Simulation, Text, Video

Planet Schule, SWR, WDR

Kernkraftwerk Spezial - Funktionsweise von Kernkraftwerken

Die Berichte aus Japan haben Schlimmes Gewissheit werden lassen: In mindestens einem der Kernkraftwerke von Fukushima sind Kernbrennstäbe geschmolzen und die Gebäudehüllen zweier Kraftwerke sind durch Wasserstoffexplosionen zerstört worden. Der größtmögliche anzunehmende, nicht mehr beherrschbare Unfall, in der Fachsprache Super-GAU, droht. Dabei können die atomaren Prozesse im Reaktor nicht mehr beeinflusst werden und radioaktives Material dringt nach Außen. Sicher ist auch, dass es zur Freisetzung von Radioaktivität gekommen ist. Das Hauptaugenmerk liegt nun darauf, die Kühlung des Reaktorkerns sicherzustellen, um eine weitere Überhitzung und eine Beschädigung der noch vorhandenen Sicherheitsbarrieren zu vermeiden. Andernfalls droht die Freisetzung des radioaktiven Inventars des Reaktors. Wie ein Kernkraftwerk funktioniert und wie es gesteuert wird, erfahren Sie in einem Film.

Video

Planet Schule

total phänomenal: Kernkraft

Für die einen die Lösung aller (Energie-) Probleme schlechthin - für die anderen Dämonen der Menschheit an sich - Kernkraftwerke. Seit über fünfzig Jahren gewinnen wir einen Teil unseres Stroms aus der geregelten Kernspaltung; effizient in der Energieausbeute und nach wie vor gefährlich im Umgang mit dem radioaktiven Uran, dem Stoff aus dem die Wärme kommt. Die Sendung erläutert die grundlegenden Mechanismen der Kernspaltung, der Funktion eines Druckwasserreaktors, erinnert an die Kernschmelze von Three Mile Island (USA, 1979) und gibt einen Ausblick auf die Sicherheitseinrichtungen des neuesten Reaktors in Europa: des EPR in Finnland.