Vorgehensweise unter Zuhilfenahme einer Pappe mit Litzen.Hinweise und Ideen:Bitte beachten Sie die Sicherheitsweise in der Anleitung und die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien und besprechen Sie diese mit den Schülerinnen und Schülern.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Lernumgebung 3 - Ausdehnung von Flüssigkeiten (Lösungsblatt)

Lösungsblatt:zum gleichnamigen ArbeitsblattNähere Informationen finden Sie beim zugehörigen Arbeitsblatt “Lernumgebung 3 - Ausdehnung von Flüssigkeiten (Arbeitsblatt)”, das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Lernumgebung 2 - Temperatur von Getränken (Arbeitsblatt 2 Lösungsblatt)

Lösungsblatt:zum gleichnamigen ArbeitsblattNähere Informationen finden Sie beim zugehörigen Arbeitsblatt “Lernumgebung 2 - Temperatur von Getränken (Arbeitsblatt 2)”, das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung