Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Wärmekapazität

Sachinformation:Die Wärmekapazität wird als physikalische Stoffgröße eingeführt und das zugehörige Messverfahren, die Kalorimetrie, vorgestellt.Zuerst wird eine allgemeine Definition der Wärmekapazität gegeben. Dann wird auf die Sonderstellung der Wärmekapazität von Wasser eingegangen und ein Messverfahren für Wärmekapazitäten, die sog. Kalorimetrie, vorgestellt. Zuletzt wird auf die Bedeutung der Wärmekapazität für Wärmespeicher hingewiesen.

Anderer Ressourcentyp, Experiment, Handbuch

Siemens Stiftung

Handbuchordner Experimento | 4+

Alle Dokumente aus dem Handbuchordner Experimento | 4+ zusammengefasst in einer PDF-Datei.Das 142 Seiten umfassende Dokument enthält die komplette Druckversion des Handbuchordners Experimento | 4+. Es richtet sich an Erziehungskräfte und umfasst alle 37 Experimentierideen zu den Themen Energie, Umwelt und Gesundheit. Zusätzlich sind auch allgemeine Hinweise enthalten, wie z. B. Schutz-, Hygiene- und Sicherheitshinweise, Inhaltsverzeichnis, pädagogisches Konzept oder Materiallisten.

Lernkontrolle

Siemens Stiftung

Stoffeigenschaften und Teilchenmodelle

Multiple-Choice-Test:Zwanzig Fragen zum Thema. Antworten sind vorgegeben, die Richtigen sind anzukreuzen. Pro Frage können eine oder mehrere Antworten richtig sein.Der Test kann auf zwei Arten durchgeführt werden. • Jede Antwort wird gleich geprüft. Bei falscher Antwort ist eine Wiederholung möglich.• Alle Antworten werden erst am Ende des Tests geprüft. Am Ende des Tests können falsche Antworten verbessert werden. Sind alle Fragen richtig beantwortet, besteht die Möglichkeit, eine personalisierte Urkunde auszudrucken.Hinweise und Ideen:Der zweite Bearbeitungsmodus eignet sich für besonders für “Schnelldurchgänge”.

Medientypen

Lernkontrolle

Lernalter

11-18

Schlüsselwörter

Aggregatzustand Wärme

Sprachen

Deutsch

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

A2 Inklusion: Wir speichern Wärme (Lernhilfe Sprechblasen)

Hilfekarten:zum Experiment “A2 Inklusion: Wir speichern Wärme (Schüleranleitung)” in Form von Bildern und Sprechblasen Impulsbilder und zugehörige Sprechblase zeigen die Durchführung und Auswertung des Experimentes.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

A2 Wasser als effektiver Wärmespeicher (SFU-Arbeitsblatt 2 Lösung)

Lösungsblatt:Zum gleichnamigen SFU-Arbeitsblatt.Nähere Informationen finden Sie beim zugehörigen SFU-Arbeitsblatt “A2 Wasser als effektiver Wärmespeicher (SFU-Arbeitsblatt 2)”, das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

A2 Wie das Wärmekissen Wärme speichert (SFU-Arbeitsblatt 4.2)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Zuordnung / Wortgeländer nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet die Methoden-Werkzeuge Zuordnung und Wortgeländer nach Josef Leisen und Heinz Klippert. Die Zuordnung eignet sich besonders gut für Partner- und Gruppenarbeit sowie zu Übungszwecken. Das Wortgeländer unterstützt die Einführung von typischen Satzstrukturen im Fachunterricht und ist eine Sprachstütze für die Schülerinnen und Schüler. Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Simulation

Siemens Stiftung

Phasenumwandlung durch Druck

Simulation:Der Zustand eines Stoffs hängt nicht nur von der Temperatur ab, sondern auch vom Druck. Ein Beispiel dafür ist das Schlittschuhlaufen auf Eis.Schlittschuhläufer konzentrieren ihr Körpergewicht auf eine sehr kleine Fläche (2 schmale Kufen). Der dabei entstehende Druck (= Kraft pro Fläche) verflüssigt das Eis der obersten Schicht. Mikroskopisch bedeutet das, dass die Wassermoleküle von ihren Bindungspartnern im Inneren des Eises getrennt werden. So entsteht ein dünner Wasserfilm, der das Gleiten auf dem Eis ermöglicht. Diesen Effekt zeigt die Simulation.Verstärkt wird das Ganze noch durch einen Temperatureffekt: Durch die Gleitreibung der Kufen auf dem Eis entsteht eine minimale Erwärmung, die das Eis noch leichter schmelzen lässt.Hinweise und Ideen:Eisforscher sind sich immer noch nicht ganz einig, in welchen Fällen der Druck- und in welchen Fällen der Reibungseffekt beim Gleiten auf Eis überwiegt. Die wissenschaftlichen Untersuchungen hierzu dauern noch an.Arbeitsauftrag: Die Schülerinnen und Schüler erläutern den Schmelzvorgang durch Druck am pT-Diagramm.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Wie funktioniert ein Schnellkochtopf? (Aufgabe)

Arbeitsblatt: Die Aufgabe, herauszufinden, wie ein Schnellkochtopf funktioniert, ist in eine Kontextszene verpackt.In einer kleinen Geschichte wird zur Aufgabenfrage hingeführt. Die Schülerinnen und Schüler sollen herausfinden, warum ein Schnellkochtopf in höheren Lagen besondere Vorteile beim Kochen bringen kann. Das Phasendiagramm des Wassers dient als Hilfestellung.Gestufte Hilfen zur Beantwortung dieser Aufgabe stehen unter “Wie funktioniert ein Schnellkochtopf? (Hilfen zum Druck)” oder “Wie funktioniert ein Schnellkochtopf? (interaktive Hilfen)” auf dem Medienportal der Siemens Stiftung bereit. Das Arbeitsblatt enthält QR-Codes zur Online-Nutzung der interaktiven Hilfen und zum Ansehen der Lösung.Erläuterungen zum Experiment für die Lehrkraft findet man in “Wie funktioniert ein Schnellkochtopf? (Lehrerinfo)”.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Wie funktioniert “Gefriertrocknen”? (Hilfen zum Druck)

Gestufte Hilfen: Die sechs Hilfen und Antworten zum gleichnamigen Arbeitsblatt zum Ausdruck vorbereitet. Die letzte Hilfe enthält die Komplettlösung.Die Arbeit mit gestuften Hilfen ermöglicht es auch schwächeren Schülerinnen und Schülern, selbstständig eine Lösung zu entwickeln und so ein Erfolgserlebnis und einen Lernerfolg zu erzielen. Es sind inhaltliche und lernstrategische Hilfen zur Lösung der Aufgabe aus dem gleichnamigen Arbeitsblatt gegeben.Hinweise und Ideen: Auch Schülerinnen und Schüler, die zur Lösung der Aufgabe keine Hilfen in Anspruch genommen haben, sollten zum Abgleich ihrer Ergebnisse die letzte Hilfe mit der Komplettlösung lesen.Die Hilfen sind so vorbereitet, dass sie doppelseitig ausgedruckt und gefaltet werden können. Weitere Hinweise, wie man die Hilfen benutzt, sind in der Handreichung “Aufgaben mit gestuften Hilfen - Einführung”, die auf dem Medienportal vorhanden ist, zusammengestellt.

Anderer Ressourcentyp, Experiment, Handbuch

Siemens Stiftung

Handbuchordner Experimento | 8+

Alle Dokumente aus dem Handbuchordner Experimento | 8+ zusammengefasst in einer PDF-Datei.Das 554 Seiten umfassende Dokument enthält die komplette Druckversion des Handbuchordners Experimento | 8+. Es umfasst alle Lehrer- und Schüleranleitungen sowie Sicherheitshinweise zu den 43 Experimenten zu Energie, Umwelt und Gesundheit. Zusätzlich sind auch allgemeine Hinweise, wie das Inhaltsverzeichnis, die pädagogisch-didaktische Einführung und Materiallisten, enthalten sowie speziell zum Thema Energie die Hilfestellung “Braucht ihr Hilfe?” und die Sachinformation “Elektrischer Strom und Energie - Physikalische Grundlagen und Modelle”.