Video

SWR (Baden-Baden)

Totally Phenomenal: Biofuels

Oft denkt man bei Bioenergie nur an die Nutzung von Faulgasen aus Schweinezuchtbetrieben oder Kläranlagen. In den 80er Jahren wurde die Energiegewinnung aus Biomasse als Alternative für Aussteiger belächelt. Längst jedoch haben auch große Autokonzerne ihre Forschungsaktivitäten in diese Richtung gelenkt. Nicht aus Fäkalien, sondern schlicht aus Pflanzen soll zukünftig handelsüblicher Treibstoff hergestellt werden. Der Hauptvorteil: Bei der Verbrennung entstehendes CO2 wird in den neu wachsenden Pflanzen wieder verwertet. Dadurch wird das klimaschädigende Kohlendioxid in einem ständigen Kreislauf gehalten. Welche Formen der Bioenergie gibt es, und welchen Beitrag werden sie in der Zukunft leisten können?

Video

SWR (Baden-Baden)

Totally Phenomenal: Glaciers

Eine Reise um die Welt zeigt die faszinierende Welt der kalten Schönheiten aus Schnee und Eis. 3-D-Animationen und Zeitraffer erklären die Entstehung der Gletscher, machen deutlich, dass sie ständig in Bewegung sind und die Landschaft formen. Doch die einst mächtigen Eisriesen schwinden zusehends, nicht nur an den Polen, sondern auch in den Alpen. Gletscher gelten als sensible Gradmesser des Klimawandels. An diesen "Fieberthermometern" der Erde versuchen Forscher abzulesen, wie sich der rasche globale Temperaturanstieg künftig auswirken wird.

Video

SWR (Baden-Baden), WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Totally Phenomenal: Cloning

1997 wurde das erste klonierte Säugetier der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Schaf Dolly hatte das gleiche Erbgut wie seine genetische Mutter. Viele verbinden mit dem Begriff Klonierung Horrorvorstellungen von duplizierten Babys, die als lebende Ersatzteillager für kranke Organe gezüchtet werden. Manche sehen die Vorteile für die Tierzucht, wenn optimierte Hochleistungstiere endlos kopiert werden könnten. Kranke hoffen auf Heilung mit Hilfe von Stammzellen. Inzwischen liegen wohl in keinem Forschungsgebiet große Hoffnungen und erschreckende Szenarien so nahe beieinander wie bei der Klonierung.

Video

SWR (Baden-Baden)

Totally Phenomenal: Invasion of the viruses

Viren sind weltweit verbreitete Krankheitserreger, die immer wieder schwere Seuchen auslösen können. Immer noch unterschätzt wird das Influenzavirus, das schon Millionen Menschen das Leben kostete. Experten warnen: Noch nie war die Gefahr so groß, dass ein neues Influenzavirus eine globale Krankheitswelle auslöst. Brisante Virusvarianten können entstehen, wenn sich Influenzaviren von Vögeln, Schweinen und Menschen mischen. Besonders häufig geschieht das in asiatischen Regionen, in denen Mensch und Tier auf engstem Raum miteinander leben. Um ihrer Ausrottung zu entgehen, verändern die Influenzaviren immer wieder ihre Gestalt. Sie unterlaufen damit die Immunabwehr und nutzen die Zellen der Infizierten zur Vermehrung. Die Viren werden durch Husten und Niesen weitergegeben. Als wirksamster Schutz gilt die jährliche Grippeimpfung mit dem aktuellen Impfstoff. Anschauliche Computeranimationen zeigen, wie eine Grippeimpfung wirkt und das Immunsystem gegen die winzigen Krankheitserreger aufrüstet.

Video

RBB (Berlin-Brandenburg)

total phänomenal: Energie aus der Erde

Im Innern der Erde kocht und brodelt es. Dort schlummert ein gewaltiges Energiepotenzial, das es anzuzapfen gilt: Erdwärme. In Zeiten steigender Strom- und Heizungskosten sind Alternativen zu Öl und Kohle gefragt. Außerdem müssen wir dringend den CO2-Ausstoß senken. Erdwärme ist eine saubere Sache, die nicht nur für Geothermie-Kraftwerke, sondern auch für den Häuslebauer interessant ist. Island hat ideale Bedingungen für die Energiegewinnung aus Erdwärme, aber auch in Deutschland gibt es gute Möglichkeiten.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

RAF - Deutschland im Fadenkreuz: Der Deutsche Herbst

Stuttgart-Stammheim ist die Symbolstätte der Auseinandersetzung zwischen Staat und RAF. Hier beginnt 1975 auch der Prozess, an dessen Ende nach zwei Jahren lebenslange Haftstrafen für die RAF-Anführer Baader, Ensslin und Raspe stehen; Ulrike Meinhof erhängt sich kurz vor der Urteilsverkündung. Basierend auf Dokumenten wie Ansprachen des Bundeskanzlers Helmut Schmidt oder Tagesschau-Berichten jener Zeit wird die Entfesselung der Gewalt nachgezeichnet. Der Film kontrastiert die Verbrechen an Buback, Ponto und Schleyer, allesamt hochrangige Vertreter von Bund und Industrie, mit dem Ringen der Regierung um Staatsräson. Die Entführung der Lufthansa-Maschine Landshut, als Versuch die inhaftierten RAF-Terroristen freizupressen, scheitert. Daraufhin begehen Baader, Ensslin und Raspe Selbstmord. Umgehend ermordet die RAF den entführten Schleyer. Der Staat hat sich nicht erpressen lassen, dafür aber ein Menschenleben geopfert.

Video

SWR (Baden-Baden)

Klänge der Welt: Mali

Modibo ist Koraspieler in Bamako, der Hauptstadt Malis. Seine Familie gehört seit Generationen zum Stand der Griots. In Modibos Heimatdorf werden Mais, Hirse, Erdnüsse und Baumwolle angebaut, ein Hauptexportgut Malis. Die Lieder der Griots loben die Arbeit der Bauern und besingen die Ernte. Eine Landschaft fast ohne Vegetation ist die Heimat des Griots Abasse, 1000 Kilometer weiter nördlich. Abasse besingt die Verdienste einer Karawane, die seit 16 Tagen durch die Wüste unterwegs ist, um Salzplatten aus den 800 Kilometer entfernten Minen der Oase Taouedenni nach Timbuktu zu transportieren. Diese Arbeit sicherte den Tuareg jahrhundertelang den Lebensunterhalt.

Video

SWR (Stuttgart)

Zurück in die Steinzeit: Über die Alpen

Ein 5000 Jahren liegt ein Toter liegt im Schnee der Ötztaler Alpen. Seine Haut ist lederartig. Teile seiner Kleidung und Ausrüstungsgegenstände finden sich. Es ist eine Gletschermumie, ein Mann aus der Steinzeit. Schon nach wenigen Tagen bekommt der Steinzeitmensch von den Medien den Namen Ötzi verpasst. Archäologen rekonstruieren seine gut erhaltene Wanderausstattung, Kleider, Waffen und Taschen. Ingo und Henning sind bereit den Spuren des Ötzi zu folgen. Vom Bodensee aus werden sie die Alpen überqueren. Über uralte Transitwege und steinzeitliche Jägerlager wollen sie bis zum Similaun, wo der Ötzi lag. Zu Fuß und in der gleichen Ausrüstung, die der Mann aus dem Eis trug. Nachts müssen sie sich einen Unterschlupf aus Zweigen bauen oder unter Felsvorsprüngen schlafen. Sie müssen lernen Kälte und Nässe zu ertragen. Zu essen gibt es nur was sie am Wegrand finden und kärgliche Fleischkrumen aus dem Vorratsbeutel. Der Weg führt sie über Gipfel und durch Flüsse, bis sie schließlich am Fundort des Ötzi ankommen. Von hier aus geht es weiter bis nach Bozen.
Ausführliche Beschreibung:
Nachts müssen sie sich einen Unterschlupf aus Zweigen bauen

oder unter Felsvorsprüngen schlafen. Sie müssen lernen,

Kälte und Nässe zu ertragen. Zu essen gibt es nur, was sie

am Wegrand finden und kärgliche Fleischkrumen aus dem

Vorratsbeutel. Der Weg führt sie über steile Gipfel und

durch rauschende Flüsse, bis sie schließlich am Fundort des

Ötzi ankommen. Von hier aus geht es weiter nach Süden, bis

nach Bozen. Vielleicht können die Wanderer hier Feuerstein

gegen neue Nahrung tauschen?

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Entscheide Dich (Die Schulstunde als Talkshow): Alkoholsucht - Kann ich meinem Vater helfen?

Bei der 16-jährigen Eileen liegen die Nerven blank, ihr Vater ist Alkoholiker. Fast jeden Tag kommt es zum Streit in der Familie. Eileen wünscht sich so sehr, dass ihr Vater aufhört zu trinken. Soll sie ihn zur Therapie drängen oder ihn in Ruhe lassen? Die ältere Schwester Vanessa hat sich bereits vom Vater abgewendet. Eine echte Kindheit hatten die beiden Mädchen nicht. Eileen ist sehr verschlossen geworden. Sie ist oft allein, schämt sich für die Sucht ihres Vaters, will mit Freunden nicht darüber reden. 40 Prozent der Kinder aus suchtbelasteten Familien werden später selbst süchtig. Eileen muss sich entscheiden - und Noah Sow hilft ihr dabei: Entweder nimmt Eileen alle Kraft zusammen und bittet ihren Vater, eine Therapie zu machen. Oder sie konzentriert sich, wie ihre Schwester, ganz auf sich selbst.

Video

SWR (Baden-Baden)

Quo vadis, BRD?: Lobbyismus - Die stille Macht

Wohin führt der immer aufwändiger und subtiler betriebene Lobbyismus in der politischen Landschaft der BRD? Wie steht es mit der verlangten Unabhängigkeit der Abgeordneten? Wer hat wirklich das Sagen und wie viel Einfluss bleibt dem Bürger? Entlang dieser Fragestellungen begleitet der Film Protagonisten auf beiden Seiten dieses politischen Pokers: Er folgt Lobbyisten und Abgeordneten bei formellen und informellen Treffen und schildert am Beispiel des Ringens um die Umweltschutzgesetzgebung die vielfältigen "Beratungsanstrengungen" unterschiedlicher Lobbyverbände. Dabei kann herausgelesen werden, wie sich zum Beispiel bei der Grenzwertregelung von CO2 für Pkws der beratende Einfluss in der Gesetzgebung niederschlägt.
Ausführliche Beschreibung:
Lobbyismus wird beschrieben als "die zielgerichtete Beeinflussung von Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung" (H.Merkle). Damit stehen die Akteure des Lobbyismus - Verbände, Lobbyisten, Politiker - immer im Spannungsfeld zwischen berechtigtem Interessen- und Informationsaustausch und einer möglichen Gefährdung demokratischer Grundprinzipien.