Arbeitsblatt

Initiative Hören e.V., Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

AUDITORIX: AUDITORIX: Wie klingt mein Schulweg? Akustisches Tagebuch

Ein Arbeitsblatt zur Erfassung der Geräusche die auf dem Schulweg der Kinder zu hören sind.

Arbeitsblatt, Audio, Text

Initiative Hören e.V., Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Auditorix: Auf Kaninchenjagd

In der Lerneinheit “AUDITORIX auf Kaninchenjagd” für Kinder im Grundschulalter (einsetzbar ab der 3. und 4. Klasse) erfahren die SuS spielerisch, wie durch musikalische Untermalung eine Erzählung an Leben­digkeit und Gefühl gewinnt und sogar der Sinn der Bildaussage sich durch Musik ändern kann. Für die SuS wird das Zusammenwirken von Text, Bild und Musik nachvollziehbarer und bewusster. ... Dauer: etwa 2 Unterrichtsstunden

Text

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Mit Medien leben: gewusst wie! 3 Recherchieren und Informieren - aber richtig!

Was ist beim Recherchieren und Informieren grundsätzlich wichtig? Welcher Informationsquelle kann man überhaupt vertrauen? Worauf sollte man bei der Nutzung von Suchmaschinen wie Google und Online-Enzyklopädien wie Wikipedia achten? Noch nie war es so einfach, an Informationen zu gelangen - aber noch nie so schwer ihre Relevanz und ihre Wahrheit zu bewerten. Besonders wenn man auf eigene Faust Informationen sucht und beurteilt, ist Orientierung gefragt. Die 3. Broschüre aus der Reihe Mit Medien leben: gewusst wie! beantwortet eine Reihe spannender Fragen rund um das Suchen, Finden und Bewerten von Informationen und gibt konkrete Alltagstipps.

Text

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Medienkompetenzförderung für Kinder und Jugendliche in benachteiligten Lebenslagen

Konzept zur inhaltlichen, didaktischen und strukturellen Ausrichtung der medienpädagogischen Praxis in der Kinder- und Jugendarbeit / Von Nadja Kutscher, Alexandra Klein, Johanna Lojewski und Miriam Schäfer. Bei der Vermittlung von Medienkompetenz ergeben sich oft eindeutige sozial bedingte Unterschiede. Wie auch Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Verhältnissen einen sicheren Umgang mit neuen Medien erfahren können, ist das Thema dieser Broschüre. Die Expertise bietet sowohl der LfM als auch Dritten, die in diesem Bereich aktiv sind - wie Ministerien und Trägern von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe -, eine Grundlage für die Entwicklung von bedarfsgerechten Qualifizierungsmaßnahmen für sozial- und medienpädagogische Fachkräfte. Zudem hält die Studie auch für Pädagogen interessante Informationen darüber bereit, wie Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Milieus Medien nutzen und welche Ansatzpunkte der Medienarbeit Erfolg versprechend sein können.

Website

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Durchschaut: Stars werben im Netz

Geht es um Werbung im Internet, nehmen Stars und Prominente eine zentrale Rolle ein. Egal ob auf eigenen Internetseiten, bei twitter, YouTube oder facebook: Bekannte Gesichter aus der Welt des Films, des Sports und der Musik werben auf unterschiedlichen Plattformen. Von Justin Bieber über Jennifer Lawrence bis hin zu Thomas Müller: Gerade die Stars, die bei älteren Kindern und Jugendlichen hoch im Kurs stehen, sind auch in sozialen Medien besonders werbeaktiv. Wie die Stars ihr “Star-Sein” zu Werbezwecken (aus-)nutzen, dazu begeben sich die Kinder auf Spurensuche.


Website

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Lustige Werbe-Welt - Werbestrategien durchschauen

Welche Werbung spricht Kinder an? Was gefällt ihnen daran, und warum? Indem Kinder sich bewusst mit ihren Vorlieben befassen, werden sie aufmerksam für die Inhalte und Gestaltungsmittel von Werbebotschaften, die sie begeistern. Das erweitert ihren Blick dafür, wie Werbung funktioniert, wie sie gekonnt zu verführen vermag, und ist eine gute Grundlage, auf der sie letztlich einen souveränen Umgang mit (Online)-Werbung entwickeln können.

Website

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Methodenbaukasten Kinder und (Online-)Werbung

Kinder sind heute tagtäglich von Werbung umgeben, egal ob im Alltag oder in den Medien. Um Werbung richtig einordnen zu können, brauchen Kinder Unterstützung und Anregung. Dabei kommen Methoden zum Einsatz, die zur Rexflexion und zum aktiven Gebrauch von Medien anregen sollen. Die vorgeschlagenen Methoden beschränken sich nicht nur auf Onlinwerbung, sondern umfassen das ganze Werbespektrum, das Kindern begegnet. Denn vieles, was die Mädchen und Jungen von Klein auf an Werbekompetenz erwerben, kommt ihnen auch im Internet zu Gute. Die Methoden sind nach Alter, Gruppengröße, Zeitdauer und Materialaufwand gegliedert.

Arbeitsblatt, Text

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

tv.profiler Grundschule: Eine Unterrichtseinheit zu Angst beim Fernsehen

Die Ausgabe tv.profiler Grundschule ist für den Einsatz in der 3. und 4. Klasse in Grundschulen konzipiert und beschäftigt sich mit dem Thema Angst und Fernsehen. Lehrerinnen und Lehrer erhalten Hintergrundinformationen und haben im Rahmen der Unterrichtseinheit die Möglichkeit, Kindern Kompetenzen im Umgang mit Angst zu vermitteln.

Audio, Text, Unterrichtsplanung, Video

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Internet-ABC & AUDITORIX im Einsatz für den Medienpass NRW - Mit LfM-Materialien den Kompetenzrahmen in der Grundschule umsetzen

Kinder und Jugendliche für das Thema Medienkompetenz zu begeistern und gleichzeitig Lehrende bei der Vermittlung der Inhalte zu unterstützen ist das Ziel der Landesinitiative “Medienpass NRW”. Wie man die Materialien der Projekte “Internet-ABC” und “AUDITORIX” zur Umsetzung der Lernziele des Medienpasses NRW nutzt, erklärt die neue Handreichung der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). - Handreichung mit CD-ROM -