Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Staat-Klar!

Kurz und verständlich stellt die Reihe Staat-Klar die fünf Verfassungsorgane Bundestag, Bundesrat, Bundesregierung, Bundespräsident und Bundesverfassungsgericht vor. Mit Animationen und aktuellen Beispiele wird in jeweils einer Viertelstunde erklärt, wie die Institutionen arbeiten, wie sie entstanden sind und welche Rolle sie in unserem politischen System spielen. Die Filme und die Unterrichtsmaterialien machen aus dem eher trockenen Stoff eine kurzweilige und anschauliche Unterrichtsreihe. Der Wissenspool bietet dazu begleitendes Unterrichtsmaterial mit Arbeitsblättern sowie methodisch-didaktischen Hinweisen zur Anwendung.

Video

Planet Schule, WDR

Staat-Klar! Europa

Die Sendereihe “Staat-klar! Europa” beschäftigt sich mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Europäischen Union. Sie fragt dabei sowohl nach dem “Warum?” als auch nach dem “Wie?” eines Staatenverbundes mit inzwischen 28 Mitgliedsländern und 500 Millionen Einwohnern. Ergänzt durch unterhaltsame Animationen erklären die drei Folgen in jeweils 15 Minuten Intention, Aufbau und Auswirkungen eines staatsrechtlich bisher einzigartigen Zusammenschlusses, denn: In der EU haben sich souveräne Nationalstaaten durch Verträge verpflichtet, Teile ihrer Souveränität und Kompetenzen an eine Gemeinschaftsinstitution abzutreten.

Video

Planet Schule, WDR

Staat-Klar!: Der Bundesrat

Im politischen System Deutschlands ist der Bundesrat die Vertretung unserer 16 Bundesländer und schafft somit einen Gegenpol zu den Interessen der Bundesregierung und des Bundestages. Durch den Bundesrat wird auch die Meinung der Länder bei der Willensbildung auf Bundesebene berücksichtigt. Weshalb wurde der Bundesrat überhaupt im Grundgesetz verankert? Welche Macht hat er? Wer genau sitzt darin? Und was geschieht hinter den Kulissen? Diese Fragen werden mit einer Mischung aus Animationen, Realbildern und erklärenden Zeichentrick-Sequenzen beantwortet. Die 15-minütige Folge ist Teil der Serie "Staat-Klar!", die anschaulich grundlegendes Ordnungswissen über das demokratische System der Bundesrepublik Deutschland vermittelt. Die Filme passen in den Politik- und Sozialkunde-Unterricht und in Geschichte, wenn es um die Entwicklung Deutschlands nach 1945 geht.

Video

Planet Schule, WDR

Staat-Klar!: Der Bundestag

Der deutsche Bundestag ist das oberste Verfassungsorgan mit seinem Sitz in Berlin. Der Film beschäftigt sich mit den wesentlichen Prinzipien der parlamentarischen Demokratie. Rund 600 Abgeordnete in Berlin bestimmen stellvertretend für alle, was im Staat geschieht. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind Gesetzgebung und Regierungskontrolle. Damit steht der Bundestag im Zentrum unserer Demokratie. Teil zwei der Reihe "Staat - Klar!" beschäftigt sich mit Arbeitsweise und Struktur des Parlaments sowie den Vorgaben des Grundgesetzes dazu. Die Serie vermittelt anschaulich grundlegendes Wissen über das demokratische System der Bundesrepublik Deutschland. Die Filme passen in den Politik- und Sozialkunde-Unterricht und in Geschichte, wenn es um die Entwicklung Deutschlands nach 1945 geht.

Video

Planet Schule, WDR

Staat-Klar!: Die Bundesregierung

Wer hat das Sagen im Land? Was machen unsere Minister? Und wie viel Macht hat eigentlich die Bundeskanzlerin? Unumschränkt ist sie jedenfalls nicht, denn dafür sorgt schon das Prinzip der Gewaltenteilung. Kurz und verständlich stellt die Reihe Staat-Klar die fünf Verfassungsorgane vor. Mit Animationen und aktuellen Beispiele wird in jeweils einer Viertelstunde erklärt, wie die Institutionen arbeiten, wie sie entstanden sind und welche Rolle sie in unserem politischen System spielen. Die Filme und die Unterrichtsmaterialien machen aus dem eher trockenen Stoff eine kurzweilige und anschauliche Unterrichtsreihe. Der Wissenspool bietet dazu begleitendes Unterrichtsmaterial mit Arbeitsblättern sowie methodisch-didaktischen Hinweisen zur Anwendung.

Video

Planet Schule, WDR

RAF - Deutschland im Fadenkreuz: Die Anfänge

Der 10-minütige Film "Der Deutsche Herbst" Skizziert die Anfänge der RAF,um sich dann deren Protagonisten Andreas Baader, Ulrike Meinhof und Gudrun Ensslin sowie den von ihnen verantworteten Anschlägen zu widmen. Er ist Teil der Sendereihe Reihe "RAF-Deutschland im Fadenkreuz", die einen Überblick über die Ereignisse vom ersten Anschlag auf ein Frankfurter Kaufhaus bis zur erklärten Selbstauflösung der RAF 1998 gibt. Das Thema eignet sich im Geschichts-, Gemeinschaftskunde-, Ethik- und Religionsunterricht ab Klasse 10.

Text, Video

Planet Schule, WDR

Willy Brandt - Erinnerungen an ein Politikerleben

Willy Brandt hinterlässt als Bundeskanzler tiefe Spuren in der deutschen Politik. Sein Kniefall am Ehrenmal der Opfer des Warschauer Ghettos gilt als wirkungsmächtiges Symbol und verändert vor allem im Ausland das Bild von den Deutschen. Nicht umsonst erhält Brandt 1971 den Friedensnobelpreis für seine Außenpolitik. Innerhalb Deutschlands muss er dagegen mit Widerständen kämpfen - von Seiten der Opposition, aber auch von der Boulevardpresse.

Arbeitsblatt, Text, Video

Planet Schule, SWR

Das Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor sollte, nach griechisch-antikem Vorbild gestaltet, ein repräsentatives Stadttor für das preußische Berlin werden. Augenzeugen dieser Ereignisse nehmen uns mit die Höhe- und Wendepunkte in der deutschen Politik nach zu erleben.Die Sendereihe "Orte des Erinnerns" ist eine Geschichtsreihe, die geprägt wird durch die Erinnerungen von Menschen und ihren Erlebnissen an besonderen Orten der Zeitgeschichte. Der Schwerpunkt "Orte des Erinnerns - Deutschland" widmet sich den Geschichtsorten unseres Landes und bietet weitreichende Hintergrundinformationen zur Ereignisgeschichte der jeweiligen Orte.
Ausführliche Beschreibung:
"Und wir haben es insgeheim auch für uns als Symbol betrachtet: wenn wir da durchkönnen, dann geht´s uns wieder gut." (Manfred Seidel, Zeitzeuge) Das Brandenburger Tor sollte, nach griechisch-antikem Vorbild gestaltet, ein repräsentatives Stadttor für das preußische Berlin werden. Doch nach seinem Sieg über Preußen entführte Napoleon die Quadriga des Tores nach Paris - als Kriegsbeute. Eine Demütigung, die erst mit der Niederlage Napoleons überwunden wurde: Mit ihrer Rückkehr 1814 wurde die Quadriga und mit ihr das Brandenburger Tor zum preußischen, zum nationalen Symbol. Dass das Tor auch in den nachfolgenden Jahrhunderten zum Kristallisationspunkt der wechselvollen deutschen Geschichte geworden ist, verdankt es vielleicht bereits diesem frühen Ereignis, sicherlich aber seiner besonderen Lage im Herzen der Hauptstadt. Die politischen Wirrungen des 20. Jahrhunderts führten immer wieder zu spektakulären, dramatischen und traurigen Auftritten rund um das Brandenburger Tor. Augenzeugen dieser Ereignisse nehmen uns mit, von diesem vielleicht geschichtsträchtigsten Ort Deutschlands aus, die Höhe- und Wendepunkte in der deutschen Politik nachzuerleben.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, SWR

Checkpoint Charlie

Der Checkpoint Charlie am Ende der Berliner Friedrichstraße wurde das bekannteste Loch in der Mauer - ein von Ostberlin schwer bewachter Grenzkontrollpunkt. All die Jahrzehnte hat Rainer Hildebrandt am Checkpoint Charlie miterlebt, das Museum am Checkpoint Charlie wurde sein Lebenswerk. Der Film ist Teil der Sendereihe "Orte des Erinnerns", eine Geschichtsreihe, die geprägt wird durch die Erinnerungen von Menschen und ihren Erlebnissen an besonderen Orten der Zeitgeschichte. Der Schwerpunkt "Orte des Erinnerns - Deutschland" widmet sich den Geschichtsorten unseres Landes und bietet weitreichende Hintergrundinformationen zur Ereignisgeschichte der jeweiligen Orte. Das Thema "Checkpoint Charlie" eignet sich durch viele englische Originaltöne auch sehr gut für den fächerverbindenden Unterricht Geschichte - Englisch.
Ausführliche Beschreibung:
Der Checkpoint Charlie ist Ort atemberaubender Fluchtgeschichten. Diesen Kontrollpunkt dürfen Offiziere der Siegermächte des Zweiten Weltkriegs unkontrolliert passieren. Ostberliner nähen sich sowjetische Uniformen und überlisten die DDR-Posten, mit Kleinstsportwagen schlüpfen Westberliner unter den Schlagbäumen durch.
Die Proteste gegen die Mauer rissen auf beiden Seiten nie ab.
Schon 1961 versucht ein libanesischer Kaufmann, auf Ostberliner Gebiet ein großes Kreuz aufzustellen. Der Amerikaner John Runnings kam erstmals 1968 nach Westberlin und balancierte auf der Mauer. 1986 und 1987 bearbeitete er die Mauer vor laufenden Kameras mit einem Hammer - was 1989, mit dem Fall der Mauer, viele Nachahmer fand. Die Auflösung des Checkpoint Charlie : ein Volksfest und ein Jubel der Erleichterung. All die Jahrzehnte hatte Rainer Hildebrandt am Checkpoint Charlie miterlebt. Ab 1963 betrieb er am Checkpoint ein kleines Museum. Heute besuchen täglich Hunderte Schüler aus aller Welt das "Mauermuseum". Sie bestaunen die Exponate der Ausstellung wie ein Stück unvorstellbare Welt. In Äußerungen bezeugen sie ihre Neugier auf das, was hier einst historische Realität war ...

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Der Nahostkonflikt - Eine Chronik der Gewalt

Felsendom, Al-Aqsa Moschee und Klagemauer: Die heiligen Stätten des Islams und des Judentums stehen in Jerusalem Seite an Seite. Die Fronten zwischen Israelis und Palästinenser hingegen verhärten sich zunehmend. Immer wieder eskaliert die Gewalt in diesem nun schon seit mehr als 60 Jahren andauernden Konflikt. Welche historischen Ereignisse dabei eine wesentliche Rolle spielen, beleuchtet die 15-minütige Film-Chronik. Sie ist Teil der Sendereihe "Nahostkonflikt", die zeigt, wie das komplizierte Verhältnis zwischen Israelis und Palästinensern das Leben der jungen Generation beeinflusst. Die methodisch-didaktischen Begleitvorschläge sollen den Schülern die Möglichkeit eröffnen, die im Film geschilderten Lebenswelten zu analysieren und in den Kontext grundlegender politischer, gesellschaftlicher und sozialer Kenntnisse zu stellen.