Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Lehrer-Informationen für den Unterricht - Symmetrie

Zum Thema Symmetrie hat sich Lehrer Basti Wohlrab ein ganz besonderes Klassenzimmer ausgesucht: ein Flugzeugmuseum, das voller Beispiele ist für Achsensymmetrie (Tragflächen), Drehsymmetrie (Propeller) und Punktsymmetrie (Flaggen). Die Schüler lernen, was eine Spiegelachse ist, aber auch, was nicht symmetrisch ist. An den Flugzeugen sind Flächen und Körper symmetrisch, nicht aber das Tragflächenprofil, Buchstabenfolgen wie AHA sind symmetrisch, AGA aber nicht. An einem Rotor erklärt Basti die Drehsymmetrie und mit dem Scherenschnitt in einem doppelt gefalteten Papier gestaltet das Team selbst drehsymmetrische Formen. Die Punktsymmetrie erklärt Basti an Spielkarten. An verschiedenen Flaggen testet das Team dann. ob Symmetrien erkennbar sind.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Lehrer-Informationen für den Unterricht - Kreisumfang

In dieser Lektion dreht sich alles um den Kreis. Sebastian Wohlrab, Niklas und Sascha wollen eine Radtour machen und brauchen für die Tachomontage den Radumfang. Am Mountainbike erklärt Basti die wichtigsten Begriffe rund um den Kreis: Mittelpunk, Durchmesser, Radius und Umfang. Beim Messen stellt das Team den Zusammenhang zwischen Umfang und Durchmesser fest: Die Kreiszahl Pi. Mit der Kreisformel werden dann Umfang, Durchmesser und Radius eines Kreises berechnet.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Zusammengesetzte Figuren - Parallelogramm und zusammengesetzte Formen

Diese Seite zeigt die Berechnung von Figuren, die sich aus mehreren Formen zusammensetzen. Mathematisch heißen diese einzelnen Formen “ebene Figuren". Das Lösungsschema bei zusammengesetzen Figuren ist immer ähnlich. Meist geht es darum, einzelne geometrische Grundformen herauszulösen, sie zu ergänzen oder sie voneinander abzuziehen, um die Gesamtfläche berechnen zu können.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Lehrer-Informationen für den Unterricht Teil 2 - Größen: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Zeit

Charlotte, Maurice und Sebastian Wohlrab planen eine Mountainbiketour in Sardinien. Sie haben viel Gepäck dabei. Die Fahrräder, drei Koffer, ein großes Zelt, Schlafsäcke, alles muss mit. Doch passen die Sachen überhaupt ins Auto? Mathelehrer Basti Wohlrab erklärt nochmals kurz das Wichtige zu den am häufigsten benutzten Größenangaben und vor allem die unterschiedlichen Maßangaben. In diesem zweiten Teil berechnet das Team das Volumen des Kofferraums und lernt dabei die richtige Umrechnung unterschiedlicher Größenangaben. Beim Abschätzen ob die Zuladung nicht zu schwer ist, rechnen die drei mit unterschiedlichen Massenangaben und gehen wieder die Umrechnungsschritte zwischen den Größen durch. Schließlich zählen sie die Minutenangaben zu den Teilstrecken zusammen und lernen für Zeiten die Umrechnungsschritte zu anderen Größenangaben wie Stunden.