Text, Unterrichtsplanung

Medienberatung NRW

Bildungspartner NRW - Medienzentrum und Schule

Die 53 Medienzentren in den Kreisen und kreisfreien Städten in NRW bieten Schulen ein vielfältiges, oft speziell auf Lehrpläne hin produziertes Medienangebot, Knowhow im Bereich Medientechnik und Medienmanagement und ein qualifiziertes Bildungsangebot. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Qualitätsentwicklung von Schule und Unterricht. Schulen, die diese Angebote systematisch nutzen, unterstützen ihre Schülerinnen und Schüler, grundlegende Lern- und Medienkompetenzen zu erwerben und bereiten sie besser auf Ausbildung und Studium vor. Die Initiative "Bildungspartner NRW - Medienzentrum und Schule" stärkt die systematische Zusammenarbeit der beiden Partner, leistet Hilfestellung und gibt Anregungen.

Website

Süddeutsche Zeitung

Timeline der Panik

München, 22. Juli 2016: Amoklauf im Olympia-Einkaufszentrum. Und: Viele Gerüchte über weitere Attentate in der Stadt. Mit "Timeline der Panik" hat die "Süddeutsche Zeitung" recherchiert, wie aus falschen Informationen echte Panik entsteht. Dafür haben die Journalisten unter anderem über 113.000 Tweets ausgewertet, die Anstoß gaben für Gespräche mit den Urhebern, mit Augenzeugen oder Polizisten. So ist eine Dokumentation der unglaublichen Geschwindigkeit entstanden, mit der sich Gerüchte verbreiten.

Website

klicksafe.de (Verbund Saferinternet DE)

klicksafe.de

Alle Themen von klicksafe.de in der Übersicht.


Text

Medienberatung NRW

Medienkonzept

Der Einsatz von Medien findet in Schulen in unterschiedlichen Formen und in verschiedenen Unterrichtssituationen statt. Die Erstellung eines Medienkonzepts ist ein verbindlicher Teil der Schulprogrammarbeit. Dem Schulträger kann dieses Konzept als Orientierung für den kommunalen Medienentwicklungsplan dienen - Investitionen können somit langfristig und sinnvoll wirksam werden. Áuf der Webseite der Medienberatung NRW finden Sie hierzu umfangreiche Informationen.

Text

Medienberatung NRW

Medienentwicklungsplan

Ein Medienentwicklungsplan ist ein Instrument, mit dem Schulen in Abstimmung mit dem Schulträger den Einsatz von Medien in Schulen planen und die dafür erforderlichen Voraussetzungen beschreiben. Er verbindet das pädagogische Konzept mit dem technischen (Ausstattung, Vernetzung, Wartung) und dem organisatorischen Konzept. Dadurch wird der pädagogisch sinnvolle Medieneinsatz in der Schule auf Dauer gewährleistet. Auf der Website der Medienberatung NRW finden Sie weitere Informationen rund um Voraussetzungen, FAQ und Planungsschritte bei der Ausarbeitung eines Medienentwicklungsplans.

Text

Medienberatung NRW

Support Material zur Weiterentwicklung lokaler Support- und Unterstützungskonzepte

Die Materialsammlung der Medienberatung NRW soll vor allem eine Hilfestellung bei der Organisation und Verbesserung des Supports von schulischer IT-Infrastruktur sein. Dazu dienen eine Reihe von Hinweisen und Beispielen auf Projekte und Beispiele, bei denen eine konkrete Realisierung eines funktionierenden Supports von Schulen vor Ort festgestellt wurde. Basis und Ausgangspunkt solcher Support-Strukturen ist die klare, konkrete Verabredung von Service Level Agreements (SLA), in denen alle Beteiligten und Verantwortlichen absprechen, wer an welcher Stelle für welche Supportmaßnahmen veranwortlich ist.

Text

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg - Fachbereich Erziehungswissenschaften

Index für Inklusion. Lernen und Teilhabe in der Schule der Vielfalt entwickeln.

Dieser nun von uns auf Deutsch vorgelegte Index für Inklusion stellt mit seinen ausgearbeiteten Materialien einen Fundus dar, aus dem Schulen schöpfen können, die sich als "Schule für alle Kinder", integrative oder inklusive Schulen verstehen, wenn sie vor der verordneten oder selbst gestellten Aufgabe der Selbstevaluation stehen. So muss nicht jede Schule das Rad der Schulentwicklung wieder völlig neu erfinden.

Arbeitsblatt, Text

Schulprojekt Mobilfunk/ IZMF e.V.

Mensch, Medien, Umwelt - Projektheft (fächerübergreifend)

Das Projektheft “Mensch, Medien, Umwelt” gibt vielseitige Anregungen für den fächerübergreifenden Unterricht zu Medien- und Umweltthemen. Hauptanliegen des Projekthefts ist die Stärkung der Sozial- und Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler. Durch die kritische und gleichzeitig kreative Auseinandersetzung können sie den eigenverantwortlichen Umgang mit gesellschaftlichen, medialen und Umwelt-Einflüssen einüben.

Arbeitsblatt, Text

Schulprojekt Mobilfunk/ IZMF e.V.

Mensch und Mobilfunk - Themenheft für die Fächer Sozialkunde, Arbeits- und Wirtschaftslehre

Das Themenheft “Mensch und Mobilfunk” stellt Lerninhalte zu unterschiedlichen Bereichen aus Sozialkunde, Wirtschafts-/Arbeitslehre und politischer Willensbildung vor. Schwerpunkte des Unterrichtsheftes sind mobile Kommunikation, Schuldenfalle Handy, Mobilfunk und Umwelt, Mobilfunk und Arbeitswelt sowie Mitbestimmung und Meinungsbildung.

Text, Unterrichtsplanung

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Medienscouts NRW: Praxis-Handreichung

Die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) hat das Pilotprojekt “Medienscouts NRW” durchgeführt, im Rahmen dessen junge Mediennutzer im Schulkontext zu sog. “Medienscouts” ausgebildet worden sind. Die Erfahrungen und Handlungsempfehlungen aus der Erprobungsphase des Projektes sind in der hier vorliegenden Praxis-Handreichung “Medienscouts NRW” aufbereitet worden. Entstanden sind neben dem Manuskript vielfältige Arbeitsmaterialien, welche auf der Projektwebsite www.medienscouts-nrw.de als Download bereitgestellt werden. Die Praxis-Handreichung richtet sich sowohl an die neuen “Medienscouts NRW”-Schulen als auch an Interessierte, die hier eine Vielzahl von praktischen Anregungen finden.