Text, Unterrichtsplanung, Video

Projekt Zwischentöne, Georg-Eckert-Institut - Leibnitz-Institut für internationale Schulbuchforschung

Berlin goes Gaza. Der Nahostkonflikt in Deutschland

Der Nahostkonflikt löst auch in Deutschland immer wieder heftige Debatten aus. In Medienberichten wird in diesem Zusammenhang vor "importierten Konflikten" gewarnt, die durch die Spannungen im Nahen Osten unter Muslimen und Juden in Deutschland ausgelöst werden könnten. Aber auch nichtmuslimische und nichtjüdische Menschen verfolgen die Ereignisse in Israel und Palästina mit besonderer Emotionalität. In diesem Unterrichtsmodul wird der Einfluss des Nahostkonfliktes auf das Selbstverständnis von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religionszugehörigkeit in Deutschland erarbeitet.


Bild, Text

terre des hommes

Fotoserie »Zwischen Artenvielfalt und Rohstoffausbeutung«

Die Fotoserie begleitet die Unterrichtseinheit »Vielfalt als Chance« von Terre des Hommes und richtet den Blick auf die Manobos. Dieses Volk lebt auf den Philippinen und kämpft um ihre Identität und ihren Lebensraum angesichts der Herausforderungen einer globalisierten Welt.

Arbeitsblatt, Text

Logo creative commons

Historisches Institut der Universität zu Köln

Digitale Zeitleiste: Epochen der Geschichte - segu Lernmodule Geschichte

Die digitale Zeitleiste: Eochen der Geschichte stellt wichtige Epochenbegriffe aus europäischer Sicht den Epocehnbegriffen anderer Kulturen gegenüber. Das Projekt "segu - selbstgesteuert-entwickelnder Geschichtsunterricht" (Historisches Institut, Universität zu Köln) ist ein Internet-basiertes Lernkonzept offener Planarbeit für das Fach Geschichte der Sekundarstufen (Schwerpunkt Gymnasium/Gesamtschule). Schülerinnen und Schüler können die Arbeitsblätter auf www.segu-geschichte.de selbst auswählen, kostenlos ausdrucken und im offenen Unterricht selbstständig bearbeiten. Dazu benötigen sie das Schulbuch und für einige Lernmodule auch das Internet. Nähere Informationen zum segu-Lernkonzept erhalten Sie auf der segu-Homepage.


Website

Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung (AKUF), Universität Hamburg, Institut für Politikwissenschaft

Website "Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung"

Kriegerische Auseinandersetzungen prägen auch fünfzig Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg weite Teile der Welt. Die gewaltsame Austragung sozialer Konflikte erweist sich als anhaltende Begleiterscheinung der gesellschaftlichen Entwicklung insbesondere in den Ländern der sog. Dritten Welt. Auf der Website finden Sie u.a. Übersichten und aktuelle Kurzanalysen zu den aktuellen Kriegen, ein Kriege-Archiv mit Analysen, Übersichten und Statistiken zu sämtlichen Kriegen seit 1945.

Text, Website

Heidelberger Institut für Internationale Konfliktforschung e.V.

Konfliktbarometer

Das seit 1992 erscheinende Konfliktbarometer ist die jährliche Analyse des globalen Konfliktgeschehens und die zentrale Publikation des HIIK. Gewaltlose und gewaltsame Krisen, Kriege, Staatsstreiche sowie Friedensverhandlungen stehen im Mittelpunkt der Untersuchung. In der Zusammenfassung des Verlaufs der weltweiten Konflikte präsentiert das HIIK anschaulich die Entwicklungen im vergangenen Jahr, die grafisch und in Form von Texten erläutert werden.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

terre des hommes

Unterrichtseinheit »Vielfalt als Chance«

Komplexität: Schwierigkeitsstufe III (Ende der Sek I, Sek II) Dauer: 90 Minuten Die Unterrichtseinheit »Vielfalt als Chance« bietet den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in den komplexen Zusammenhang biologischer und kultureller Vielfalt und deren Wichtigkeit für das Leben von Kindern und Jugendlichen. Dazu richtet eine Fotoserie den Blick auf die Manobos. Dieses Volk lebt auf den Philippinen und kämpft um ihre Identität und ihren Lebensraum angesichts der Herausforderungen einer globalisierten Welt.

Video

Planet Schule, SWR, WDR

Der Nahostkonflikt - Eine Chronik der Gewalt

Selbstmordattentate, Raketen und Militärschläge - der arabisch-israelische Konflikt im Nahen Osten begleitet die Menschen seit vielen Jahrzehnten. In vielen Jahren blutiger Feindschaft zwischen den Völkern des heiligen Landes, haben sich viele ungelöste Fragen angehäuft: Was geschieht zum Beispiel mit den Millionen palästinensischen Flüchtlingen und was mit den jüdischen Siedlern? Kann es überhaupt eine ernsthafte Lösung für den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern geben? Die 15-minütige Sendung beleuchtet die konträren Standpunkte der beiden Seiten und erklärt die Ursprünge und Knackpunkte des schier unendlichen Nahost-Konflikts.

Bild, Text

terre des hommes

Broschüre "Vielfalt als Chance"

Für den Einsatz im Unterricht sind insbesondere die vier Fallbeispiele aus Indien, Mosambik, Peru und den Philippinen eine gute Grundlage, um sich in Gruppenarbeit mit diesen komplexen Thema auseinanderzusetzen. Zudem finden Sie in der Broschüre Informationstexte, die die verschiedenen Aspekte des Begriffes Vielfalt beleuchten.

Übung

Siemens Stiftung

Feste in verschiedenen Ländern (Zuordnungsaufgabe)

Zuordnungsaufgabe:Aus welchen Ländern stammen diese bekannten Feste?Für acht Feste sind die Namen der Länder, aus denen diese Feste stammen, zu benennen. Die Benennung kann mittels Drag & Drop oder handschriftlich am interaktiven Whiteboard erfolgen.

Bildungsbereiche

Elementarbildung

Fach- und Sachgebiete

Sachkunde

Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Bild

Siemens Stiftung

Essen aus fernen Ländern

Fotocollage: Chinarestaurant und Döner-Imbissstube, angerichtetes Essen aus Indien und den Philippinen.Hinweise und Ideen:Anhand des Impulsbildes können die Schülerinnen und Schüler von ihren Erfahrungen erzählen: Was kochen sie zu Hause? Welches Restaurant haben sie schon einmal besucht und was haben sie dort gegessen? Woher könnten die angerichteten Speisen stammen? Was essen die Schülerinnen und Schüler? Woher stammen ihre täglichen Nahrungsmittel?

Bildungsbereiche

Elementarbildung

Fach- und Sachgebiete

Sachkunde

Dieses Material ist Teil einer Sammlung