Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Salvador - Kampf um die Freiheit

Spanien, zur Zeit der Franco-Diktatur. Am 25. September 1973 gerät der anarchistische, katalanische Freiheitskämpfer Salvador Puig Antich in Barcelona in einen Hinterhalt der Geheimpolizei. Bei dem einsetzenden Schusswechsel kommt ein Polizist ums Leben, Puig Antich wird des Mordes angeklagt. Sein engagierter Verteidiger setzt alle Hebel in Bewegung, um ihn vor der Todesstrafe zu retten. Doch vergebens - Gewaltherrscher Franco sorgt dafür, dass der 25-jährige Aktivist in einem ausweglosen, unseriösen Prozess zum Tode verurteilt wird. Jegliche Bemühungen um eine Begnadigung scheitern...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Wiedersehen mit Brideshead

Wiedersehen mit Brideshead spielt in England zwischen den Weltkriegen, einer Zeit, in der der englische Adel viele seiner Privilegien verlor. Der Engländer Charles Ryder erzählt im Rückblick von seiner Bekanntschaft mit der katholischen Adelsfamilie der Marchmains. Beim Studium in Oxford freundet sich Charles Ryder mit dem exzentrischen Sebastian Flyte, Sohn von Lord und Lady Marchmain, an. Charles ist der glamourösen Welt seines neuen Freundes schnell verfallen, die beiden sind bald unzertrennlich. Charles ist überglücklich, als er in das prächtige Familienschloss Brideshead eingela...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Wer Feuer sät

Südafrika, Anfang der 1980er-Jahre: Unruhe und Gewalt beherrschen den Lebensalltag im Apartheidstaat. Während die Gegner/innen der Rassentrennung mit Terroraktionen auf die anhaltende Diskriminierung reagieren, versucht die weiße Burenregierung mit eiserner Faust die bestehende Ordnung aufrecht zu erhalten. Im Südwesten des Landes arbeitet Patrick Chamusso, ein ehrgeiziger junger Schwarzer, als Vorarbeiter in der Secunda-Ölraffinerie. Der liebevolle Familienvater und engagierte Fußballtrainer hält sich von politischen Aktivitäten fern. Doch das ändert sich, nachdem er von Nic Vos, ...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Panzerkreuzer Potemkin

Russisches Zarenreich im Jahr 1905: Nach dem verlorenen Krieg gegen Japan kommt es aufgrund großer sozialer Ungerechtigkeit zu Unruhen und Protesten. Auf dem vor Odessa ankernden Panzerkreuzer Potemkin entzündet sich der Unmut der Matrosen an verdorbenem Fleisch, das sie nicht essen wollen. Angesichts einer drohenden Erschießung ruft der Matrose Wakulintschuk zum Aufstand gegen die Offiziere auf, bezahlt die erfolgreiche Revolte jedoch mit seinem Leben. In Odessa wird seine Leiche unter Anteilnahme der Bevölkerung aufgebahrt. Wenig später richten zaristische Kosaken auf der Hafentreppe...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Anonymus

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts sucht der englische Adlige Edward de Vere, 17. Lord von Oxford, eine Möglichkeit, mit Hilfe seiner Dramen Einfluss auf die Thronfolge des Königreichs zu nehmen. Da es sich für seinen Stand nicht schickt zu schreiben, bittet er den jungen Dramatiker Ben Jonson, als sein Strohmann zu agieren. Doch dann ergreift der tölpelhafte Schauspieler William Shakespeare eine günstige Gelegenheit und gibt sich als Autor des vom Publikum gefeierten Stücks 'Henry V'. aus. Fortan gilt er als Urheber.

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Hamlet

New York 2000: Nach dem Tod des Präsidenten der Denmark-Corporation heiratet dessen Bruder die Witwe und übernimmt die begehrte Führungsposition. Hamlet, Filmstudent und Sohn des Verstorbenen, verdächtigt seinen Onkel des Mordes an seinem Vater, der ihm als Geist erscheint. Er durchschaut die Lügen und Intrigen, fühlt sich zum Rächer berufen. Es beginnt eine unheilvolle Serie von Morden, an deren Ende alle Beteiligten dahinscheiden. - In dieser modernen Verfilmung von Shakespeare‘s "Hamlet" gelingt es Michael Almereyda, das ewige Thema Macht und Verrat geschickt in die Gegenwart zu verlegen. Anregungen für die Arbeit mit Filmen im Unterricht sind vorhanden.

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Nostalgia de la Luz - Nostalgie des Lichts

Der essayistische Dokumentarfilm des bekannten chilenischen Regisseurs Patricio Guzmán schildert auf drei Ebenen eine Spurensuche in der Vergangenheit. In der chilenischen Wüste Atacama untersuchen Astronomen in sechs Observatorien uralte Lichtquellen im Weltall, um mehr über die Entstehung der Welt und die Zukunft der Erde zu erfahren. In der Nähe graben Archäologen/innen nach Überresten präkolumbianischer Zivilisationen und stoßen dabei auf mumifizierte Leichen von Minenarbeitern aus dem 19. Jahrhundert. Zugleich durchwühlen ältere Frauen die Erde nach Überresten ihrer Angehör...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Life in Stills

1940 eröffneten Rudi und Miriam Weissenstein in Tel Aviv das Fotoatelier Zalmania. Seitdem gehört der kleine Laden zu Miriams Leben. Sorgfältig bewahrt sie das fotografische Werk ihres 1992 verstorbenen Mannes auf, darunter die einzigartigen Aufnahmen, die er am 14. Mai 1948 machte, als David Ben Gurion den israelischen Staat proklamierte. In der Folge hat Rudi sie alle fotografiert: Golda Meir wie Shimon Peres, die Mächtigen und die Schönen, den Einwanderer wie das Straßenkind und immer wieder Tel Aviv. Entstanden ist so ein offen zugängliches Archiv mit fast einer Million Negativen...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Inglourious Basterds

Im von Deutschland besetzten Frankreich macht eine amerikanisch-jüdische Spezialeinheit während des Zweiten Weltkriegs Jagd auf Nationalsozialisten. Das Schicksal der Juden und Jüdinnen soll dem verhassten Feind mit größtmöglicher Grausamkeit heimgezahlt werden. Auf der Liste der sogenannten 'Inglourious Basterds' steht auch der als 'Judenjäger' gefürchtete SS-Oberst Hans Landa, ein so eleganter wie heimtückischer Verhörspezialist. Als er und mit ihm die gesamte Führungsriege des 'Dritten Reichs' plant, der Premiere eines Propagandafilms in einem Pariser Kino beizuwohnen, bietet ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen

Die Jerusalemer Grabeskirche ist ein zentrales Heiligtum der Christenheit. Seit osmanischer Zeit wird sie von sechs christlichen Konfessionen bewacht und gepflegt: griechisch-orthodoxe Christen, römisch-katholische Franziskaner, äthiopische Abessinier, armenische Christen, ägyptische Kopten und syrische Christen. Von religiöser Eintracht kann jedoch keine Rede sein. Eifersüchtig streiten die Glaubensgruppen um ihre jahrhundertealten Rechte. Jede Gebetsnische, jede Bodenfliese ist aufgeteilt. Ein komplizierter Zeitplan regelt die Abfolge von Prozessionen und Gebetsritualen nur notdürft...