Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Science on Stage Deutschland e.V.

Coding im MINT-Unterricht

Was hat ein Roboter mit Umweltschutz zu tun? Wie lässt sich ein Modellschiff per Smartphone fernsteuern oder ein ‘Haustier’ programmieren? IT ist überall und Coden bietet zahlreiche Möglichkeiten, Lehrplaninhalte lebensnah und spannend zu gestalten. Wie das funktioniert, präsentiert Science on Stage in der neuen Unterrichtsbroschüre ‚Coding im MINT-Unterricht‘: ein internationales Lehrerteam stellt darin in elf Unterrichtseinheiten konkrete Hands-on-Beispiele und praktische Anleitungen vor, wie Schülerinnen und Schüler mit Mikrocontrollern wie Arduino und Raspberry Pi nicht nur im Informatikunterricht, sondern auch in Biologie, Chemie, Technik, Mathematik und Physik das Programmieren lernen. Die Broschüre kann unten kostenlos als PDF heruntergeladen oder in der Printversion (info@science-on-stage.de) bestellt werden.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen e.V

Geometrische Ortslinien und Ortsbereiche auf dem Tablet - sketchometry im Unterricht

sketchometry, die dynamische Computersoftware für den Mathematikunterricht kann auf elektronischen Tafeln, Tablets oder Smartphones angewendet werden. Durch Skizzieren mit dem Finger entstehen geometrische Objekte und Konstruktionen, die sich mit einem oder zwei Fingern verändern, verschieben und drehen lassen. Schülerinnen und Schüler lassen sich unmittelbar zu forschend-entdeckendem Lernen anregen. Der Band bietet Unterrichtsmaterialien für den Geometrieunterricht der Sekundarstufe I unter Verwendung der kostenlosen und frei verwendbaren Mathematiksoftware sketchometry.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

CODING FOR TOMORROW - Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH

Analoges Programmieren - Stromkreisspiel

Dieses Spiel eignet sich als Einstiegsübung in das Thema Stromkreise. Spielerisch wird ein Verständnis von Stromkreisen entwickelt.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

CODING FOR TOMORROW - Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH

Himmel und Hölle-Spiel - Programmieren mit Makey Makey und Scratch

Die Schülerinnen und Schüler falten ein Himmel & Hölle- Spiel und programmieren entsprechende Soundeffekte und Animationen.


Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

CODING FOR TOMORROW - Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH

Erforschung neuer Welten mit Ozobot (Weltall)

Ozobot ist ein kleiner Roboter. Dieser verfügt über die Fähigkeit selbständig schwarzen Linien zu folgen und sich mittels Sensoren auf der Unterseite über weitere Farben zu orientieren. Mit Ozobot lassen sich verschiedene Projektideen realisieren, die zunächst ohne eigenständige Programmierung auskommen. Für einen spielerischen Einstieg in die Programmierung lässt sich der kleine Roboter aber auch mit der freien Programmierumgebung Ozoblockly programmieren. Die Lernkarten dienen als Einstieg in das Tool und können ohne Vorkenntnisse angewandt werden.


Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

CODING FOR TOMORROW - Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH

Einstieg in die Benutzeroberfläche von Scratch 3.0

Diese Vorlage bietet eine Übersicht über die Oberfläche von Scratch, sodass sich Schülerinnen und Schüler leichter zurecht finden. Sie ist daher ideal für den Einstieg in die visuelle Programmiersprache geeignet.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

CODING FOR TOMORROW - Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH

Ostern - Klingende Ostereier

Die Schülerinnen und Schüler bauen ein Osterei und bemalen es mit Farbe. Das Osterei wird mit einem Makey Makey mit dem Computer verbunden und so programmiert, dass Töne abgespielt werden, wenn das Ei bemalt wird.


Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

CODING FOR TOMORROW - Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH

Analoges Programmieren - Farbcodespiel

Das Farbcodespiel eignet sich als Einstieg in das Thema Programmierung und ist ein Warmup Spiel, welches mit der ganzen Klasse, eingeteilt in Gruppen, gespielt werden kann. Im Anschluss können den Schülerinnen und Schülern Fragen gestellt werden: "Wie hat es in eurer Gruppe geklappt?", "Warum hat es gut/schlecht funktioniert?", "Was hat dieses Spiel mit Programmierung zu tun?" Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler verstehen, dass Roboter und Computer bestimmten Befehlen folgen und diese korrekt verwendet werden müssen, damit das anvisierte Ergebnis entsteht.