Bild, Text, Unterrichtsplanung

Klassik Stiftung Weimar

Verbündete, Weggefährten, Seelenverwandte. Freundschaften im Kontext der Weimarer Klassik (Exkursionsheft)

Die Entwicklung der Weimarer Klassik gründete auf zahlreichen, sehr unterschiedlichen Freundschaften. Konkrete Bezüge auf Orte, Objekte und schriftliche Quellen in Weimar lassen die Freundschaften von Goethe und Schiller, Herzogin Anna Amalia und Louise von Göchhausen sowie Christoph Martin Wieland und Sophie Brentano lebendig werden. Die Exkursionshefte der Klassik Stiftung Weimar dienen der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Weimarbesuchs und richten sich insbesondere an Lehrerinnen und Lehrer, aber auch an Schülerinnen und Schüler . Neben Grundlageninformationen bieten sie zugleich konkrete Vorschläge für den Besuch von Einrichtungen, Denkmälern und Kunstgegenständen in Weimar. Jedes Themenheft widmet sich dabei einer spezifischen Fragestellung, stellt aber auch übergreifende thematische Bezüge her.

Unterrichtsplanung

Klassik Stiftung Weimar

TextLabor Weimar. Literatur in Archiv, Museum und Schule.

Das Modellprojekt »TextLabor Weimar. Literatur in Archiv, Museum und Schule« will Schülerinnen und Schülern aus Regelschulen (Jahrgangsstufen 5 und 6) eine kreative Begegnung mit literarischen Texten der Weimarer Klassik ermöglichen. Literatur wird dabei nicht als ›fertiger Text‹, sondern als dynamischer Prozess verstanden: So stehen im Goethe- und Schiller-Archiv die Materialität der Handschriften und ihre ästhetische Wahrnehmung im Vordergrund, von Überarbeitungsspuren in Schillers Manuskripten bis zu Goethes arabischen Schreibübungen. In den Dichterhäusern hingegen kann die Entstehung und Rezeption der Werke in den kulturgeschichtlichen Zusammenhang eingeordnet werden. TextLabor Weimar strebt eine enge Verzahnung zwischen dem Lernort Weimar und der Institution Schule an, wo die Eindrücke der Exkursion und die Themen der literarischen Werke in Schreib- und Illustrationswerkstätten kreativ umgesetzt werden: So können sich die Schüler selbst als Akteure eines ›Literaturprozesses‹ erfahren und sich in einer Abschlusspräsentation gegenseitig ihre Ergebnisse vorstellen. »TextLabor Weimar« ist ein Kooperationsprojekt der Klassik Stiftung Weimar mit Lese-Zeichen e.V. (Thüringer Büro zur Förderung von Literatur und Kunst). Es wurde 2013-14 gefördert von der PwC-Stiftung Jugend - Bildung - Kultur.

Text

Logo creative commons

Klassik Stiftung Weimar

Zwischen den Zeilen. Literaturvermittlung in Weimar

Künstlerische Ausdrucksformen der Jugendkultur, klassische Literatur und Museum werden in diesem Projekt zusammengeführt. (Bildungsbenachteiligte) Jugendliche ab der 8. Jahrgangsstufe nähern sich den literarischen und historischen Zeugnissen der Weimarer Klassik über Fragen, die in ihrer eigenen Lebens- und Erfahrungswelt eine bedeutende Rolle spielen. In Workshops werden sie angeregt, sich selbst mit Literatur kreativ auseinanderzusetzen und ihre eigenen Eindrücke, Ideen oder Erfahrungen in jugendkulturellen Formen auszudrücken. Das Handbuch beschreibt Formate und Methoden, die es Jugendlichen ermöglichen sollen, Sprache, Literatur und Schreiben als eigene Ausdrucksformen zu erkennen und für sich nutzbar zu machen. »Zwischen den Zeilen« ist ein Kooperationsprojekt der Klassik Stiftung Weimar mit cultures interactive e.V. und der Europäischen Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar. Es wurde 2011-2013 gefördert im Rahmen des Förderprogramms für gesamtstaatlich bedeutsame Modellvorhaben der kulturell-künstlerischen Vermittlungsarbeit des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Text, Website

Klassik Stiftung Weimar

Humanität ist der Charakter unsres Geschlechts. Johann Gottfried Herder in Weimar (Exkursionsheft)

Johann Gottfried Herder beklagte zwar seine vielfältigen Pflichten in Weimar, doch war er einer der vielseitigsten, innovativsten und produktivsten Denker und Schriftsteller um 1800. In seinem Schaffen war Luther ihm stets Vorbild und Identifikationsfigur. Konkrete Exkursionsvorschläge zeigen auf, wo sich in Weimar Herders Ideen und sein Rückbezug auf Luther erkunden lassen.

Text, Unterrichtsplanung

Klassik Stiftung Weimar

Urgeheimnis aller Gestaltung. Natur im Kontext der Weimarer Klassik

Die gesellschaftlichen und geistesgeschichtlichen Veränderungen brachten um 1800 auch ein neues Nachdenken über die Natur mit sich. Diese neu entdeckte Natur wurde zu einem wichtigen Gegenstand in Kunst und Forschung und beeinflusste das Menschenbild der Zeit. Diese Themen werden durch konkrete Hinweise auf Objekte vor Ort anschaulich. Die Exkursionshefte der Klassik Stiftung Weimar dienen der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Weimarbesuchs und richten sich insbesondere an Lehrerinnen und Lehrer, aber auch an Schülerinnen und Schüler . Neben Grundlageninformationen bieten sie zugleich konkrete Vorschläge für den Besuch von Einrichtungen, Denkmälern und Kunstgegenständen in Weimar. Jedes Themenheft widmet sich dabei einer spezifischen Fragestellung, stellt aber auch übergreifende thematische Bezüge her.

Simulation

Klassik Stiftung Weimar

Planspiel »Weimarer Klassik«

Das Planspiel führt die Teilnehmenden in die politische und ökonomische Situation Weimars um 1774 ein. Mit Hilfe von Informationskarten erschließen sie sich die Lebens- und Wirtschaftsverhältnisse der verschiedenen Stände (Herzog, Adel, Kaufleute, Lehrer, Bauern) und vertreten im anschließenden Rollenspiel deren Positionen. So können die Schüler die schwierigen Rahmenbedingungen nachvollziehen, die der 18-jährige Herzog Carl August zu Beginn seiner Regierungszeit vorfand. Sie erarbeiten sich damit ein grundlegendes Verständnis für die Ausgangsbedingungen der Weimarer Klassik. Das Planspiel »Weimarer Klassik« kann zur Vorbereitung in der Schule und zu Beginn einer Exkursion in Weimar eingesetzt werden. Die Durchführung dauert etwa 90 Minuten.

Bild, Text, Unterrichtsplanung

Klassik Stiftung Weimar

Das Land der Griechen mit der Seele suchend. Antikerezeption im Kontext der Weimarer Klassik (Exkursionsheft)

Die intensive Auseinandersetzung mit der Antike, die im 18. Jahrhundert in Weimar ihre unterschiedlichsten Ausprägungen fand, ist noch heute vor Ort an verschiedenen Bauwerken sowie Kunstobjekten und nicht zuletzt in der Literatur nachvollziehbar. Durch konkrete Exkursionsvorschläge werden Themen wie Goethes und Anna Amalias Italienreise, die unterschiedlichen Funktionen der Antikerezeption und das Kunstverständnis vor antikem Hintergrund in Weimar anschaulich. Die Exkursionshefte der Klassik Stiftung Weimar dienen der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Weimarbesuchs und richten sich insbesondere an Lehrerinnen und Lehrer, aber auch an Schülerinnen und Schüler. Neben Grundlageninformationen bieten sie zugleich konkrete Vorschläge für den Besuch von Einrichtungen, Denkmälern und Kunstgegenständen in Weimar. Jedes Themenheft widmet sich dabei einer spezifischen Fragestellung, stellt aber auch übergreifende thematische Bezüge her.

Anderer Ressourcentyp

Hessischer Bildungsserver

Modelle von Freundschaft

Es gibt die Sandkastenfreundschaften oder die stürmische Jugendfreundschaft. Es gibt Männerfreundschaft, "Kumpels" oder Kameraden, die von Frauen oft ebenso argwöhnisch betrachtet werden, wie die "beste Freundin" von den Männern. Es gibt die These, dass heterosexuelle Frauen und Männer keine Freunde sein können, weil immer der Sex dazwischen komme - und natürlich die Gegenbeispiele. Es gibt berühmte Völkerfreundschaften, wie die deutsch-französische. Jedes Freundschaftsmodell hat bestimmte Charakteristika, muss auf eine bestimmte Weise gestiftet und gepflegt werden. Und trotzdem ist jede Freundschaft einzigartig, weil sie die Beziehung zwischen zwei Menschen ist. hr-04-138

Medientypen

Anderer Ressourcentyp

Lernalter

13-15

Schlüsselwörter

Freundschaft

Sprachen

Deutsch

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, SWR

Extra English: Art

Bridget möchte den TV-Moderator Marty Ross beeindrucken, indem sie ihre Wohnung im Stil des 21. Jahrhunderts dekoriert. Hector, Nick, Annie und Ziggy machen diese Deko jedoch rückgangig, und zerstören damit Bridgets Arbeit. EXTRA ist eine BBC-Serie zum Sprachenlernen für die Sekundarstufe I und II. Die Drehbücher von sind sorgfältig geschrieben, um die Sprache einfach und für alle Lern-Niveaus zugänglich zu machen. EXTRA gibt es für Französisch, Spanisch, Englisch und Deutsch. Neben den Fernseh-Folgen bietet ein Wissenspool auch die dazu gehörenden Begleitmaterialien an. (Skripts, Übersichten über Lerninhalte und Grammatikstrukturen und Übungen).