Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Wir müssen zusammenhalten

Man könnte sie fast schon klassisch nennen, die Personenkonstellation, mit der Jan Hrebejk in seiner Tragikomödie Wir müssen zusammenhalten aufwartet. Ein männliches Darstellerdreieck sowie eine Frau, die zwischen den Männern steht, das genügt Hrebejk, um seine Geschichte über Mut und Verzweiflung, Opportunismus und Widerstand zu erzählen. Doch das ist kein Film mit einfachem Gut/Böse-Schema. Zwar gibt es durchaus moralische Kategorien, Hrebejk vermeidet aber eine eindeutige Schwarz/Weiß-Zeichnung seiner Charaktere. So ist der 2001 für den Oscar nominierte Film eine gelungene Par...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Wunderkinder

Ukraine 1941. Hanna Reich, Tochter eines deutschen Brauereidirektors, spielt leidenschaftlich und gut Geige. Das junge Mädchen freundet sich mit Abrascha und Larissa an, Kindern russischer Juden, die in der Sowjetunion als musikalische Wunderkinder gefeiert werden, und kurz vor dem internationalen Durchbruch stehen. Als die deutsche Wehrmacht vorrückt, wird Familie Reich von den sowjetischen Staatssicherheitskommandos verfolgt, kann aber von Abraschas und Larissas Familien versteckt und gerettet werden. Nach der Besetzung der Ukraine durch die SS dreht sich die Situation um. Hannas Vater ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Mediterranea

Ayiva und sein bester Freund Abas verlassen Burkina Faso, um über Algerien und Libyen nach Italien zu gelangen. Dort hoffen sie auf ein besseres Leben, Ayiva möchte zudem seine zurückbleibende siebenjährige Tochter und seine Schwester finanziell unterstützen. Nur knapp überleben die beiden Männer einen Raubüberfall in der Sahara und die Bootsfahrt über das Mittelmeer. In Kalabrien angekommen, verdingen sie sich notgedrungen als Erntehelfer auf einer von der Mafia kontrollierten Orangenplantage. Nachts werden sie in einer Bretterbude untergebracht. Während Ayiva sich an die Misere ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Lost River

In kargen, gleichzeitig extrem stilisierten Einstellungen erzählt Ryan Goslings Regiedebüt die Geschichte der alleinerziehenden Mutter Billy und ihrer beiden Söhne Bones und Franky, die an einem verwahrlosten, aus der Zeit gefallenen Ort namens Lost River ein prekäres Dasein fristen. Da Billy die Raten für das Haus nicht mehr zahlen kann, droht der baldige Abriss. In dieser finanziellen Notlage gibt sie dem Vorschlag ihres Bankmanagers nach, ein Engagement in dessen skurrilem Nachtclub anzunehmen. Derweil gerät Bones, der mit gestohlenen Kupferrohren etwas Geld dazuverdient, in Konfli...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Les Misérables

Im Frankreich des Jahres 1815 wird der Kettensträfling Jean Valjean, der 19 Jahre Haft wegen des Diebstahls eines Brotes verbüßte, frei gelassen. Der Vorbestrafte findet keine Arbeit und bestiehlt einen Bischof. Dank dessen Güte kann er sich ein neues Leben aufbauen und wird angesehener Fabrikbesitzer. Als seine Arbeiterin Fantine ins Unglück stürzt, verspricht Valjean an ihrem Sterbebett, sich ihrer Tochter Cosette anzunehmen. Auf der Flucht vor seinem ewigen Häscher, Polizist Javert, versteckt sich Valjean mit dem Kind in Paris. 1832 verliebt sich das junge Mädchen in den Studente...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Die Brücke

In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs erhalten sieben Jungen aus einer deutschen Kleinstadt - alle circa 16 Jahre alt - ihren Einberufungsbescheid. Auf Bitten ihres Lehrers weist der zuständige Hauptmann den Jungen eine Stellung als Wachtrupp an der militärisch unbedeutenden städtischen Brücke zu. Wenig später sind die sieben Freunde dort auf sich alleine gestellt. Geleitet von jenen Tugenden, die ihnen von klein auf eingeimpft wurden - Pflichterfüllung und Gehorsam - nehmen sie den Kampf gegen den übermächtigen, mit Panzern anrückenden Feind auf. Nach einer grausamen...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Holunderblüte

Zum Abschluss seines fünfteiligen Ostpreußen-Zyklus, an dem der renommierte Dokumentarfilmer Volker Koepp seit den 1990er-Jahren arbeitet, hat er in der zwischen Polen und Litauen gelegenen russischen Exklave rund um den Ort Kaliningrad einen Film mit Kindern gedreht. Kaliningrad, das einstige Königsberg im nördlichen Ostpreußen, ist die Geburtsstadt des Dichters Johannes Bobrowski, dem Koepp 1972 ein filmisches Porträt widmete. Dessen Gedicht Holunderblüte über das Vergessen nach dem Zweiten Weltkrieg, aber auch die schwärmerische Märchenerzählung Mutter Holunder von Hans Christ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Für den unbekannten Hund

Bastian, gelernter Betonbauer, ist erst 20 Jahre alt, scheint aber bereits in einer Sackgasse angekommen zu sein. Gerade hat er eine achtmonatige Haftstrafe wegen eines Diebstahls verbüßt, den er für seinen Kumpel Maik begangen hat. Maik hat Bastian in der Hand, seit dieser einen Stadtstreicher erschlagen hat, ein Verbrechen ohne Motiv, verübt aus einem Gefühl der Langeweile und Frustration. Als Bastian zufällig eine Gruppe von Wandergesellen auf der Walz kennen lernt, scheint ihm das eine willkommene Gelegenheit, nicht nur dem erpresserischen Maik sondern auch den eigenen quälenden ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die schwarzen Brüder

Der 12-jährige Giorgio wird von seinem Vater, einem armen Tessiner Bergbauern, an den Kinderhändler Luini verkauft, um nach einem Unfall der Mutter den Arzt bezahlen zu können. In Mailand verkauft Luini Giorgio, dessen Kameraden Stefano und andere Jungen als Gehilfen an Kaminfeger. Giorgio muss schwere und gefährliche Arbeit leisten und leidet dabei unter den Schikanen der Frau sowie des Sohnes von Meister Rossi. Dafür bringt ihm dessen kranke Tochter Angeletta Lesen und Schreiben bei. Eines Tages trifft er Stefano wieder, der mit Leidensgenossen den Bund der schwarzen Brüder gegründ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa

Frühes 19. Jahrhundert in Afrika : In vielen Regionen schreitet die Kolonialisierung voran, der Sklavenhandel ist für zahlreiche Europäer ein einträgliches Geschäft. Zwei afrikanische Kinder, Maki und Soula, liegen in den Ketten des französischen Sklavenhändlers Moreno gefesselt. Eines Nachts kann Maki jedoch entkommen. Auf der Flucht schließt der Waisenjunge Freundschaft mit der jungen Giraffe Zarafa. Kurz darauf wird sie jedoch von dem Beduinen Hassan eingefangen: Sie soll als diplomatisches Geschenk dem französischen König übergeben werden. Doch Maki lässt seine vierbeinige F...