Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 11 - 20 von 839

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Analysis 5 | Höhere Mathematik: Mehrdimensionale Funktion: kurze Erklärung | A.51

Funktionen müssen natürlich nicht zwingend nur von einer Variablen abhängen (also nur von “x”). Eine Funktion kann auch mehrere “x-Werte” haben, sie heißen dann auch “mehrdimensionale Funktionen”. Diese x-Werte heißen dann entweder x, y, z, .. oder “x1”, “x2”, “x3”, … Meist interessiert man sich nun für Extrempunkte, Tangenten (die nun aber keine Gerade sind, sondern eine Tangentialebene (!) oder sonst was). Wir werden ableiten (das heißt dann nach den verschiedenen, mehreren Variablen “partiell ableiten”), für die Extrempunkte werden wir die ersten Ableitungen Null setzen,... die Details sehen wir dann in den Unterkapiteln.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Simulation

Siemens Stiftung

Wie Drehsymmetrie entsteht

Simulation: Es wird gezeigt, wie drehsymmetrische Muster entstehen und dabei Deckungsgleichheit erreicht wird.Die Vierteldrehung eines Quadrats um seinen Mittelpunkt wird illustriert.Mit dem Abspiel-Button wird die Animation gestartet. Sie kann jederzeit durch Betätigung des Pause-Buttons angehalten werden. Der Button “Merksatz” ruft ein Textfenster auf, in dem eine Zusammenfassung der wichtigsten Sachverhalte zur Drehsymmetrie gezeigt wird. Durch Klick auf das Textfenster kann dieses wieder ausgeblendet werden.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Linkliste zum interaktiven Tafelbild “Symmetrie”

Linkliste:Interessante und unterhaltsame Internet-Links zum Thema Symmetrie.Zusätzliche Information zum Thema “Symmetrie” für den Unterricht (z. B. Bastelanleitungen, interaktive Spiele) bzw. für die Lehrkraft als Hintergrundinformation.

Bild

Siemens Stiftung

Symmetrie durch Spiegeln

Foto: Ein gezeichneter Schmetterling und der Buchstabe A werden durch das Spiegelbild achsensymmetrisch ergänzt.Diese Abbildung greift das Titelbild dieses Interaktiven Tafelbilds "Symmetrie" für die Grundschule auf. Es zeigt, wie durch Spiegelung an einer Symmetrieachse ein Bildmotiv achsensymmetrisch ergänzt, bzw. dupliziert wird.