Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Wirtschaft und Schule (www.wirtschaftundschule.de)

Bildung

Das Thema “Bildung” ist ständig in der Diskussion. Aber durchgreifende Fortschritte sind nicht in Sicht. Welche Bedeutung hat die öffentliche (negative) Diskussion für die Betroffenen? Ständig werden die Schüler/innen mit Unmutsäußerungen aus Presse und Wirtschaft konfrontiert. Den Schulabsolventen, ob Hauptschülern oder Abiturienten, mangele es an Kompetenzen und Wissen. In der Unterrichtssequenz wird an das Thema Bildung schülernah herangeführt und auf das zukünftige Modell der Wissensgesellschaft aufmerksam gemacht. Die sensible Konfrontation mit den angeblichen Defiziten der allgemein gebildeten Schüler/innen mündet in die Diskussion um einige mögliche Ursachen des Dilemmas (z. B. zu große Klassen, zu wenig Lehrer). Über die Einschätzung ihrer Kompetenzen und innovative Unterrichtsmodelle (Stichwort Ökonomische Bildung) stoßen die Schüler auf Lösungsansätze im eigenen wie im schulbezogenen Bereich. Besonders geeignet ist diese Unterrichtseinheit für die Klassen 8 und 9 an Real- und Hauptschulen.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Schubsymmetrie - Symmetrie durch Verschieben von Mustern

Arbeitsblatt: Durch Anwendung von Schubsymmetrie auf einfache Grundmuster entstehen Bandornamente und Parkettierungen. Mit diesem Arbeitsblatt werden die wichtigen Merkmale und Begriffe der Schubsymmetrie, z. B. der Elementarabstand, erarbeitet. In vier Aufgaben sollen z. B. Elemente herausgearbeitet oder Symmetrieachsen eingezeichnet werden.

Anderer Ressourcentyp, Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Mit dem Spiegel rechnen

Rechenaufgabe, interaktiv:Fünf Münzen liegen auf dem Tisch - wie muss der Taschenspiegel platziert werden, damit die Münzenzahl verdoppelt wird? (Und vier andere Aufgaben.) Vorgegeben sind jeweils drei Möglichkeiten, den Taschenspiegel zu positionieren. Die richtige Spiegelposition wird nach Klick auf den Häkchen-Button angezeigt. Gleichzeitig wird ein Foto, das die richtige Lösung zeigt, eingeblendet.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Symmetrieübungen mit dem Geobrett

Arbeitsblatt: Vier Aufgaben zu Schub-, Dreh- und Achsensymmetrie. Vorgegebene Figuren müssen symmetrisch korrekt auf einem Geobrett vervollständigt werden.Die Übungen basieren auf einem 11x11-Raster und können sowohl auf einem tatsächlichen Geobrett als auch auf dem Papier gemacht werden. Die Lösungen dazu finden sich im gleichnamigen Lösungsblatt, das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

GründerKlasse 7: Ausbildungsreife durch Unternehmergeist

Mit Hilfe der angebotenen Materialien können Schülerinnen und Schüler erarbeiten, welche Ursachen es für den Fachkräftemangel gibt: allen voran die mangelnde Ausbildungsreife von angehenden Auszubildenden. Sie erfahren darüber hinaus, welche Qualifikationen sowohl für eine Aus¬bildung als auch für das künftige Berufsleben gefragt sind. Dabei wird deutlich, dass die Merkmale von Ausbildungsreife weitgehend mit den klassischen Merkmalen von Unternehmergeist übereinstimmen. Angebote der GründerKlasse 7: • Fachkräftemangel - Zahlen und Fakten • Ursache: mangelnde Ausbildungsreife • Ausbildungsreife und Unternehmergeist • Stärken- und Kompetenzen-Test • Arbeitgeber-Interview: Warum Angestellte Unternehmergeist brauchen • Umfrage: Wie steht es in Ihrem Unternehmen um den Unternehmergeist?

Arbeitsblatt, Audio, Text

Nachwuchsforschergruppe Mittelhochdeutsche Texte im Deutschunterricht, Projekt mittelneu, Universität Duisburg-Essen

Lernzirkel zu Hartmanns von Aue "Erec"

Hartmanns Artusroman 'Erec' ist nicht nur aus historischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive einer der interessantestenTexte des Mittelalters, sondern bietet darüber hinaus auch eine lebendige Handlung, die - so zeigen praktische Erfahrungen im Deutschunterricht - Schüler fasziniert und zur Annäherung an diesen in seiner Entstehung historisch weit entfernten Text motiviert. Der vorliegende Lernzirkel schafft zeitliche und organisatorische Voraussetzungen für den kompakten Einsatz dieses noch wenig ausgeschöpften mittelalterlichen Textes im Deutschunterricht ab Klassenstufe 10. Der Lernzirkel gliedert sich in zehn Stationen, die zum einen Hintergrundinformationen zu König Artus, dem Artusroman und Hartmann von Aue bereitstellen (Stationen 1-3), zum anderen zentrale Abschnitte der Romanhandlung thematisieren (Stationen 4-10). Je nach Vertiefungsgrad kann eine unterschiedliche Intensität des Umgangs mit dem Roman angestrebt werden: So kann beispielsweise mithilfe von Inhaltsangabe und Lernzirkel überblicksartig gearbeitet werden; denkbar ist es jedoch auch, den Text vor Bearbeitung des Lernzirkels als Lektüre aufzugeben und nach Bearbeitung des Lernzirkels Aspekte des Romans, wie zum Beispiel die Strukturform des Doppelwegs, im Unterricht gemeinsam zu vertiefen und ggf. unter Hinzunahme wissenschaftlicher Perspektiven kritisch zu reflektieren. Die Aufgabenformate der einzelnen Stationen bedienen sich unterschiedlichster methodischer Vorgehensweisen: So werden zum Beispiel neben analytischen Aufgaben zu Textaufbereitung und Textverständnis auch Kreuzworträtsel, produktionsorientierte Aufgabenformate und Hörtexte eingesetzt. Auf diese Weise erweitern die Schüler mithilfe des Lernzirkels nicht nur ihr literaturgeschichtliches Orientierungswissen und setzen sich mit dem in diesem Text dargestellten Menschen- und Weltbild auseinander, sondern trainieren auch ihre Kompetenzen im Blick auf Textanalyse und Textinterpretation.