Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

7 Tage - Wir tauschen unser Leben

Der Film dokumentiert ein ungewöhnliches Experiment: Eine türkische und eine deutsche Familie tauschen für sieben Tage ihr Leben und tauchen in eine komplett andere Welt ein. Das türkische Leben in Berlin-Neukölln trifft auf das ländlich geprägte Leben im Spreewald, wo Ausländer in der Regel nur als Touristen vorkommen. Das Thema Integration und Zusammenleben verschiedener Kulturen wird aus verschiedenen Perspektiven betrachtet: aus der Sicht von Deutschen und Türken sowie von unterschiedlichen Generationen. Die Schülerinnen und Schüler finden viele Ansätze zur Identifikation und zum Perspektivwechsel. Sie lernen mit kulturellen und sozialen Differenzen reflektiert und tolerant umzugehen und Vorurteile als solche zu erkennen. Die methodisch-didaktischen Begleitvorschläge greifen die Anlage des Experiments auf. Auch die Schülerinnen und Schüler sollen die Perspektiven wechseln und die eigene und fremde Kulturen aus der Innen- und Außensicht betrachten

Video

Planet Schule, WDR

dok' mal - Filmbildung praktisch

www.dokmal.de, das Filmbildungsportal von Planet Schule, richtet sich direkt an Schülerinnen und Schüler. Sie erfahren alles rund ums Thema Dokumentarfilm. Herzstück sind kurze Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche. An ihnen zeigt dok' mal, wie Dokumentarfilme entstehen und mit welchen filmischen Mitteln sie arbeiten. Interviews mit den Filmemachern, Filmausschnitte und ein videogestütztes Glossar mit Moderator Ralph Caspers machen abstrakte Filmbegriffe anschaulich. Für Lehrer gibt es bei Planet Schule begleitende Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter.

Medienkompetenz

analysieren und bewerten die Wirkung typischer Darstellungsmittel in Medien (z. B. im Film, in Computerspielen). analysieren und erkennen den Einfluss der Medien auf die Meinungsbildung in einer demokratischen Gesellschaft und erfahren, wie sie sich selber einbringen können. beschreiben Vor- und Nachteile unterschiedlicher Medienprodukte (z.B. in Hinblick auf Zielgruppe, Gestaltungs- und Distributionsmöglichkeiten). beschreiben unterschiedliche Arten der Präsentation von Infortmationen (z.B. Plakat, Bildschirmpräsentation, Audio-/Videobeitrag). entnehmen Medien gezielt Informationen und geben sie wieder. entwickeln einen detaillierten Projektplan für die Erstellung eines Medienproduktes (z.B. Plakat, Bildschirmpräsentation, Audio-/ Videobeitrag). erstellen selbstständig ein Medienprodukt und setzen dabei unterschiedliche Gestaltungselemente (z. B. Farbe, Schrift, Bilder, Grafik, Musik, Kameraeinstellung etc.) bewusst ein. erstellen unter Anleitung ein einfaches Medienprodukt (z.B. Plakat, Bildschirmpräsentation, Handy-Clip). geben Mitschülerinnen und Mitschülern kriteriengeleitet Rückmeldungen zum Medienprodukt und zur Präsentationen. nutzen analoge Medien (z. B. Zeitung, Fernsehen, Radio) zur Unterhaltung und Information. präsentieren ihre Ergebnisse zielgruppenorientiert und achten auf ihre Körpersprache und Stimme. stellen ihre Arbeitsergebnisse vor. unterscheiden zwischen Informations- und Werbebeiträgen. wenden Basisfunktionen des Internets an (z. B. Angabe der vollständigen URL, Nutzung von Links, Suchmaschinen). wenden Basisfunktionen digitaler Medien (z. B. Computer, digitaler Fotoapparat) an. wenden erweiterte Bearbeitungsfunktionen von Audio- und Videoprogrammen an.

Video

Planet Schule, SWR

Akwaaba heißt Hallo und Willkommen - Film

Laureen und Tracy sind in Deutschland geboren. Ihre Eltern stammen aus Ghana, und die Familie lebt in zwei Kulturen gleichzeitig. Die Mädchen wechseln mit Leichtigkeit zwischen den Sprachen und lieben afrikanisches Fufu wie auch deutsches Schnitzel. Zu Festtagen tragen die Schwestern bunte, ghanaische Kleider, in der Schule aber legen sie Wert auf modisches Teenie-Outfit. Wenn Laureen und Tracy ihre Großeltern in Ghana besuchen, ernten sie Kokosnüsse, besuchen eine Weberei, handeln auf dem Markt und schwimmen im Bosumtwi See. Ein Drittel aller Schüler in Deutschland haben einen Migrationshintergrund: Sie sind in Deutschland geboren und besuchen eine deutsche Schule. Doch ihre Eltern stammen aus einem anderen Land, und manche Kinder fühlen sich zerrissen zwischen der Kultur, in der sie leben und der Kultur der Eltern. Die vier Sendungen der Reihe stellen Kinder vor, die mit mehreren Kulturen aufwachsen, und begleiten sie bei einer Reise ins Heimatland der Eltern.
Ausführliche Beschreibung:
Sequenzen: Eine afrikanische Familie in Deutschland (03:31 min) Ein afrikanisches Gemeindetreffen in Frankfurt (03:14 min) Ferien in Ghana (05:29 min) Das Leben in Ghana und Deutschland (02:45 min)

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Filmbildung in der Grundschule

Totale, Amerikanisch oder Nahe - was Kamera-Einstellungsgrößen sind und welche Funktion sie im Film haben, das lernen Grundschüler spielend mit Planet Schule. Auch wie Kameraperspektiven oder Musik im Film wirken, können sie praktisch ausprobieren. In der Schule braucht man dafür nicht mehr als Fotokameras und einen Beamer. In "Kamera, Cut und Klappe - Filmbegriffe für Einsteiger" erklärt Ralph Caspers anschaulich grundlegende filmische Mittel rund um Kamera, Licht, Schnitt und Ton. Mithilfe von Ausschnitten aus dem Film und kurzen Aufgaben lernen die Schülerinnen und Schüler die zentralen filmischen Mittel und ihre Wirkung kennen. Im Mittelpunkt der kurzen Unterrichtseinheiten stehen praktische Übungen mit der Foto- oder Videokamera bzw. am Computer.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: In Bildern denken

In einer Unterrichtseinheit von sechs Stunden lernen Schüler die Grundlagen des filmischen Denkens kennen: Wie werden Szenen in Bilder filmisch aufgelöst? Was unterschiedet Film von Theater? Sie erarbeiten sich wesentliche Grundlagen und erarbeiten am Computer anhand von Vorlagen die filmische Auflösung einer Szene. Sie lernen das Schuss-Gegenschuss-Prinzip für Aufnahmen von Gesprächssituationen kennen und wenden das Erlernte mit Foto- und Videokamera praktisch an.

Video

Planet Schule, WDR

Staat-Klar!: Der Bundespräsident

Wofür genau ist eigentlich unser Bundespräsident da? Ist er machtvoller Staatslenker oder eher eine Art Maskottchen? Und weshalb spielen die Erfahrungen mit der Weimarer Republik dabei eine Rolle? Die Paragrafen unseres Grundgesetzes regeln genau was der Bundespräsident darf und was er nicht darf. Darüber hinaus hat er aber auch ein verborgenes Einflusspotenzial. Kurz und verständlich stellt die Reihe Staat-Klar die fünf Verfassungsorgane vor. Mit Animationen und aktuellen Beispiele wird in jeweils einer Viertelstunde erklärt, wie die Institutionen arbeiten, wie sie entstanden sind und welche Rolle sie in unserem politischen System spielen. Die Filme und die Unterrichtsmaterialien machen aus dem eher trockenen Stoff eine kurzweilige und anschauliche Unterrichtsreihe. Der Wissenspool bietet dazu begleitendes Unterrichtsmaterial mit Arbeitsblättern sowie methodisch-didaktischen Hinweisen zur Anwendung.