Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Kinofenster.de

Ab ans Meer!

Tomás’ großes Vorbild ist der berühmte Hollywood-Regisseur Miloš Forman, der genau wie er selbst aus Tschechien - damals noch Tschechoslowakei - stammt. Zu seinem elften Geburtstag hat er von seinen Eltern eine Videokamera geschenkt bekommen, mit der er nun immer und überall filmt, auch heimlich: Oma Zdena, wenn sie pupst, oder seine Eltern und sich selbst am Esstisch. Sein bester Freund Haris ist natürlich auch immer mit dabei, in der Schule und beim verhassten Fußballtraining, zu dem Tomás nur seinem Vater zuliebe hingeht.

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Die Brücke

In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs erhalten sieben Jungen aus einer deutschen Kleinstadt - alle circa 16 Jahre alt - ihren Einberufungsbescheid. Auf Bitten ihres Lehrers weist der zuständige Hauptmann den Jungen eine Stellung als Wachtrupp an der militärisch unbedeutenden städtischen Brücke zu. Wenig später sind die sieben Freunde dort auf sich alleine gestellt. Geleitet von jenen Tugenden, die ihnen von klein auf eingeimpft wurden - Pflichterfüllung und Gehorsam - nehmen sie den Kampf gegen den übermächtigen, mit Panzern anrückenden Feind auf. Nach einer grausamen...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Alice in den Städten

Der Journalist Philip Winter steckt in einer Lebens- und Schaffenskrise: Statt einer vereinbarten Reisereportage über die USA liefert er einen Stapel Polaroidfotos ab. Er beschließt daraufhin, nach Deutschland zurückzukehren. Auf dem Flughafen in New York lernt er Lisa und ihre 9-jährige Tochter Alice kennen. Wegen eines Fluglotsenstreiks verzögert sich der Abflug und die drei müssen in einem Hotel übernachten. Doch am Morgen ist die junge Frau verschwunden. Zurückgelassen hat sie Alice und eine Notiz mit der Bitte, das Mädchen nach Amsterdam mitzunehmen, wohin sie ihnen später fo...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Mediterranea

Ayiva und sein bester Freund Abas verlassen Burkina Faso, um über Algerien und Libyen nach Italien zu gelangen. Dort hoffen sie auf ein besseres Leben, Ayiva möchte zudem seine zurückbleibende siebenjährige Tochter und seine Schwester finanziell unterstützen. Nur knapp überleben die beiden Männer einen Raubüberfall in der Sahara und die Bootsfahrt über das Mittelmeer. In Kalabrien angekommen, verdingen sie sich notgedrungen als Erntehelfer auf einer von der Mafia kontrollierten Orangenplantage. Nachts werden sie in einer Bretterbude untergebracht. Während Ayiva sich an die Misere ...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Wir müssen zusammenhalten

Man könnte sie fast schon klassisch nennen, die Personenkonstellation, mit der Jan Hrebejk in seiner Tragikomödie Wir müssen zusammenhalten aufwartet. Ein männliches Darstellerdreieck sowie eine Frau, die zwischen den Männern steht, das genügt Hrebejk, um seine Geschichte über Mut und Verzweiflung, Opportunismus und Widerstand zu erzählen. Doch das ist kein Film mit einfachem Gut/Böse-Schema. Zwar gibt es durchaus moralische Kategorien, Hrebejk vermeidet aber eine eindeutige Schwarz/Weiß-Zeichnung seiner Charaktere. So ist der 2001 für den Oscar nominierte Film eine gelungene Par...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Tsatsiki - Tintenfische und erste Küsse

Der achtjährige Tsatsiki aus Stockholm, der eigentlich Tobias heißt, hat seinen Vater nie gesehen. Dieser lebt als Fischer in Griechenland und weiß gar nicht, dass sein Urlaubsflirt mit Tsatsikis Mutter Folgen hatte. Tsatsikis größter Wunsch ist es, nach Griechenland zu fahren, um endlich seinen Vater kennen zu lernen, selbst dann noch, als er sich mit einem Polizisten anfreundet, der sich in die Mutter verliebt hat. - Der dritte Spielfilm von Ella Lemhagen erhielt auf verschiedenen Festivals zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Gläsernen Bären des Kinderfilmfestes im Rahmen der Be...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Wunderkinder

Ukraine 1941. Hanna Reich, Tochter eines deutschen Brauereidirektors, spielt leidenschaftlich und gut Geige. Das junge Mädchen freundet sich mit Abrascha und Larissa an, Kindern russischer Juden, die in der Sowjetunion als musikalische Wunderkinder gefeiert werden, und kurz vor dem internationalen Durchbruch stehen. Als die deutsche Wehrmacht vorrückt, wird Familie Reich von den sowjetischen Staatssicherheitskommandos verfolgt, kann aber von Abraschas und Larissas Familien versteckt und gerettet werden. Nach der Besetzung der Ukraine durch die SS dreht sich die Situation um. Hannas Vater ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Ein Freund von mir

Zwei junge Männer, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten: Der ernsthafte Mathematiker Karl ist leitender Angestellter einer großen Versicherungsfirma; Hans hingegen lebt in den Tag hinein, liebt schnelle Autos und macht sich wenig Gedanken über die Zukunft. Die beiden lernen sich zufällig kennen, als Karl eine Flughafen-Autovermietung überprüft, in der Hans als Fahrer jobbt. Nach und nach freunden sich die beiden Männer an und der zurückgezogen lebende Karl wagt sich unter Einfluss des offensiven Hans aus der Reserve. Zum ersten Konflikt kommt es, als ihn Hans seiner 'Königi...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Les Misérables

Im Frankreich des Jahres 1815 wird der Kettensträfling Jean Valjean, der 19 Jahre Haft wegen des Diebstahls eines Brotes verbüßte, frei gelassen. Der Vorbestrafte findet keine Arbeit und bestiehlt einen Bischof. Dank dessen Güte kann er sich ein neues Leben aufbauen und wird angesehener Fabrikbesitzer. Als seine Arbeiterin Fantine ins Unglück stürzt, verspricht Valjean an ihrem Sterbebett, sich ihrer Tochter Cosette anzunehmen. Auf der Flucht vor seinem ewigen Häscher, Polizist Javert, versteckt sich Valjean mit dem Kind in Paris. 1832 verliebt sich das junge Mädchen in den Studente...