Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 382

Text

BR alpha

Lehrer-Informationen für den Unterricht

Gute Informationen sind die Grundlage dafür, dass Argumentationen ernst genommen werden. GRIPS zeigt wie man entsprechende Informationen findet und auswertet. Steffi Chita und ihre Schüler üben das im Rahmen einer Feuerwehrübung. Brandursache könnten dort Kanister mit Chemikalien sein und dazu muss vor dem Löschen deren Brandverhalten recherchiert werden. Ein schneller und präziser Informationsfluss ist auch in der Rettungsleitstelle notwendig. Die Retter erklären, wie sie durch gezieltes Fragen an die wichtigen Informationen kommen und Missverständnisse vermieden werden. Zum Abschluss recherchiert das GRIPS-Team selbst, was die Chemikalie Bioethanol ist und was im Umgang damit zu beachten ist.

Text

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Entscheide Dich (Die Schulstunde als Talkshow): Infomodule "Privates im Netz"

In Ergänzung zu der Sendung "Privates im Netz" (46 82958) gibt es sogenannte Infomodule, kurze Filme zu unterschiedlichen weiteren Aspekten. Diese regen zum (weiter-)diskutieren an. MODULE: ANONYMITÄT IM NETZ: Viele denken, dass sie unerkannt durchs Internet surfen, ohne Bedenken unter falschem Namen chatten können. Aber das Internet ist alles andere als anonym. Wer zum Beispiel im Netz Gesetze bricht, dem kommt die Polizei per elektronischer Spurensuche auf die Schliche, mithilfe von Logfiles und Internetprotokoll-Adressen. DATEN FÜR DIE WERBUNG: Fast täglich flattern unzählige Werbebriefe und E-Mails in unsere Postkästen. Doch woher haben die vielen Unternehmen unsere Anschriften und Mail-Adressen? Gewinnspiele sind die Tricks der Adresshändler, neue Daten an Land zu ziehen und sie dann gewinnbringend zu verkaufen. RECHT AUF INFORMATIONELLE SELBSTBESTIMMUNG: Informationen zu Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, Familienstand und Nationalität sind vor Missbrauch rechtlich geschützt, geregelt im Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Auch die Angaben zur politischen Meinung, Gesundheit und Religion darf niemand verwenden. Jeder kann und muss also für sich entscheiden, wem er diese sensiblen Daten anvertraut und wer sie speichern darf.

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

#Zeitgeist

Das Internet prägt und verändert die Kommunikation der Menschen. Von diesem medientheoretischen Allgemeinplatz ausgehend verknüpft #Zeitgeist die Geschichten von verschiedenen Eltern und ihren Kindern in der Vorstadt von Austin, Texas. Don und seine Frau Helen führen eine lieblose Ehe und suchen stattdessen im Internet - auf Dating-Plattformen und bei Escort-Services - neue Anreize für ihr eingeschlafenes Liebesleben. Auch ihr fünfzehnjähriger Sohn Chris macht seine ersten sexuellen Erfahrungen in der virtuellen Welt. Er surft regelmäßig auf pornografischen Seiten und tauscht m...

Text

BR alpha

Körpersprache

Gesten und Mimik verraten oft mehr als Worte und der erste Eindruck ist oft der entscheidende. Mit der passenden Haltung und Körpersprache kann viel gewonnen werden. Gezeigt werden ein paar Tipps für das richtige Auftreten, gerade bei Prüfungen oder in einem Praktikum. Körpersprache ist allgegenwärtig. Die Körperhaltung, die Gestik und Mimik beeinflussen, wie man einen Menschen einschätzt. Gerade in einer Prüfungssituation ist die Körperhaltung wichtig. Warum, zeigen Steffi Chita und ihre Schüler in einem Rollenspiel. Linda möchte ein Praktikum als Friseurin machen. Deshalb gehen sie und Steffi Chita zu Dilek Sahin. Die Friseurmeisterin erklärt Linda, auf was sie achten soll und wie wichtig Körpersprache, Gestik und Mimik im Umgang mit Kunden ist.Die Lektion besteht aus 1 Film, 2 Mediaboxen, 1 Text und 1 Übung.

Text

BR alpha

Schriftlich kommunizieren

E-Mails, SMS, Reklamationen und Leserbriefe: All das gehört zur schriftlichen Kommunikation. Wie man damit richtig umgeht lernen die Schüler Jessica und Benny bei der Recherche zu einem Canyoning-Abenteuer. Deutschlehrerin Steffi Chita erklärt den Aufbau einer privaten E-Mail und den Unterschied zu einem Geschäftsbrief. Die beiden Schüler müssen aber auch selbst ans Formulieren: Sie argumentieren in einem Leserbrief gegen ein Canyoning-Verbot und müssen auch noch Bennys zu groß gelieferte Badehose reklamieren. Die Lektion besteht aus 1 Film, 2 Mediaboxen, 1 Text und 1 Übung.

Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

BIMS e.V.

L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologien

Dieses Buch ist eine Sammlung von Lehrtexten zu unterschiedlichen Themen und Perspektiven des Lernens und Lehrens mit Technologien. Basierend auf einführenden Texten und Beiträgen zur Geschichte werden dabei unterschiedliche Anwendungen, Technologien, Einsatzgebiete und disziplinäre Perspektiven aufgegriffen. Ein Schwerpunkt der Beiträge liegt auf neuen Entwicklungen, beispielsweise MOOCs, (Micro-) Blogging oder mobilem Lernen. Die Lehrtexte enthalten Übungsaufgaben und Praxisbeispiele, die das Selbststudium oder das gemeinsame Lernen unterstützen.

Audio, Text

Verein 'Internet-ABC e.V.'

Internet-ABC: Percys Recherche Ratgeber

Auf dieser Seite findet man nützliche Tipps rund um das Recherchieren. Percy zeigt, wie man das Internet sinnvoll für die Schule nutzen kann. Alles rund um die Themen: Hausaufgaben, Nachhilfe, Lexika, Nachrichten und Suchmaschinen.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Text

BR alpha

Wie Kurzvorträge gelingen können (Übung)

Angst vor Referaten braucht man nicht zu haben. Gut vorbereitet, geht man entspannter ins Rennen und kann besser ein gelungenes Referat halten. Elf Übungen helfen herauszufinden, worauf es bei einem Kurzvortrag ankommt, wie man ihn aufbaut und worauf man achten sollte.