Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Wie funktionieren Sprachnachrichten? (Klasse 8-9)

In diesem kurzen Unterrichtsvorhaben werden Audiodateien aufgezeichnet und mit einer Tabellenkalkulation und Audacity analysiert. Die Schülerinnen und Schüler können beschreiben, wie die Codierung eines Audiosignals funktioniert. Sie erkennen Funktionsweisen und grundlegende informatische Prinzipien der Digitalisierung und Datenverarbeitung. Zudem können sie digitale Werkzeuge bedarfsgerecht zur Produktion und Analyse von digitalen Daten einsetzen.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Kollaborativ und selbstständig mit Fabeln arbeiten (Klasse 5-6)

Die Schülerinnen und Schüler lesen und verstehen verschiedene Fabeln. Sie erzählen Fabeln nach und erarbeiten kollaborativ typische Merkmale. Die Lernenden verstehen den typischen Aufbau einer Fabel, vertonen ausgewählte Fabeln, schreiben eigene Fabeln und erstellen einen kurzen Animationsfilm zu ihrer eigenen oder einer ausgewählten Fabel.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

pH-Werte starker und schwacher Säuren und Basen (Klasse 11-13)

Die Unterscheidung von Säuren und Basen, die Berechnung von pH-Werten und der Rückschluss auf die Konzentrationen der Säuren und Basen ermöglichen Chemikern Vorhersagen über den Ablauf von Protolysereaktionen. Ferner können Erkenntnisse mittels Neutralisationsanalysen auf Grundlage der Bestimmung von pH-Werten, Volumina und Konzentrationen der beteiligten sauren und alkalischen Lösungen gewonnen werden. Die Schülerinnen und Schüler nutzen die Animationen und Grafiken zur Erklärung der pH-Werte starker und schwacher Säuren und Basen, erschließen die Grundlagen zur Berechnung dieser und unterscheiden starke und schwache Säuren und Basen.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Relationale Datenbanken modellieren am Praxisbeispiel "Webshop" (Klasse 10)

Ein Strukturelement in einer vernetzten Welt ist die Datenbank. In diesem Baustein geht es um Überlegungen und Modelle zu Datenbanksystemen. Ohne Datenbanksysteme wäre ein komplexes Netzwerk, wie das heutige Internet nicht denkbar. Alle Webpräsenzen, die mit Daten arbeiten, wie am Beispiel ein einfacher Webshop, greifen auf relationale Datenbanken zurück. Dabei ist eine entscheidende Idee, verschiedene Datensätze in verschiedenen Tabellen über Primärschlüssel (einzigartige Attribute) zu verknüpfen. Neben geringeren Redundanzen und höherer Konsistenz spricht auch die bessere Skalierbarkeit für Datenbanken.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Lebensgeschichten am Kriegsende 1945 - ein Hörfeature erstellen (Klasse 9-12)

Digitale Medien kreativ einsetzen - stumme Zeitzeugen zum Kriegsende 1945. Ein Unterrichtsprojekt für das Fach Geschichte. Die Schülerinnen und Schüler vertiefen ihre erworbenen Kenntnisse hinsichtlich des Alltags in Deutschland am Kriegsende 1945, indem sie diese in einem kreativen Gestaltungsprozess in verschiedene Medien übertragen. Dabei lernen sie den Begriff des (stummen) Zeitzeugen kennen und können dessen Quellenwert einordnen. Die Schülerinnen und Schüler nehmen einen Perspektivwechsel vor, indem sie die Lebenserinnerungen eines frei gewählten Zeitzeugen im Kontext der Geschichte verfassen.

Arbeitsblatt, Simulation, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Markt und Umwelt - Ökonomie versus Ökologie? (Klasse 11-13)

Der Baustein beschreibt eine Sequenz, die anhand einer Online-Simulation am Beispiel der Fischerei die Tragik von Allmendegütern verdeutlicht. Die Schülerinnen Schüler setzen sich mit einer ökologisch-sozialen Dilemmasituation am Beispiel der Fischerei auseinander. Die Schülerinnen und Schüler erläutern die Besonderheiten öffentlicher Güter. Sie erklären mithilfe der ökonomischen Theorie, wie es zum Marktversagen beim Schutz der Umwelt kommt und diskutieren Möglichkeiten und Grenzen staatlicher Umweltpolitik.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Isotonische Getränke (Klasse 9-10)

Was ist ein gutes Sportgetränk und welche Inhaltsstoffe sind in meinem Getränk? In diesem Baustein geht es zunächst um die Beschreibung des Begriffs "isotonisch". Daran anschließend folgt der Aufbau und die Durchführung von Trennverfahren, die Dokumentation und Analyse von Versuchsergebnissen mithilfe digitaler Medien und die Bewertung von Sportgetränken hinsichtlich ihrer Eignung.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Wie passen hunderte von Fotos und Videos auf einen USB-Stick? (Klasse 6)

Wie hunderte von Fotos und Videos auf einen USB-Stick passen, kann man mit diesem Unterrichtsbaustein erfahren. Ziel dieses Bausteins ist es, den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in den Bau und die Funktionsweise eines USB-Sticks zu geben.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Datenkompression am Beispiel Bild und Ton (Klasse 8-9)

In diesem Beispiel werden Audio- und Bild-Daten aufgezeichnet, importiert, exportiert und Merkmale von Dateiformaten/ Datenkompression analysiert. Die Schülerinnen und Schüler erkennen Funktionsweisen und grundlegende informatische Prinzipien der Digitalisierung und Datenverarbeitung. Sie unterscheiden verlustfreie und verlustbehaftete Kodierungsverfahren und können Konzepte der Datenkompression benennen. Sie nutzen digitale Werkzeuge zur Analyse verschiedener Ton- und Bild-Dateiformate.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Die Welt erkunden mit GeoGuessr (Klasse 5-13)

Die Schülerinnen und Schüler navigieren per Google Streetview, orientieren sich im virtuellen Raum und markieren möglichst genau ihren aktuellen Standort auf einer Karte.